www.mikrocontroller.net

Buchempfehlungen


Hier stelle ich einige Bücher zum Thema Mikrocontroller und Elektronik vor. Diese Seite war einige Monate offline, wurde am 1.6.2005 mit überarbeitetem Text wieder eröffnet, und soll in nächster Zeit erweitert werden. Über die Links zum Buchhändler erhalte ich Provision, was aber nicht bedeutet dass ich hier Bücher schönreden werde um mehr Umsatz zu machen. Die Sterne geben nicht die Amazon.de Leserbewertung, sondern meine eigene Bewertung an.

Softwareentwicklung in C für Mikroprozessoren und Mikrocontroller


von Jörg Wiegelmann
297 Seiten
2004 Hüthig
ISBN: 3778529439

Diese folgende Rezension bezieht sich auf die 2002 erschienene erste Auflag, mittlerweile gibt es schon die dritte.

Auf den ersten 50 Seiten dieses Buches mit dem etwas sperrigen Titel bekommt der Leser eine Einführung in die Programmiersprache C und die Funktionsweise von Compiler und Linker. Hier geht der Autor unter anderem auch auf die Organisation von C-Projekten ein, und erläutert die sinnvolle Aufteilung von Variablendefinitionen, -deklarationen und Funktionsprototypen auf .h und .c-Dateien.

Im folgenden (umfangreichsten) Kapitel geht es um all die Dinge die bei hardwarenaher Programmierung von Bedeutung sind: Speicherverwaltung, Multitasking, Interrupts, Timer, Zustandsautomaten usw. Hier wird immer wieder durch kurze Codebeispiele ein direkter Praxisbezug hergestellt.

Danach werden Entwicklungswerkzeuge wie LCLint und CVS vorgestellt, und man bekommt einen Überblick über verschiedene Test- und Debuggingmöglichkeiten. Kurz angesprochen wird auch das Thema Softwaredesignmethoden.

Schließlich beschreibt der Autor noch ein Softwareprojekt mit dem Compiler AVR-GCC, wobei alle Schritte von der Planung bis zur Implementierung ausführlich erklärt werden.

Endlich mal ein Buch, das statt übersetzten Datenblättern praxistaugliche Informationen liefert. Im Gegensatz zu manchen anderen Büchern ist dieses nicht mit überflüssigen Screenshots oder in jedem Datenblatt nachlesbaren Tabellen in die Länge gezogen, sondern konzentriert sich auf das Wesentliche. Bemängeln könnte man allenfalls die C-Einführung - die scheint nur der Vollständigkeit halber enthalten zu sein, Anfängern reicht sie sicher nicht zum Erlernen der Sprache, und Profis finden hier auch nicht viel zum Nachschlagen. Außerdem könnete der Index etwas umfangreicher sein, und eine Festbreitenschriftart hätte den Code deutlich besser lesbar gemacht. Trotzdem ist dieses Buch für alle empfehlenswert, die das "Hello World" hinter sich haben und tiefer in die Mikrocontrollerprogrammierung mit C einsteigen möchten.

Programmieren in C


von von Brian W. Kernighan, Dennis M. Ritchie
1990 Hanser Verlag
ISBN: 3446154973

"Programmieren in C" ist eine allgemeine Einführung in die Programmiersprache C, das "reine" C. Systemspezifische Funktionen werden in diesem Buch nicht behandelt. Hier geht es um die Grundlagen, Variablen, Arrays, Zeiger, Funktionen und Strukturen. Als Beispiele dazu werden meistens die Implementierungen der Standard-Funktionen wie strlen() und printf() gezeigt.

"Programmieren in C" ist sowohl für C-Anfänger mit Programmiergrundkenntnissen als auch für Profis zum Lernen und Nachschlagen geeignet. Der einzige Nachteil dieser C-Bibel ist der hohe Preis.

Programming and Customizing the Avr Microcontroller


von Dhananjay Gadre
336 Seiten + 1 CD-ROM
2000 McGraw-Hill Companies, Inc.
ISBN: 007134666X

Im ersten Kapitel gibt der Autor eine allgemeine Einführung zum Aufbau und zur Anwendung von Mikrocontrollern und beschreibt die Architektur und den Befehlssatz der AVRs. Anstatt nur die Datenblätter abzuschreiben, erläutert er aber z.B. auch die verschiedenen Möglichkeiten der Strom- und Taktversorgung der AVRs und die dabei auftretenden Probleme. Richtig interessant wird es in Kapitel 6: hier erfährt man, wie man verschiedene AD-Wandler, LED-Anzeigen, Relais usw. an einen Controller anschließt. Die (nicht bei allen Themen vorhandenen) Codebeispiele findet man auf der dem Buch beiliegenden CD.

Das nächste Kapitel ist im Grunde überflüssig. Hier geht es um den Anschluß von Controllern an I2C, Parallelport, USB usw. - allerdings rein theoretisch, konkrete Beispiele oder Tipps sucht man vergeblich. "Dies und das könnte man machen, aber wie es geht müsst ihr selbst herausfinden" - nicht sehr hilfreich.

Nach einer kurzen Übersicht über verschiedene Prototyping-Methoden werden 10 komplette Projekte vom Frequenzzähler bis zum Datenlogger vorgestellt und ausführlich beschrieben.

Das Buch deckt ein sehr breites Gebiet der Praxis ab, aber das hat seinen Preis: viele Punkte werden nur oberflächlich behandelt. Als Nachschlagewerk ist "AVR-RISC Mikrocontroller" (siehe unten) besser geeignet.

