www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic TV-Reparatur Chassis: ICC11 - Keine Funktion


Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein ICC11 Chassis (Thomson Gerät)
Der TV hat keine Funktion mehr, d.h. er startet nicht, StandBy led 
blinkt 4-mal.

habe das Hochspannungsteil abgehängt und Lampentest gemacht, Lampe geht 
nur ganz kurz an und bleibt dann aus.

weiß jemand wie ich hier weiter vorgehen kann?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
war da nicht was mit Thomson daß das Schaltnetzteil irgendeine 
Rückmeldung vom Zeilentrafo benötigte um anzuspringen (die es ja nun 
nicht bekommt) ???

schau mal auf www.repdata.de im Forum nach, ich glaube da stand was dazu

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eingangsgleichrichter, Schalttransistor des Netzteils und Zeilenendstufe 
auf Durchgang untersuchen.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dude wrote:
> Eingangsgleichrichter, Schalttransistor des Netzteils und Zeilenendstufe
> auf Durchgang untersuchen.


Die Teile sind messtechnisch in Ordnung.
Ich hab leider keinen Ansatz wie ich das Problem weiter angehen kann...

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wird's komplizierter. Schaltnetzteil IC checken, soweit möglich.

Manchmal gibt's auch einen Anlaufwiderstand, der wird gern mal 
hochohmig.

Ansonsten wirst wohl ein Serrvicemanual brauchen.

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, die fetten HV-Elkos im SNT nicht vergessen. Die können hinüber 
sein, auch wenn sie nicht aufgebläht sind.

Autor: entladen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und entladen nicht vergessen, sonst wirst gebraten!

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er gebraten wird, sind die Elkos OK

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dude wrote:
> Dann wird's komplizierter. Schaltnetzteil IC checken, soweit möglich.
>
> Manchmal gibt's auch einen Anlaufwiderstand, der wird gern mal
> hochohmig.
>
> Ansonsten wirst wohl ein Serrvicemanual brauchen.


wie kann ich das schaltnetzteil ic am besten checken? habe leider kein 
oszi...
wie finde ich den anlaufwiderstand?

einen schaltplan für das gerät habe ich zur hand!

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Oszi wird's leider nicht gehen...a bissal a Werkzeug muss sein.

dr Anlaufwiderstand, soweit vorhanden, hängt an der gleichgerichteten 
Netzspannung und geht auf das SNT-IC.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dude wrote:
> Ohne Oszi wird's leider nicht gehen...a bissal a Werkzeug muss sein.
>
> dr Anlaufwiderstand, soweit vorhanden, hängt an der gleichgerichteten
> Netzspannung und geht auf das SNT-IC.

dann muss ich mal schauen, mit etwas glück kann ich mir aus der Arbeit 
eins ausleihen (die Rücken die Dinger allerdings nur ungern raus - 
verständlich)

Falls ich es bekomme messe ich Eingangs und Ausgangssignale des SNT-ICs 
umd festzustellen ob es noch richtig arbeitet, oder?
ein paar Signale sind im Schaltplan eingezeichnet.

aber wie gesagt die Schutzschaltung greift sofort nach dem einschalten, 
ich werde schätzungsweise weniger als eine sekunde lang die Spannungen 
messen können, denke ich.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du evtl. einen Aszug (SNT) des Schaltplans posten?

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus Müller wrote:
> Kannst du evtl. einen Aszug (SNT) des Schaltplans posten?

ja, kann ich heute abend machen

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teil 1 des SNT

hoffe man kann es einigermaßen erkennen

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und teil 2

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich tippe auf einen sekundärseitigen Fehler.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
> Ich tippe auf einen sekundärseitigen Fehler.

und wie könnte ich den am besten ausfindig machen?
ich kann wie gesagt die Spannungen nur kurz messen weil sofort die 
Schutzschaltung greift.
wird es mir etwas bringen die Sekundärspannungen auf Schluss gegen masse 
zu prüfen? wie gesagt das Hochspannungsteil habe ich abgehängt (Pin 4 am 
DST)

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich kann wie gesagt die Spannungen nur kurz messen weil sofort die
>Schutzschaltung greift.
Dann sollte man mal schauen warum der TV sich selbst ausschaltet. Wenn 
er wirklich ne separate Schutzschaltung hat, kann man ja nachverfolgen 
welche "Quelle" für die Aktivierung der Schutzschaltung verantwortlich 
ist.

>wird es mir etwas bringen die Sekundärspannungen auf Schluss gegen masse
>zu prüfen?
Kann man machen.

