www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Minikühlschrank mit Peltierelementen für Auto


Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war lange auf der Suche nach einem sehr kleinen Kühlschrank für 
Medikamente o.Ä. für den Einsatz im Auto und habe nichts passendes 
gefunden.
Also habe ich überlegt so ein Ding selbst zu bauen:
Peltierelement, Kühlkörper auf der einen Seite, Styrodurgehäuse auf der 
anderen, dazu einen Temperatursensor, einen kleinen AVR und eine 
Schutzschaltung zum Einsatz im Auto.
Klingt das machbar?

: Gesperrt durch Moderator
Autor: 3355 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist innen eine Aluwanne zu haben. Und fuer die andere Seite eine 
grosse Kuehlflaeche. 2cm sollte die Isolation schon sein.

Autor: Igor Metwet (bastel-wastel)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze hat einen Haken: Wirkungsgrad vom Peltierelement.
Dieser ist nämlich hundsmieserabel schlecht. Des Weiteren musst du die 
heiße Seite des Peltiers sehr stark kühlen! Hast du dir schonmal die 
Kennlinien im Datenblatt angeschaut? Die meisten können maximal einen 
Temperaturunterschied von 60K erzeugen. Dabei pumpen sie aber gar keine 
Wärme. Wenn sie Wärme pumpen, geht die TEmperaturdifferenz natürlich 
zurück. Sprich: Wenn du die Heißseite auf z.B. 50°C hälst, kann die 
Kaltseite nicht kälter als 10°C werden. Hierbei wird keine Wärme 
gepumpt.
Das A und O ist eine sehr effektive Kühlung der Warmseite!!

Der andere negative Effekt ist die Stromaufnahme. Diese ist enorm hoch. 
Die Autobatterie ist da im nu leer. Du kannst zwar ne Überwachung bauen, 
aber die schaltet dann ziemlich schnell den Kühlschrank ab und du hast 
kein kühles Bier im Auto ;-)

Sorry, dass ich dir den Spaß verderbe, aber für solche Dinge sind 
Peltiers nicht geeignet. Ich glaube nicht, dass du ein für dich 
zufriedenstellendes Ergebnis erhältst.

Autor: Multifunktionsmirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das, was du da selber bauen willst, gibt's doch fix und fertig zu 
kaufen. Googel "KFZ-Kühlschrank", die gibt's zur warmen Jahreszeit immer 
wieder bei Lebensmitteldiskontern wie Aldi, Lidl etc, ansonsten im 
Campingbedarf zu haben.

Autor: Multifunktionsmirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und da ist auch schon was bei Aldi Süd:
http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/58_6490.htm

Diese Kühlboxen sind exakt das, was du beschrieben hast, funktioniert 
mit Peltier-Element. Der Wirkungsgrad ist natürlich bescheiden, aber um 
den Preis kannst du das nicht selber bauen.

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Multifunktionsmirko wrote:
> Und da ist auch schon was bei Aldi Süd:
> http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/58_6490.htm
>
> Diese Kühlboxen sind exakt das, was du beschrieben hast, funktioniert
> mit Peltier-Element. Der Wirkungsgrad ist natürlich bescheiden, aber um
> den Preis kannst du das nicht selber bauen.

Leider gibts die Billigteile anscheinend nur noch mit der Kühltechnik im 
Deckel, ist wohl einfacher herzustellen. Ich bin zwar kein 
Kältetechniker aber irgendwas sagt mir, dass es besser ist, wenn das 
Kühlelement sich an der Seite, (Mitte bis Unten), der Box befindet. Ich 
hatte mal eine Kühlbox bei der das so war, hat ziemlich gut und 
zuverlässig funktioniert, (bis jemand drübergefahren ist)!

Autor: Johnny Maxwell (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie klein kann man eigentlich einen Kompressorkühlschrank bauen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Hause haben wir auch so einen Mini-Kühlschrank (mit Tür). Ist aber 
noch nie im Auto gewesen, und auch im Haus ist er wegen dem 
Lüftergeräusch nie in Gebrauch. Der hat das Peltierelement in der 
Seitenwand. Auf der Innenseite ist dann aber nur ein ca. 8x8cm Alublech 
was die Wärme herausleiten soll. Der Rest ist dann wieder Plaste.
Diese Kühlboxen haben meistens eine durchgehende Welle, so dass außen 
ein Lüfter läuft und auch die Innenluft umgewälzt wird.
Ich hab mal so einen Deckel mit Peltierelement auf dem Schrott gefunden, 
da war nur der Lüfter defekt (Kurzschluss im Motor). Wenn man da für 
ordentlich Kühlung auf der Heißseite sorgt, wirds schon recht kalt auf 
der anderen Seite.

Was mich bei diesen Kühlboxen stört (zuletzt bei Lidl wieder gesehen), 
ist, dass die Stromaufnahme, bzw. Leistung nie angeben ist... Die 3-4 A 
merkt man sicher schon... Wir hatten das mal überlegt beim Zelten zu 
verwenden, aber dann ist der Akku ja schnell platt.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jonny

Den kleinsten Kompressorkühler den ich je gesehen habe hatte die 
Abmessungen eines Schuhkartons.
Da passte aber wirklich nicht viel hinein.
So maximal 2 Getränkedosen 0.33L


@Gast

Wenn man nicht gerade eine kleine Starterbatterie hat (die Modernen 
kisten sind meist hoffnungslos unterdimensioniert) dann kann man die 
boxen schon etliche Stunden betreiben ohne den nächsten Startvorgang zu 
gefärden.