AVR-RISC Mikrocontroller


von Wolfgang Trampert
462 Seiten + 1 CD-ROM
2000 Franzis Verlag
ISBN: 3772354742

In der ersten Hälfte des über 400seitigen Buches wird die Architektur der AVRs ausführlich erklärt (CPU, Speicher, UART etc.). Das Buch behandelt allerdings nur die "Basic Line" (AT90S1200, 2313 und 8515), so dass hier z.B. ein Kapitel über den internen A/D-Wandler fehlt. Danach kommt eine ungefähr 80-seitige Beschreibung des Befehlsvorrats und eine umfangreiche Einführung in die Verwendung von Atmel-Assembler und AVR-Studio. Nach einer Beschreibung des Starterkits STK200 und der Programmiersoftware werden die restlichen 120 Seiten von Applikationen ausgefüllt: BCD-Arithmetik, LCD-Modul, SPI-Port, I2C und mehrere A/D-Wandler - nicht viel mehr als in den Application Notes von Atmel, aber ausführlicher erklärt.

Wer mit Englisch auf Kriegsfuß steht, keine Lust hat sich durch die Datenblätter zu wühlen, und sich durch den hohen Preis nicht abschrecken lässt, der erhält mit diesem Buch ein übersichtliches Nachschlagewerk. Wer die Atmel-PDFs kennt erfährt nichts neues.

Programmieren der AVR RISC Mikrocontroller mit BASCOM-AVR


von Claus Kühnel
250 Seiten
2003 Libri Books on Demand
ISBN: 3898119378

Dieses Buch ist leider nicht viel mehr als eine Übersetzung der (zweifellos guten!) Hilfe-Datei von Bascom-AVR. Durch halbseitige Screenshots von Dialogfeldern bekommt man den Eindruck, es wurde nur irgendwie versucht, die Seiten voll zu bekommen. Praxistipps oder Erklärungen von Programmiertechniken sucht man vergeblich.

Für BASCOM-Anfänger die des Englischen nicht mächtig sind unter Umständen sinnvoll, für alle anderen nicht. Vom selben Autor gibt es noch ein neueres BASCOM-AVR-Buch, das auf den ersten Blick deutlich besser zu sein scheint.

Taschenbuch Mikroprozessortechnik


von Thomas Beierlein, Olaf Hagenbruch
600 Seiten
2004 Fachbuchverlag Leipzig
ISBN: 3446220720

In diesem Buch findet man alles was es an Theorie über Mikroprozessoren zu wissen gibt. Neben Architektur, Speicherzugriffen, Interrupts, Multitasking, Assembler, Bussystemen etc. wird auch auf Themen wie Entwurf und Herstellung von Prozessoren eingegangen. Besonders ausführlich werden Mikrocontroller und Signalprozessoren behandelt. Zusätzlich werden einige aktuelle Mikroprozessorfamilien vorgestellt und verglichen.

Umfangreiches Nachschlagewerk für Fortgeschrittene mit Interesse an der Theorie - wer konkrete Hilfe bei Projekten sucht, der wird mit dem "Taschenbuch Mikroprozessortechnik" aber nicht viel anfangen können.

Das Mikrocontroller-Applikations-Kochbuch


von Andreas Roth
332 Seiten + 1 CD-ROM
1998 Bonn ITP GmbH
ISBN: 3826628225

Das Mikrocontroller-Applikations-Kochbuch ist vollständig auf die Mikrocontroller der 8051-Familie ausgerichtet. Der erste Teil beschäftigt sich fast 100 Seiten lang mit der Implementierung von Zahlenberechnungen in Assembler - ein trockenes aber für Assemblerprogrammierer sehr wichtiges Thema, das in vielen anderen Büchern zu kurz kommt. Danach geht es um die Hardware. Natürlich darf hier die Verwendung von externem RAM und ROM nicht fehlen, aber es werden auch exotischere Applikationen vorgeführt. So wird z.B. erklärt wie man eine PC-Tastatur und einen Drucker an den Controller anschließt und ansteuert, wie man ein LCD programmiert und Daten mit Infrarot überträgt. Aktuelle Themen wie In-System-Programmierung oder USB sucht man hier allerdings vergeblich, immerhin ist das Buch schon 1998 erschienen. Die letzten 70 Seiten beschäftigen sich mit dem auf der CD enthaltenen Assembler und ganz am Ende findet man noch eine tabellarische Übersicht über den Befehlssatz.

Wirkt an manchen Stellen etwas altmodisch - trotzdem ein Muß für jeden 8051-Freak!

Prozessorbau


von Christian Siemers
207 Seiten + 1 CD-ROM
1999 Carl Hanser Verlag
ISBN: 3446193308

Dieses Buch enthält eine ausführliche Beschreibung der Architektur von Mikroprozessoren. Es werden 3 Prozessormodelle Schritt für Schritt entworfen, die sich zusammen mit einem Simulator im VHDL-Format auf der dem Buch beiliegenden CD befinden. Allerdings ist das ganze sehr akademisch abgefasst - wie man den Simulator verwendet oder so ein Prozessordesign dann auch wirklich in die Praxis umsetzt wird hier nicht erklärt. Trotzdem kann dieses Buch auch für Hobbyanwender interessant sein, die mehr über den internen Aufbau von Mikroprozessoren wissen möchten.