www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Taster für Fahrradtacho


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte einen Fahrradtacho bauen.
Dafür brauche ich zwei Taster. Da das Gerät möglichst klein werden soll 
(Nokia 3310 Display, 6 x 4 x 1,5 cm) und mit Batterie laufen muss suche 
ich jetzt einen passenden Taster. Das Gehäuse soll aus Plexiglas gebaut 
werden

1. Mikrotaster: Kennt jemand welche die Spritzwassergeschützt sind? Eine 
Idee wie man das selber "nachrüsten" kann?

2. Optischer Sensor? Zu störanfällig?
Modulierte LED auf Fotodiode, Finger unterbricht das Signal beim 
Drücken? scheidet aus weil die LED "dauerhaft" an sein müsste.

3. Pyroelektrischer Sensor?

4. Folientaster? Wo bekomme ich sowas und wie bekomme ich die 
wasserdicht ans Gehäuse?

5. Piezo-Drucksensor? Woher bekommt man sowas?

6. Kapazitiver Sensor? Können die Elektroden unter dem Deckel (0,5 mm 
Plastik) sein? Kann ich da zwischen 2 Tastern unterscheiden auf der 
Fläche von 6x4 cm? Da muss der Controller oder sonstige Elektronik 
(wenig Platz!) zur Auswertung immer wach sein?

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, besonders zu 1. ?

Gruß,
Thomas

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
folientasten. du könntest einen fahrradtacho für ein paar euro kaufen 
und die tasten ausbauen ...

Autor: anderer gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oder gleich das ganze gehäuse verwenden ...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"... oder gleich das ganze gehäuse verwenden ..."

Ist wohl etwas klein, Display Fenster passt nicht, etc. Bei den 
Folientasten zweifel ich noch ob sich die einfach ausbauen und in mein 
Gehäuse einbauen lassen.

Thomas

Autor: Hans Müller (anno)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier würde mich zusätzlich noch interessieren, ob wirklich im Normalfall 
für das Zählen von Radumdrehungen ein Magnet (das ist klar) zusammen mit 
einem Reedkontakte verwendet wird?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man nimmt diese Mikrotaster mit kuzem Stössel der durch ein eher grossen 
Loch (so 10mm) bis zur Oberfläche des Gehäuses ragt und klebt dann eine 
Frontplattenfolie auf die sich durch Fingerdruck dort so weit 
durchbiegt.

Moderner sich QTouch kapazitive Tasten als elektrische Fläche hinter dem 
Plastikgehäuse, bei bestimmten  PICs auch per Software.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Erfassugn der Radumdrehung erfolgt in der Regel mit einem 
simplen Reedkontakt + Magnet.

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
QTouch könnte dein Freund sein.

Hier ein Thread: Beitrag "Re: qtouch - sekt oder selters"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.