www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik an alle DMX und Licht-Interessierte


Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich trage mich mit dem Gedanken ein Lichtsystem für den Partykeller zu
starten.
Im Prinzip will ich "was Besseres" als die klassische Lichtorgel,
aber deutlich preisgünstiger als käufliche Systeme bleiben.

Im derzeit noch etwas wagen Konzept möchte ich folgende Dinge
realisieren:

*) Steuerung:
herkömmliches Lichtmischpult mit uP-Unterstützung für Lauflicht u.ä.
eventuell mit DMX-Merger um PC-gesteuert komplexe Sequenzen spielen zu
können

*) Dimmer-Pack:
"Light-Variante" mit Anschluss an normale Schukosteckdose (16A) und 6
Lastkreisen
(später) "Power-Variante" mit Drehstromanschluss (380V) und 12
Lastkreisen

*) Sonstiges:
"normale" Strahler PAR 56 über Dimmer gesteuert
Stroboskop, über DMX synchronisiert
Spiegelkugel, Drehzahl gesteuert
zugehöriger Spot, Ein/Aus und Farbradsteuerung
Nebelmaschine
und wenn mich der Hafer sticht, vielleicht auch einen einfachen
Scanner

Jetzt werden die meisten sagen, das gibts doch im Netz wie Sand am
Meer. Das stimmt zwar, aber vor allem im Bereich
Lichtmischpult und -Steuerung und Scanner hab ich bislang recht wenig
"ergooglet".

Vielleicht finden sich auf diesem Weg Interessierte, die an so einem
Projekt mitwirken wollen, bzw. Ideen und Anregungen einbringen möchten.
Eventuell kennt auch jemand ein Forum in dem meine Ideen "besser"
aufgehoben sind.

grüsse leo9

Autor: bukongahelas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie der Zufall so spielt,Leo.

Hab gerade so ein Teil mit 8 Quarzlampen (Baumarkt/Druckguß)
fertig gebaut.
Prog anbei nur als Anregung.

Suche noch eine Schaltung,"die den Beat aus der Musik holt",
damit das Teil im Takt läuft.

Uli

Autor: Michael Wulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.dmx-512.com

Auf meiner Website werdet ihr in Kürze solche Projekte finden!
Ich hab in Visual Basic relativ einfache Steuerungen für
DMX-Scanner, Movingheads, Dimmer usw... programmiert.

Auch DMX-Empfänger (Switchpack, DMX-0-10V Wandler, usw...)

Ich bin noch nicht dazu gekommen, die ganzen Infos upzuloaden, dies
sollte jedoch in den nächsten Tagen geschehen!

mfg Michael Wulz

Autor: Stefan Kleinwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach Servo-Ansteuerungen. Das musst Du dann nur noch mit dem
DMX-Eingang koppeln.
Mit 2 billigen Servos und einem Spiegel hast Du schon einen ganz guten
"Moving-Effekt". Am Besten natürlich vor einer Lampe, die auch
richtig fokussiert (das dürfte das Hauptproblem sein).
Auch einen Farbwechsler kannst Du per Servo ganz gut ansteuern.

Mit Schrittmotoren geht das alles natürlich auch, ist aber mechanisch
i.d.R. anspruchsvoller.

Stefan

Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leo

also bezüglich Dimmer könnte ich dir evtl. weiterhelfen.
Habe als Projektarbeit eine 12 Kanal DMX Dimmer gebaut.

Info unter www.mintiworld.de

Zur ansteuerung via PC bin ich an der entwicklung eines Interfaces.
Jedoch suche ich auch hierzu noch Interesenten.

MfG

Julien

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat denn hier keiner mal ne Anleitung für eine DMX-Steuerung via AVR,
ohne PC. Also viele Taster und Regler und dann programmierbar, auch
z.B. mit LCD...

Anleitung ---> Aufbau der Steuerung via Software evtl. sogar in
Basic...

Gruss
A. Arndt

Autor: leo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A. Arndt

genau sowas soll mein Lichtmischpult werden. Ich bin halt derzeit noch
im Wanken wie weit ich mich an herkömmliche Lichtmischer (also viele
Regler, Bänke und Faser) anlehnen soll bzw. wie viele Funktionen ich in
den uP integrieren will.

