www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mega88 Interne Taktfrequenz und RTC Quarz am Xtal


Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kleine Frage zum Mega88.

Ich hab im Datenblat gelesen, das ich an den XTAL anschlüssen einen 
Uhren Quarz anschließen kann um dann den Timer 2 damit laufen zu lassen.

Ist das auch möglich wenn ich die internen 8 MHz aktiviert sind 
zusätzlich den RTC Quarz anzuschließen?

Also Timer 2 mit Quarz
Den Rest mit 8 MHz?

Hat das schon einer probiert?

Gruß
Jürgen

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jürgen!

Würde das Sinn machen? Klar in einer bestimmten Anwendung.

Aber ich -denke-, dass entweder der interne oder der externe Takt 
ausschließlich verwendbar ist. Dafür gibts ja schließlich Fuses.

Gruß Ovular

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen wrote:

> Ist das auch möglich wenn ich die internen 8 MHz aktiviert sind
> zusätzlich den RTC Quarz anzuschließen?

Das ist nicht nur möglich, sondern die übliche Vorgehensweise.
Es gibt auch Programmbeispiele, wie man dann die UART Baudrate 
nachjustiert.


Man könnte zwar die 32kHz auch als CPU-Takt nehmen, bloß mit nur 32kIPS 
kann man nicht mehr viele Tasks abarbeiten. UART und ADC kann man dann 
ganz vergessen.


Peter

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Steven,

natürlich macht es je nach Anwendung Sinn.

Arbeitstakt 8Mhz und für den Timer 2 dann den RTC Tak von 32kHz

Damit hätte man hohe Arbeitsgeschwindigkeit und für den RTC die 
Genauigkeit.

Aus dem Datenblat denke ich das man das rauslesen kann (S.153) aber Fuse 
Einstellungen?

Jürgen

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen wrote:
> Eine kleine Frage zum Mega88.
>
> Ich hab im Datenblat gelesen, das ich an den XTAL anschlüssen einen
> Uhren Quarz anschließen kann um dann den Timer 2 damit laufen zu lassen.
Naja, auch wenn das beim ATMega88 zufälligerweise die selben Pins sind: 
In dem Fall (Timer 2 asynchron mit zusätzlichem Uhrenquarz) sind die 
Pins TOSC1 und 2 zuständig, XTAL1 und 2 sind für den Quarz für den 
Haupttakt vorgesehen. Bei anderen AVRs sind das z.T. unterschiedliche 
Pins.

> Ist das auch möglich wenn ich die internen 8 MHz aktiviert sind
> zusätzlich den RTC Quarz anzuschließen?
Klar, nur dann (also wenn der µC mit dem internen RC-Oszillator 
betrieben wird) kannst Du überhaupt den Timer2 asynchron mit dem 
Uhrenquarz betreiben. In allen anderen Fällen werden die beiden Pins für 
die externe Taktquelle für die CPU benötigt. Bei anderen AVRs, bei denen 
XTAL1/2 und TOSC1/2 nicht an den selben Pins liegen, kann man natürlich 
theoretisch auch den µC mit einem Hochfrequenzquarz und gleichzeitig 
Timer 2 mit dem Uhrenquarz betreiben, aber beim ATMega48/88/168 geht das 
nur alternativ.

> Also Timer 2 mit Quarz
> Den Rest mit 8 MHz?
Jo.

> Hat das schon einer probiert?
Davon ist auszugehen.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen wrote:
> Damit hätte man hohe Arbeitsgeschwindigkeit und für den RTC die
> Genauigkeit.
...und v.a. die Möglichkeit, den µC in einem stromsparenden Modus zu 
betreiben und mit Timer 2 aufzuwecken. Das ist auch eigentlich der 
Hauptanwendungsfall, da man, wenn man sowieso schon einen HF-Quarz dran 
hat, i.d.R. keinen zweiten (Uhren-)Quarz spendieren muss, der auch nicht 
genauer ist...

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahso! Ok, an sowas hab ich noch nicht gedacht.
Sorry wegen meinem inkompetenten Post!

Da interessiert mich jetzt mal was:
Geht das mit einem Atmega 8 auch? Welche AVRs können das?

MfG Ovular

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht auch mit Mega8. Mag sein, dass es Megas gibt, die das nicht können, 
aber die üblichen Verdächtigen können es alle.

Nur hat der Mega88 dem Mega8 die niedrigere minimale Spannungsversorgung 
voraus, was grad dabei interessant sein kann.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven W. wrote:
> Ahso! Ok, an sowas hab ich noch nicht gedacht.
> Sorry wegen meinem inkompetenten Post!
No Problem... Jeder hat mal klein angefangen.

> Da interessiert mich jetzt mal was:
> Geht das mit einem Atmega 8 auch? Welche AVRs können das?
Das können alle AVRs, die einen 8-Bit-Timer besitzen, der asynchron 
betrieben werden kann (steht meist "Timer with asynchronous operation" 
im Datenblatt). Und ja, der ATMega8 hat das auch.

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johannes

Danke für dein Verständis! Werd ich auch mal ausprobieren, wenn ich mal 
wieder Zeit dazu habe.

Gruß Ovular

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.