Alternativ bietet sich da ein Solarpanel entsprechender Stärke an.
Zb. ein 50-75W Modul
Kostet aber einiges.

Ich mache es immernoch auf die Klassische.

Kühlakkus.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Auto würde ich das Peltier-Element im Kofferraum direkt auf die 
Autokarosserie machen, und drumherum (also um die Kühlseite) Isolierung 
machen. Somit hast du die ideale Wärmeabfuhr.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Absorberkühlboxen! Die gehen auch mit Gas...

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Heinz:
Falls du Freude am Basteln hast, ist der Eigenbau eies solchen 
Peltier-Kühlschranks durchaus eine Überlegung wert! Ich selbst habe mir 
ein Fertiggerät gekauft und es dann noch ein wenig getunt. Allerdings 
wird man bei Eigenbau sicher viel mehr rausholen können.
Mein Exemplar bestand aus einem doppelwandigen Plastikgehäuse, welches 
mit einem flüssigen (selbstaufschäumenden) Material ausgekleidet war. 
Allerdings wurde dabei nach Kräften gespart, so dass die 
Isolationsschicht nur ca. 5-10mm  dick war und der Rest aus Luft 
bestand. Ich habe den Hohlraum dann noch mit Styroporkügelchen 
aufgefüllt, welche wir im Betrieb zur Isolation eines Peltierelements 
bei einem Medizinalgerät verwenden. Durch diese Massnahme verbesserte 
sich die Effizienz deutlich (ca 5° bessere Kühlung!).
Mit einem Qualitätspeltierelement und beidseitig sehr guter thermischer 
Kontaktierung liesse sich aber bestimmt noch deutlich mehr rausholen! 
Deshalb wäre ein sorgfältiger Eigenbau sicher sehr geeignet zu zeigen, 
was möglich ist im Vegleich zu den China-Teilen, welche im Auto 
tatsächlich unbrauchbar sind!

Gruss
rayelec

Autor: Pöhli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Auto hast du noch die Option ala gekühlten Handschuhfach, sprich du 
hängst dich an die Klimaanlage des Fahrzeugs.
Hängt halt von der Situation und dem Bedarf ab.
Aber bei Medikamenen gehts ja meist nur darum das sie unter 25°C bleiben 
sollen, nicht das sie Tiefkühlkost werden,  da sollten sich auch 
Lösungen mit Peltier finden...

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin gerade dabei mir selber sowas zu bauen,
ich benutze einen CPU Kühler für 7€ ,
Ein Peltierelement (PTE) für     7€ ,
Einen Kühlkörper für             8€,
Eine Zahnradpumpe (ZP) für       6€,
und ein 2meter langes Kupferrohr für 6€
Und Styroper als Isolation und Holz als Körper.
Ich hab den Kühlkörper mit Wärmeleitpaste an das PTE geklebt und daran 
den CPU Kühler wieder mit Wärmeleitpaste befestigt.
Das Prinzip mit der Wasserkühlung besteht darin dass ich Wasser mit der 
ZP durch das Kupferrohr, das durch den Kühlkörper geht, pumpe und dann 
dass kalte Wasser durch die Decke und die Rückwand im Zick-Zack laufen 
lasse.
LG Philipp

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Albrecht H. schrieb:
> Leider gibts die Billigteile anscheinend nur noch mit der Kühltechnik im
> Deckel, ist wohl einfacher herzustellen.

Vor allem ist es thermisch richtig.
Die kalte Luft sinkt von allein auf das zu Kühlende, aber bei einem 
Stromausfall, wie er bei manchen PKW immer dann passiert, wenn der Motor 
aus ist, bildet das Peltierelement eine Wärmebrücke und wird ziemlich 
schnell warm.
Dann ist es gut, wenn es hoch angebracht ist, denn dann tritt kein 
Wärmetransport durch Konvektion ein, weil die Kaltluft schwerer ist als 
warme  und wie eine Flüssigkeit unten in der Box liegenbleibt.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Albrecht H. schrieb:
> Leider gibts die Billigteile anscheinend nur noch mit der Kühltechnik im
> Deckel, ist wohl einfacher herzustellen. Ich bin zwar kein
> Kältetechniker aber irgendwas sagt mir, dass es besser ist, wenn das
> Kühlelement sich an der Seite, (Mitte bis Unten), der Box befindet.
Kalte Luft fällt nach unten ab. Warme Luft steigt nach oben. Also 
richtig.

Pöhli schrieb:
> Im Auto hast du noch die Option ala gekühlten Handschuhfach, sprich du
> hängst dich an die Klimaanlage des Fahrzeugs.
Wirklich?
Schau mal nach. Bei mir steht da, vom Fahrtwind gekühlt :-(

Autor: Kühler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was den kompressorkühlschrank angeht. Ich benötige für meine Fische 
gelegentlich Frostfutter. Im Zoogeschäft meines Vertrauens steht zur 
Vorführung ein extrem kleiner Kompressorkühlschrank ( ca. H50 x B 30 x T 
25 cm). Das Futter muss eine Temp. von ca. -18°C haben.  Scheint gut zu 
funktionieren. Leider weiß ich grade den Hersteller nicht, vielleicht 
gibt es ja auch so kleine "normale" Kühlschränke. Wenn ich das nächste 
mal da bin kann ich ja mal schreiben. Für KFZ passenden Inverter auf 
230V davor und gut ist. Besser als jeder Peltier kühlschrank.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Toll, daß Philipp auch diesen Thread hier aus der Versenkung geholt 
hat.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.