www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBDMX-Nachbau von de


Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe den USBDMX von DE nachgebaut. Nun funktioniert er nicht. Der 
USBN gibt die 4 MHz aus, die der AVR am Anfang als Takt hat.

Allerdings die 3V3 sind nicht vorhanden (Pin 18).

AVR ist korrekt geflasht.

AVR ist wie auf dem Bild gefused, ist das richtig??? Vorlage nur von 
PonyProg!

Sonnst auch keine Fehler (Lötstellen OK, Spannungen OK, Reset-Pegel 
OK...)

Kann es sein, dass der USBN (SMD) ein bisschen zu heiß geworden ist und 
so nur der Oszillator funktioniert und der Rest nicht??

MFG Mixer

Autor: Ali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ist das dein Projekt?
http://www.digital-enlightenment.de/usbdmx.htm

Wie äußert sich dein "nicht gehen" genau? Was passiert beim einstöpseln 
in den USB?

Gruß Ali

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

genau das ist es!

Am PC passiert gar nix.

Der USBN bringt 4 MHz am clkout, so wie er soll, aber keine Spannung am 
3V3.

Denke dass die 3V3 entscheidend für die USB-Kommunikation sind, und dass 
darum nichts am pc ankommt.

MFG Mixer

Autor: Ali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm also ich kenne mich mit dem Baustein nicht aus aber Fakt ist, das 
ist der Pull-Up Widerstand, der dem Computer signalisiert, dass etwas 
eingesteckt wurde.

Schau doch mal im Datenblatt von dem USB-Controller nach ob der Pin 
richtig angeschlossen ist ..

Gruß Ali

Autor: Ali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cache.national.com/ds/US/USBN9604.pdf


Der typ hatte zwar keine ahnung, aber aus irgendwelchen Gründen wurde 
sein Controller auch nicht erkannt ... ok sicherlich schaltet erst die 
Firmware den pullup ein - verdammt HOLZWEG^^
Beitrag "USBN9604 von Windows nicht erkannt"

also es sollten 3,3Volt raus kommen; das steht auch im datenblatt und 
zwar wenn der interne Voltage regulator eingeschaltet wird ... hast du 
denn irgendwelche Anzeichen, dass dein AVR läuft?

Autor: Ali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werde gerade bei den ersten beiden Haken in deinen FUSES ein wenig 
skeptisch ... ich kenn das Programm icht woit du das machst aber ich 
finde das mit dem Wachhund ein wenig missverständlich ... ist er nun an 
oder nicht? Würde ihn auf alle erst mal ausstellen, wer weiß was die 
Firmware macht. Außerdem kann es auch an dem Kompatiblitätsmodus liegen, 
bei dem sich der Controller anders verhält.

Was sieht denn die Firmware vor?

Gruß Ali

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, das weis ich auch nicht genau. Bei der Firmware ist nur ein Bild 
dabei, wie man die Fuses mit PonyProg setzt. Ich mach das allerdings mit 
dem AVR Studio.

Hab noch nicht rausgefunden ob der Controller richtig läuft. Am XTAL1 
messe ich zwar 4 MHz aber ob der jetzt das Programm richtig ausführt 
weis ich nicht!

MFG Mixer

Autor: technikadonis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich es mit dem AVR-Studio gemacht habe, hatte ich folgende Fuses 
gesetzt:

