www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Max232 kaputt?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
 ich habe eine Schaltung mit dem Max232 aufgebaut, wenn ich mit dem 
Hyperterminal ein Signal schicke kommt das Signal an Pin 8 also mein RX 
aber am Pin 7 habe ich nur 5V die ganze Zeit. sobald ich den Max 
entferne(aus dem Sockel) kommt das Signal an RX und TX an. Ich habe mit 
mehere Max versucht, weil ich ja dachte es liegt daran, aber 
vergebens.Es gibt keinen Kurzschluß zwischen den Pins und die polung der 
Elkos sind richtig. Woran könnte es noch liegen? Danke

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe eine Schaltung mit dem Max232 aufgebaut, wenn ich mit dem
> Hyperterminal ein Signal schicke kommt das Signal an Pin 8 also mein RX
> aber am Pin 7 habe ich nur 5V die ganze Zeit.

Wenn die genannten Pins die MAX232 Pins sein sollen, dann willst du 
nochmal sehr intensiv über die Beschaltung des MAX232 nachdenken.

Sollten es die eines Mikrocontrollers sein, wäre es wirklich nett, wenn 
du uns verraten würdest um welchen es sich handelt.

Ansonsten: Schaltplan?

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist der Schaltplan. es hängt an keinen µC es ist eine RS232 zu 
RS485 converter.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
V+ mit 5V verbunden? An dem Pin liegen die vom MAX232 erzeugten 8-12V 
an, du hast da also einen Kurzschluss verbaut.

Ach ja, und bei Gelegenheit versuchen, die verschiedenen Bildformate 
zu verstehen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir leid wegen des Bildes.

Ich hab die 5V aus V+ wieder entfernt, habe aber ein Offset von 8.5V an 
TX und immer noch keine Änderung beim Senden.

Autor: Henrik J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RX und TX vertauscht? In meiner Schaltung habe ich am SUBD9 (female) die 
Pins genau anders rum und es funzt. Siehe auch Wikipedia.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch umgepolt und habe jetz das Problem bei RX also eine Offset 
von 8.5V.
Hast du die schaltung genauso wie bei mir?

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal nachschauen, warum Ausgänge gegen Ausgänge geschaltet 
sind.
Eingänge gegen Eingänge geht ja noch, wenn es auch nicht viel Sinn 
macht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was meinst du mit Ausgänge gegen Ausgänge?

Übrigens der IC den ich verwende ist kein MAX232 von MAXIM, sonder ein 
ST232CN von ST Microeletronics. Ich habe irgendwo gelesen, dass es egal 
sei ob man ELKOs oder KERKOs dafür verwendet, ich habe 3 Variable davon 
gebastelt:
1x mit 1µF ElKOs(5stück insgesamt)
1x mit 10µF ELKOs
1x mit 0,1µF KERKOs

Und keine funktionniert richtig.
Kann mir jemand vielleicht das Verhalten von RxD und TxD beim Senden 
bzw. Empfangen erklären?
das wäre nett, ich blicke einfach nicht mehr durch.
Danke

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Kerko-Version kann nicht funktionieren, da nur MAX232A mit 0.1u 
zufrieden ist.
Zu den Signalen: wenn du Eingänge mit Eingängen verbindest und Ausgänge 
mit Ausgängen, dann kann das nichts werden! Du hast am MAX Eingänge und 
Ausgänge vertauscht! Lies doch mal das Datenblatt genau durch, wo 
TTL-Seite ist und wo RS232. Ausserdem scheint RX und TX auch vertauscht.

Servus,
Helmut.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LED ist auch nicht besser dran. Eingang U5.EA/ hängt am Eingang 
U6/RE und sonst nix.

Der MAXe ist schon richtig herum drin (so das Pinout nicht lügt), die 
RS232-Seite sitzt korrekt an der Sub-D. Aber Rx_OUT ist halt ein Ausgang 
und Tx_IN ein Eingang. Wie schon der Name sagt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi hier ist meine neue Schaltung, ich habe nur noch diese Schaltung hier 
realisiert, aber es geht nicht. Sagt mir bitte was daran falsch sein 
könnte.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch genauer.

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragt sich nur, was TTL-SIGNAL und TTL-SIGNAL1 sind.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TTL-Signal ist was aus RX_out kommt also sollte der MAX die 0 bzw.-12V 
vom PC in o bzw. 5V umwandeln und der TTL-Signal1 ist dann für TX_IN.

Autor: Ja mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das eine weibliche oder männliche DSub auf der rechten Seite ? (Also 
DCE oder DTE)

Autor: Klaua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ach ja, und bei Gelegenheit versuchen, die verschiedenen Bildformate
>> zu verstehen...

Wo ist der Witz - Nörgler? JPG ist ein feines Format!

Klaus

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> TTL-Signal ist was aus RX_out kommt also sollte der MAX die 0 bzw.-12V
> vom PC in o bzw. 5V umwandeln und der TTL-Signal1 ist dann für TX_IN.