Wei sehen denn die Symptome genau aus? Du schaltest ein, man hört das er 
versucht zu starten (?) und geht dann mit 4xblinken aus? Versucht er 
mehrmals zu starten? Standby-Betrieb ist vollkommen fehlerfrei?

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:

> Dann sollte man mal schauen warum der TV sich selbst ausschaltet. Wenn
> er wirklich ne separate Schutzschaltung hat, kann man ja nachverfolgen
> welche "Quelle" für die Aktivierung der Schutzschaltung verantwortlich
> ist.

Das versuche ich noch rauszufinden. Habe noch nicht ganz verstanden wie 
die Schutzschaltung arbeitet. Ich denke sie wird von dem TEA2261 im SNT 
ausgelöst.
Dieses wertet wohl das Signal aus das vom Sekundärteil zurück ins 
Primärteil geschickt wird. so verstehe ich das zumindest...

>
> Wei sehen denn die Symptome genau aus? Du schaltest ein, man hört das er
> versucht zu starten (?) und geht dann mit 4xblinken aus? Versucht er
> mehrmals zu starten? Standby-Betrieb ist vollkommen fehlerfrei?

Also wenn ich das Gerät einstecke leuchtet ganz normal die Standby led.
wenn ich dann mit der FB starten will hört man das er Starten will (die 
Lampe die ich als Last anstatt des Hochspannungsteils angeschlossen habe 
leuchtet ganz kurz) danach blinkt die LED 4 mal dann pause und wieder 4 
mal blinken.
Das ganze macht er dann ein paar mal, dann versucht er wieder zu starten 
und das ganze geht von vorne los.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck dir mal die beiden verlinkten Threads an. Da sollte die Lösung 
deines Problems zu finden sein (Brücke JF021 nachlöten).

http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/viewtopi...

http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB/viewtopi...

Bitte um Rückmeldung ob erfolgreich, oder nicht...

Viel Erfolg,
Magnetus

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh... ich sehe gerade, dass du JF021 schon nachgelötet hast...

http://www.repdata.de/wbb2/thread.php?postid=396538

Gruß,
Magnetus

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss natürlich auch in Betracht ziehen, dass der TEA selbst hinüber 
sein könnte.

Da der nur ca. 1 Euro kostet, würde ich den auf Verdacht mal wechseln.

Und check mal all die anderen passiven Bauteile in der Nähe.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steigen eigentlich während der Sekunde in der der TV an läuft alle 
Betriebsspannungen in etwa auf den Sollwert?

Evtl gibt es irgendwo einen sekundärseitigen Kurzschluss (z.B. defekter 
Audioverstärker...)

Gruß
Roland

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland Praml wrote:
> Steigen eigentlich während der Sekunde in der der TV an läuft alle
> Betriebsspannungen in etwa auf den Sollwert?
>
> Evtl gibt es irgendwo einen sekundärseitigen Kurzschluss (z.B. defekter
> Audioverstärker...)
>
> Gruß
> Roland

Danke für die vielen links.
werde ich heute abend mal prüfen.

Nein die Spannungen sekundär steigen alle nur auf etwa die hälfte ihres 
wertes, dann fallen alle auf 0V, wohl weil die Schutzschaltung 
anspricht.

Der TEA gibt garnichts von sich, den werde ich heute bestellen, reichelt 
hat den habe ich gesehen. Eigentlich müsste dieser an pin 14 ein signal 
ausgeben mit dem er den BU steuert, aber da ist tote hose...

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habe noch nicht ganz verstanden wie die Schutzschaltung arbeitet. Ich
>denke sie wird von dem TEA2261 im SNT ausgelöst.
Kommt darauf an was du unter Schutzschaltung verstehst. Das das Netzteil 
bei Überlast anbschaltet ist klar, so eine Funktion haben eigenlich alle 
SNT ICs. Ich rede hier eher von einer Schutzschaltung für die BR 
Ansteuerung (H, V, Strahlstrom).

>wenn ich dann mit der FB starten will hört man das er Starten will (die
>Lampe die ich als Last anstatt des Hochspannungsteils angeschlossen habe
>leuchtet ganz kurz)
Und was macht der TV wenn du nicht die Lampe sondern den Horizontalkreis 
anschliesst? Baut er kurz Hochspannung auf, oder nicht?

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:

> Und was macht der TV wenn du nicht die Lampe sondern den Horizontalkreis
> anschliesst? Baut er kurz Hochspannung auf, oder nicht?

Also das Verhalten ist dann das selbe. Die led blinkt dann genau so.
ob er Hochspannung aufbaut weiß ich jetzt nicht genau, da muss ich 
nochmal nachschauen, aber wenn ich mich richtig erinnere baut er keine 
Hochspannung auf.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.