www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Urlaubsentgelt


Autor: Thorben Barth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit Januar diesen Jahres bin ich im Tarifgebiet 
Nordwürttemberg-Nordbaden bei einem Automobilzulieferer als 
Vollzeitkraft (Sachbearbeiter) tätig. Wird das Urlaubsentgelt in voller 
Höhe an mich ausbezahlt, oder wie berechnet sich das?

Kann mir einer von euch bitte kurz, anhand eines Beispiels, helfen?

Gruß

Thorben

Autor: Ratlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist bitte Urlaubsentgeld????

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte anteilig bezahlt werden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird wohl die Rede vom "13. Monatsgehalt" sein. Das wird in manchen 
Betrieben als "Urlaubs-" und "Weihnachtsgeld" bezeichnet.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, Rufus.
Sollte eigentlich in voller Höhe ausbezahlt werden, da ja schon im 
Jänner zu arbeiten begonnen wurde. Zumindest rein logisch gesehen (in 
solchen Sachen ist aber vieles oft nicht logisch...).

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich ist volle hoehe ueblich.

Autor: Skunk KaiNensy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Urlaubsgeld beträgt 0,75 Monatsgehälter und wird üblicherweise im Juni 
gezahlt. Weihnachtsgeld, 0,7 Monatsgehälter dann im November.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skunk KaiNensy wrote:
> Urlaubsgeld beträgt 0,75 Monatsgehälter und wird üblicherweise im Juni
> gezahlt. Weihnachtsgeld, 0,7 Monatsgehälter dann im November.

So wenig ist das bei euch in D??

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Urlaubsgeld beträgt 0,75 Monatsgehälter und wird üblicherweise im Juni
>gezahlt. Weihnachtsgeld, 0,7 Monatsgehälter dann im November.

Die Höhe solcher Zahlungen ist nicht gesetzlich vorgeschrieben.
Daher sollte es im Arbeitsvertrag oder im Tarifvertrag (sofern 
vorhanden)
stehen. Wird so eine Leistung ohne vertragliche Grundlage mehr
als drei Jahre in Folge freiwillig vom AG gezahlt so wird daraus
betriebliche Übung und es muß auch weiter jedes Jahr gezahlt werden.
Leider ist das nur für Betriebe mit Betriebsrat praktikabel, weil
einzelne AN, die diese Leistung vor einem Arbeitsgericht erstreiten,
kaum noch lange im Betrieb glücklich werden.

Autor: Skunk KaiNensy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@The Devil

"So wenig ist das bei euch in D??"

Nun, ich denke, 13,45 Monatsgehälter sind eigentlich gar nicht so 
schlecht. Was man im Raum D bekommt, kann ich nicht beurteilen.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skunk KaiNensy wrote:
> @The Devil
>
> "So wenig ist das bei euch in D??"
>
> Nun, ich denke, 13,45 Monatsgehälter sind eigentlich gar nicht so
> schlecht. Was man im Raum D bekommt, kann ich nicht beurteilen.

Tja, in Ö sinds 14 und ein bissl was.

Autor: Kalorienbombe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So wenig ist das bei euch in D??

LOL Urlaubs- und Weihnachtsgeld ist leider nicht mehr die Regel, es wird 
zunehmend abgeschafft.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalorienbombe wrote:
>>So wenig ist das bei euch in D??
>
> LOL Urlaubs- und Weihnachtsgeld ist leider nicht mehr die Regel, es wird
> zunehmend abgeschafft.

Tja, da mach dann ich LOL...

Autor: Zecke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> LOL Urlaubs- und Weihnachtsgeld ist leider nicht mehr die Regel, es wird
> zunehmend abgeschafft.
Die Menschlichkeit wurde auch schon abgeschafft :-(

Autor: Runcks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mauer wurde auch abgeschafft. Ebenso das Recht, die Frau in der 
Küche einzuschließen.

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spricht da der Neid?

Autor: Runcks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezüglich der Mauer?
Nein, wohl eher nicht.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 11 Monaten Arbeit 13,75 Monate bezahlt zu bekommen ist 
unmenschlich??

Höchstens dem Arbeitgeber gegenüber....

Autor: Zecke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Urlaubs- und Weihnachtsgeld ist doch bloß ein Blendwerk des 
Arbeitgebers, um die Loyalität zu fördern.

Wichtig ist doch nur das Jahresbruttoeinkommen, welches im Vertrag 
festgelegt wird. Ob man das Geld in 12 oder 13,5 Monatsgehälter bekommt, 
ist doch völlig
Wurscht.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zecke wrote:
> Wichtig ist doch nur das Jahresbruttoeinkommen, welches im Vertrag
> festgelegt wird. Ob man das Geld in 12 oder 13,5 Monatsgehälter bekommt,
> ist doch völlig
> Wurscht.

Weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber in meinem Dienstvertrag ist 
festgelegt, was ich monatlich bekomme Brutto. Somit ist es nicht 
Blutwurst, ob 12 oder 13 oder sonstwieviele Monatsgehälter!

Autor: Zecke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Angestelltenverträgen wird einfach nur das Jahresbruttogehalt 
angegeben.
Habe jetzt schon zwei gehabt.

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weihnachts- und Urlaubsgeld wird leider voll besteuert, da nützt auch 
eine "gute" Steuerklasse nichts.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
The Devil wrote:
> Zecke wrote:
>> Wichtig ist doch nur das Jahresbruttoeinkommen, welches im Vertrag
>> festgelegt wird. Ob man das Geld in 12 oder 13,5 Monatsgehälter bekommt,
>> ist doch völlig
>> Wurscht.
>
> Weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber in meinem Dienstvertrag ist
> festgelegt, was ich monatlich bekomme Brutto. Somit ist es nicht
> Blutwurst, ob 12 oder 13 oder sonstwieviele Monatsgehälter!

Eben.
Auf was wird z.B. die Rente oder ALG berechnet? Nicht das Jahresgehalt, 
das kann auch durch Zulagen und Sonderzahlungen recht hoch sein. Darum 
lieber ein höheres Monatsbruttogehalt.

Autor: Zecke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Darum lieber ein höheres Monatsbruttogehalt.
So einfach ist das auch nicht. Weihnachts und Urlaubsgeld können auch 
mal
entfallen, wenn es der Firma schlecht geht. Es besteht kein Anspruch 
darauf!
Auf das Jahresgehalt schon.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.