Fuse-Bits für USB-Interface

  AT90S4414/8515 compatibility mode
  Watch-dog Timer always on
? Serial program downloading (SPI) enabled
  Preserve EEPROM trough the Chip Erase cycle
  Boot Flash section size=128 ...
  Boot Flash section size=256 ...
  Boot Flash section size=512 ...
x Boot Flash section size=1024 ...
x Boot Reset vector Enabled
  CKOPT fuse
  Brown-out detection level at VCC=4.0V
x Brown-out detection level at VCC=2.7V
  Brown-out detection enabled
  Ext. Clock; 6CK +0ms
  Ext. Clock; 6CK +4ms
  Ext. Clock; 6CK +64ms
  Int. RC Osc. 1MHz, 6CK +0ms
  Int. RC Osc. 1MHz, 6CK +4ms
  Int. RC Osc. 1MHz, 6CK +64ms
  Int. RC Osc. 2MHz, 6CK +0ms
  Int. RC Osc. 2MHz, 6CK +4ms
  Int. RC Osc. 2MHz, 6CK +64ms
  Int. RC Osc. 4MHz, 6CK +0ms
  Int. RC Osc. 4MHz, 6CK +4ms
  Int. RC Osc. 4MHz, 6CK +64ms
  Int. RC Osc. 8MHz, 6CK +0ms
  Int. RC Osc. 8MHz, 6CK +4ms
  Int. RC Osc. 8MHz, 6CK +64ms
  Ext. RC Osc.    - 0.9MHz, 18CK +0ms
  Ext. RC Osc.    - 0.9MHz, 18CK +4ms
  Ext. RC Osc.    - 0.9MHz, 18CK +64ms
  Ext. RC Osc.    - 0.9MHz, 6CK +4ms
  Ext. RC Osc. 0.9MHz - 3.0MHz, 18CK +0ms
  Ext. RC Osc. 0.9MHz - 3.0MHz, 18CK +4ms
  Ext. RC Osc. 0.9MHz - 3.0MHz, 18CK +64ms
  Ext. RC Osc. 0.9MHz - 3.0MHz, 6CK +4ms
  Ext. RC Osc. 3.0MHz - 8.0MHz, 18CK +0ms
  Ext. RC Osc. 3.0MHz - 8.0MHz, 18CK +4ms
  Ext. RC Osc. 3.0MHz - 8.0MHz, 18CK +64ms
  Ext. RC Osc. 3.0MHz - 8.0MHz, 6CK +4ms
  Ext. RC Osc. 8.0MHz - 12.0MHz, 18CK +0ms
  Ext. RC Osc. 8.0MHz - 12.0MHz, 18CK +4ms
  Ext. RC Osc. 8.0MHz - 12.0MHz, 18CK +64ms
  Ext. RC Osc. 3.0MHz - 12.0MHz, 6CK +4ms
  Ext. Low-Freq. Crystal; 1k CK +4ms
  Ext. Low-Freq. Crystal; 1k CK +64ms
  Ext. Low-Freq. Crystal; 32k CK +64ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 258 CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 258 CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 1k CK+0ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 1k CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 1k CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 16k CK+0ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 16k CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator Low Freq; 16k CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 258 CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 258 CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 1k CK+0ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 1k CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 1k CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 16k CK+0ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 16k CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator Medium Freq; 16k CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator High Freq; 258 CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator High Freq; 258 CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator High Freq; 1k CK+0ms
  Ext. Crystal/Resonator High Freq; 1k CK+4ms
  Ext. Crystal/Resonator High Freq; 1k CK+64ms
  Ext. Crystal/Resonator High Freq; 16k CK+0ms
  Ext. Crystal/Resonator High Freq; 16k CK+4ms
x Ext. Crystal/Resonator High Freq; 16k CK+64ms

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab se jetzt auch so gesetzt. Aber hat sich nix verändert. Immer noch 
keine 3V3 vom USBN und auch nur 4 MHz am XTAL1 vom 8515.

Aber wenn s mit den Fuses bei dir so funktioniert hat, dann sollt der 
Mega8515 jetzt richtig sein.

Ist also doch der USBN kaputt, oder?

MFG Mixer

Autor: technikadonis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mess nochmal alle Verbindungen vom USBN zum AVR durch, eine 
Unterbrechung könnte die erklärung für die 4MHz sein.
Wenn mich nicht alles täuscht müssten am AVR aber ca. 4,7V anliegen.
5V_USB-Diodenspannung=4,7V.
Das der USBN aber keine 3V3 ausspucken will ist verdächtig.

mfg Thorsten

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verbindungen hab ich durchgemessen, sind OK.

Ja, ganz 5V sind es nicht, ungefähr 4,7V.

Autor: Christoph S. (mixer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe jetzt den USBN ausgetauscht. Nun leuchtet die DMX-led beim 
einschalten und dann mal die USB-led, aber am PC kommt immer noch nix 
an!!

MFG Mixer

Autor: Neutrino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht wird sich jemand wundern, dass ich im Jahre 2016 hier noch 
mit einen USBN9604 komme...
Habe auch das USBDMX nachgebaut, die SMD-Version. Die Fuses vom Atmega 
hab ich gesetzt und dann festgestellt, dass der USBN9604 Controller 
keinen Takt ausgibt für den Atmega. Nichteinmal der Quarz schwingt von 
diesen IC! Ich habe die meisten Verbindungen nachgemessen, die Spannung 
von 4,7V ist da, GND ist überall da, keine Kurzschlüsse. Reset ist auf 
high. die Kondensatoren und den Widerstand vom Quarz hab ich mal 
testweise weggemacht, nichts gebracht, den Quarz hab ich mal getauscht, 
vergeblich. Nun hab ich den USBN9604 getauscht mit gleichen Ergebnis. 
Auch liegen keine 3,3V an, müssen die nicht schon unabhängig vom Quarz 
vorhanden sein?
Ist es vielleicht der falsche Quarz? dieser aus der MJ-Serie von 
Euroquartz müsste doch gehen oder? ( 
https://www.conrad.de/de/smd-quarz-mj-serie-kerami... 
)
Hat noch jemand eine Idee warum ich kein Clock habe?

mit freundlichen Grüßen
Krischan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.