www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu PSpice Simulation


Autor: Benny (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich mache gerade meine ersten Erfahrungen mit PSpice. Ich wollte einmal 
einen  Instrumentenverstärker simulieren. Ich habe die Schaltung 
erstellt.

Nun ist meine Frage, wie ich am Eingang des Verstärkers eine variable 
Spannungsquelle einsetzen oder simulieren kann.

Im Anhang mal der Eingang der Schaltung. Dazwischen soll eben eine 
Spannungsquelle, bei der ich während der Simulation die Spannung 
variieren oder durchlaufen lassen kann.

Würde mich freuen, wen mir das jemand erklären könnte.

Vielen Dank schonmal.


Gruß
Benny

Autor: axel preuss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich glaube bei psice hieß das ac/dc sweep. damit kann man einen 
spannungsbereich vorgeben den er dann abfährt und simuliert

Autor: Benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank, werde mal danach schauen und probieren...


Gruß
Benny

Autor: Benny (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein neues Poblem, basiert auf der gleichen Schaltung, also mal 
in den gleichen Beitrag rein.

Ich möchte meine Schaltung simulieren, allerdings tritt dabei ein Fehler 
auf.

ERROR  Schematics  12:49PM    Floating pin: U4A pin OUT (siehe Anhang)


Kann mir jemand weiterhelfen und mal erklären, was ich da falsch mache?

Ist es nicht möglich den Pin offen zu lassen und sich die 
Ausgangsspannung anzusehen?

Die Widerstande sind in der Schaltung noch nicht richtig dimensioniert.


Gruß
Benny

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne die Internavon Spice zu kennen ist die Fehlermeldung ja eindeutig. 
Anscheinend kann man den Pin nicht offen lassen. Wieso das so ist keine 
Ahnung. Wahrscheinlich erstelt Spice irgendwelche Matrizen von 
Spannungsknoten und kommt bei einer leeren Marix nicht weiter. Haeng 
doch einfach einen Widerstand an den Ausgang, fertig!

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moooment, Du betreibst die OPs ohne Rückkopplung? Da wirst du keine 
Freude dran haben. Vielleicht möchtest du statt der Schaltung erst 
einmal ein paar OPV grundlagen studieren und simulieren?

Bezüglich SPICE, das mag in der Tat keine Pins, denen es keinen 
Spannungspegel zuordnen kann. In deinem Fall mag ein Widerstand nach 
Masse zwar SPICE beruhigen, aber repariert nicht die Schaltung (siehe 
oben).

Nebenbei, was du da aufgebaut hast, wenn es denn richtig wäre, sieht 
eher nach eines Sonderfall des Instrumentenverstärkers aus, dem 
Differenzverstärker. Ein klassischer Instrumentenverstärker besteht aus 
drei OPVs (zwei als Puffer, einer als Subtrahierter).

Autor: Benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die ganze Schaltung sieht wie folgt aus: Ein Instrumentenverstärker aus 
drei OP's. Der OP oben in der Schaltung wird dem Instrumentenverstärker 
nachgeschaltet und soll als Komparator dienen.


Also der OP U3A ist der dritte OP des Instrumentenverstärkers und U4A 
ist der Kommparator. An dem Invertierenen Eingang des 4. hängen 5V über 
dem Poti. Da ist noch ein Fehler in der Schaltung, ist nicht +UB sondern 
5V. Somit müsste die Komparatorschwelle eingestellt werden können.

Oder ist da schon ein Denkfehler in der Schaltung.

Autor: Rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benny,

ist nicht ganz das Thema, aber wenn du gerade erst mit Pspice angefangen 
hast, empfehle ich dir, dass du dir auch einmal LTspice von Linear 
Technology anschaust: Gefaellt mir persoenlich viel besser als Pspice 
(vor allem besser als die Stundentenversion), kostet nichts und laueft 
auch unter Linux (problemlos mit Wine).

Gruss
Rik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.