Derzeit denke ich an zwei Bänke a' 12 Schieberegler zwischen denen
geblendet werden kann. Dazu vier audioabhängige Trigger (abgeleitet aus
Tief-, zwei Mitten- und Hochpass für übliche Lichtorgel) plus einem
zusätzlichen Tiefpass als Trigger für Lauflicht.
Welches Signal (Fader, Lichtorgel, Lauflicht) sich dann auf welchen
DMX-Kanal auswirkt verwaltet der uP.

grüsse leo9

Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Arndt

Nun eine Steuerung DMX und AVR kannst du dir ja aus einer Steuerung DMX
<-> PC rausholen.

Im einen Fall wird dein AVR mit den Daten vom PC gefüttert und bei
einer gewöhnlichen Steuerung machen dies eben die
Schieberegler+AD-Wandler.

Allerdings kann es sein dass du probleme bezüglich der Auflösung deiner
Potis bekommst wenn du nur mit 5V arbeitest.

MfG

Julien

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nun melde ich mich auch wieder zu Wort. Ich habe auch schon vor
geraumer Zeit ein komplettes DMX-Projekt gestartet. Dazu gehört Dimmer,
Scanner, und Mischpult. Beim Mischpult hatte ich vor so auf ScanCo
Variante zubauen. Hatte dazu auch die Schaltpläne. Aber wenn das ganze
auch billig bleiben soll, dann bleibt nur die PC->DMX Lösung mit evtl.
angeschlossenen Fadern.. Alles andere wird richtig teuer. Ich habe
wollte auch die Digitast Taster mit/ ohne LED, Display und Encoder
benutzten, aber allein das alles kostet so viel Geld, da könnt ihr euch
gleich ein fertiges Mischpult kaufen...

Wem es natürlich darum geht, das ganze mal selber technisch umzusetzen,
dann lohnt es sich schon...

Hoffe ich habe euch nicht entmutigt...

Grüße Holger

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ leo,
ich habe so ein Lichtsteuergerät entwickelt und es wird komerziell
verkauft. Deshalb kann und darf ich dir keine Schaltungsunterlagen
zukommen lassen, aber wenn du willst, kann ich dir helfen, die gröbsten
Fehler zu vermeiden. Das gerät heiß Light Scene Desk 8.8 Kanäle, 24
speicherbare Presets, 12 Lauflichter und manueller Modus... Ähnlich
verhält es sich mit den digitalen Dimmern. Auch einiges an Ahnung. Ich
arbeite in einer Firma, deren Schwerpunkt Lichttechnik ist.

mfg
Michael

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi alle!

Schade, dass ich diesen Thread erst jetzt gefunden habe. Ich arbeite
nämlich derzeit auch an genau so einem Projekt. Ich habe gestern abend
endlich die Hardware fertig bekommen; ich kann jetzt einen
Halogenstrahler komfortabel soft-starten, per Funk fernsteuern, per
Poti und/oder per Taster die Helligkeit dimmen, ihn im Takt der Musik
flackern lassen, musikgetaktete Lauflichtern machen usw. Naja, das
Hauptproblem war eben die Hardware. Alles andere ist jetzt fast
trivial, zumindest aber rein softwaretechnisch lösbar und somit
einfacher. :-)

An anderen Ideen wäre ich aber auch interessiert! Insbesondere die
Fader machen mir noch Gedanken. Bis jetzt lese ich pro Kanal ein
analoges 10k-Poti per A/D-Wandler ein und benutze den digitalisierten
Wert als Parameter für die Zündzeitpunkt-Verzögerung bei meiner
Phasenanschnittsteuerung. Gibt es da elegantere Lösungen?