Soweit stimmt's. Aber: Warum hängst du einen Pin, aus dem was rauskommt 
(RX_OUT) an einen anderen Pin aus dem auch was rauskommt (MAX485 RX)?

Hardware pflegt nach wie vor in einer ziemlich männliche Hetero-Moral zu 
verharren, stur allen gesellschaftlichen Veränderungen trotzend. In 
jeder Verbindungsgruppe hat immer exakt ein Ausgang zu sein. Mehrere 
Eingänge ohne Ausgang sind ebenso tabu wie mehrere Ausgänge.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein jetziges Problem ist eher heraus zu finden warum der MAx232 bzw. 
ST232CN nicht richtig funktionniert. betrachtet jetz nur die 3. 
Schaltung und sagt mir bitte in klaren Wörter was falsch dran ist.
Danke

Autor: Ja mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung sieht gut aus, ich denke du schließt schlicht und 
ergreifend die Periferie daran falsch an...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie lässt sich nicht beurteilen, weil die Fehler der ersten Schaltung 
teilweise zwischen der linken und der rechten Hälfte lagen. Und hier nur 
das rechte Drittel zu sehen ist.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaua wrote:
>>> Ach ja, und bei Gelegenheit versuchen, die verschiedenen Bildformate
>>> zu verstehen...
>
> Wo ist der Witz - Nörgler? JPG ist ein feines Format!

Kein Witz, ist so gemeint.
Evtl mal lesen, was in dem "Antwort schreiben" Formular bei "Wichtige 
Regeln - erst lesen, dann posten!" steht. Oder dem Bildformate-Link 
folgen.

JPEG ist ein gutes Format für Fotos, aber für technische 
Zeichnungen/Schaltpläne total ungeeignet.

Vielleicht wirds mit einer E-Technik Analogie klarer:

Wieviele Sinus-Schwingungen muss man überlagern, um ein Rechteck-Signal 
perfekt abzubilden?

Sobald du die Antwort weißt, ein Stückchen Zusatzinfo: Ein Schritt der 
JPEG-Kompression ist das Zerteilen des Bildes in kleine Kacheln, und das 
Darstellen dieser Kacheln durch überlagerte Cosinus-Schwingungen (DCT).

Jetzt (schwierige Transferleistung!) überlegen, was beides miteinander 
zu tun haben könnte. Vielleicht wird dann klar, warum Schaltpläne als 
JPEG entweder viel zu große Dateien ergeben, oder ausgefranst und 
unscharf aussehen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnte es sein, dass die ELKos nicht genug Nennspannung haben? ich habe 
irgenwo gelesen 1µF/>16v, vielleicht sind die 1µ/16v nicht 
ausreichend?????????!! ich kriege die Signale Rx und Tx an Pins 7 bzw. 8 
ohne  Stromversorgung, sobald ich aber die Stromeversorgung einschalte, 
habe ich nur quatsch.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es liegen keine 10V an, also sind 16V-Typen verwendbar.

Könnte es sein, dass du etwas stur bist? Die Problematik ist mehrfach 
deutlich geschildert worden, und deine einzige Reaktion darauf ist die 
Spannungsfestigkeit der Elkos?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der ST232 läuft problemlos mit 100n Kondensatoren, sagt auch dessen 
Datenblatt so.


Wenn nichts weiter angeschlossen ist, sollten zumindest die Spannungen 
am ST232 stimmen.

V+ +8...10V, V- -8..10V, T1OUT/T2OUT ca. -7V, R1OUT/R2OUT H-Pegel.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Harald Kollmann (carbonblack)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gespannt, ob hier noch jemand vorbeischaut..

Ich hab' ein ähnlich gelagertes Problem. Ich bin über 1µF 16V Kerkos 
gestolpert und möchte einen Pegelumsetzer in das Sub-D Buchsengehäuse 
unterbringen.

Mein Oszi sagt, die Daten kommen an Pin 3 an.
Sobald ich aber dem Max Versorgungsspannung gebe, steigt die Spannung an 
Pin3 (Buchse) auf ca. +0,8V und am Ausgang R2_Out Pin9 (Max) liegt nur 
noch L an (auch wenn der PC die Leitung auf ca. +8V anghebt).
Bei fallenden Flanken (+8V -> 0,8V) gibt es allerdings kurze H-Spikes 
(?) (kurze H-Impulse) an RX_Out.

An V+ hab' ich etwa +10, an V- etwa -8V (alle Spannungen gegen GND)
T1_in (Pin13) und R1_in (Pin11) hab ich mit GND verbunden, da ich öfters 
las, man soll Eingänge nicht offen "baumeln" lassen.

Ach ja ... T_in soll mit TXD und R_out mit RXD eines R8C/13 
Microcontollers verbunden werden.

Vielen Dank im Voraus

Harald

Autor: Harald Kollmann (carbonblack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein Max232 ist noch ganz :-)

Das Layout der Buchse war spiegelverkehrt....

Seuftz...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.