Autor: Michael Dworkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://home.wtal.de/Mischka/DMX.html

Hallo,
Ich habe ei Interfase von serielle Schnittstelle zum DMX512 gebaut.
Schaut mal rein.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michael,

hab mir gerade mal deine DMX-Seite durchgelesen, sehr interessant! Was
DMX angeht, hab ich noch nicht allzu viel Ahnung, daher vielleicht eine
blöde Frage: Dein Interface macht doch nix anderes, als die RS232-Daten
im PIC einzulesen und per RS485 wieder auszugeben, oder? Sprich: DMX
ist eigentlich nur RS485 mit einem anderen Namen?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ sebastian,

du mußt unterscheiden zwischen rs485 und dmx. rs 485 beschreibt die
spannungspegel usw. also die hardware. dmx nutzt rs485 zum übertragen,
aber so etwas wie mark after break, speed(250000 baud), übertragung von
512 kanälen max. usw das ist software. ein kleiner aber feiner
unterschied
mfg
Michael

Autor: Leo "s." (gniap)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leo9,
Bin seit ner Zeit schon am Grübeln, ob ich nich auch so ne Sache 
durchziehe. Aber allein stemm ichs zeitmäßig nicht mehr. Das war nach 
meiner Ausbildung noch einfacher, als ich damals die Formaten von 
Elektor noch in Serie baute.
Ich wär also an Deiner Arbeit interessiert und würde mich fürs LayOuten 
melden.
Aber ohne Eagle oder Target (iss zwar alles vorhanden). Ich hab das 
jetzt rd. 30 Jahre lang ohne die beiden hinkriegen müssen und unsere 
Automaten laufen seit der Zeit auch immer noch weltweit. Einziger 
Unterschied zu früher: Statt den teuren Zutaten wie Rasterfolie, 
Klebestreifen und Punkten von Brady, verwende ich seit nunmehr rd. 15 
Jahren das gute alte Paint aus Windows von MS und meine PCs. Wenns ganz 
hoch kommt, auch schon mal das Paint.Net.
Also was meinst?
Beste Grüße - Gniap -

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo "s." schrieb:
> Statt den teuren Zutaten wie Rasterfolie,
> Klebestreifen und Punkten von Brady, verwende ich seit nunmehr rd. 15
> Jahren das gute alte Paint aus Windows von MS und meine PCs.
Alle Achtung für die Mühe. Layoutest du damit auch eine 
Schrittmotorendstufe an einem halben Tag?

Leo hat sich zum Letzten mal vor über fünf (!) Jahren zu diesem Thema 
hier geäußert -- denk mal drüber nach.

Ansosten:
Dimmerkarten und (De)multiplexer gibts wie Sand am Meer als fertige 
Layouts, man muss nur noch Kühlkörper und Potentiometer bzw. den 
USB-Stecker auflöten.

- http://www.digital-enlightenment.de/
- http://hoelscher-hi.de

Autor: Alexander B. (lpc900)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kann auch gerne helfen bei DMX problemen hab ich 1 Jahr alleine 
durchgkämpf und am schlußauch wiklich verstanden ... die hilfe hier im 
Forum fand ich nciht sehr informativ ....

Mein LED RGB Movinghead ist fertig :-)

Gruß Alex

Autor: gniap (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leo9,

schau mal ins Elektor-Halbleiterheft ´2009 auf Seite 98.

Das ist zumindest schon mal ein leicht konfigurierbarer DMX-Sender 
beschrieben. Software (sourceCode) gibts als gratis Download dazu.

Die verwendeten Chips, so stehts geschrieben, kann man bei TI sampeln 
(schätze mal bei je 1 Stück für Lau).

Beste Grüße

Gniap

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>schau mal ins Elektor-Halbleiterheft ´2009 auf Seite 98.


Das gab es 2005 auch schon... Als Leo9 hier fragte...

Autor: Henne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alex:

Deine Bewertung möchte ich nicht so stehen lassen. DMX ist recht einfach 
zu implementieren. Es existieren hier fertige Codeschnipsel; ich habe 
meine Libs verlinkt; Die häufigeren Anfängerprobleme damit wurden auch 
schon öfters durchgesprochen.

Wenn man die Suche etwas beherrscht, sollte es keine Hürden mehr geben. 
(Selbst an die ANSI E1.11 kommt man dank Soundlight gratis.)


VG,
Hendrik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.