www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Unsinnige Übersetzung | LM358 ungeeignet?


Autor: Chris D. (chris79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

habe hier bei einem LM358 ein mir nicht verständliches Problem:

Ansteuerung: 0-2.04V (DAC LT1257)
Versorgung: GND/+12V
R2/R1: ~6

Nun gibt der OpAmp (halb)korrekt eine Spannung von ~0V bis 10.7V aus.
Dies jedoch nicht über die Bandbreite der Ansteuerung, sondern lediglich 
über einen kleinen Bereich von ~0.2V-0.4V. Bei allen anderen Spannungen 
an Input+ liegen am Ausgang entweder die 0V oder die 10.7V an.
Widerstände habe ich schon mehrfach getauscht...ohne Erfolg.

Hat jemand von euch eine Idee, woran es liegen könnte?


Besten Dank schonmal!
Christoph

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wier wär's mit einem schönen kleinen übersichtlichen Bildchen?

Autor: Chris D. (chris79)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerne :)

Allerdings mit einem eingetragenen R2/R1 von 4. Tut aber ja nichts zur 
Sache.

Im Bild nicht zu sehen:
Spannungsversorgung LM358 (ohne Abblockkondensator an stab. Netz 
GND/+12V)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Leistungstransistor hat aber noch einen Arbeitswiderstand nach Masse 
oder nicht? Sonst kann das nicht funktionieren. Die Spannung am Emitter 
folgt dann der Basisspannung (um etwa 0,6 V tiefer) wie es sich für 
Emitterfolger gehört.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei welcher Eingangsspannung den LM358 kommt welche Ausgangsspannung (am 
LM358!)? Also 0V=>0V und 1V=>10,xV, oder andersrum? Am Ende sind da noch 
die Pins 2 und 3 vertauscht.

Autor: Chris D. (chris79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle und sorry für den Aufwand.

Habe den Fehler gefunden:
So als Anfänger habe ich einfach an schwer zugänglichen Stellen ab und 
zu drauf verzichtet, bei meiner zweiseitigen Platine Bauteile mit ober- 
und unterseitiger Verbindung zum GND oben und unten zu löten. Hatte 
daher am R1 kein GND anliegen.

Naja, wird mir wohl nicht nochmal passieren.


@Christoph Kessler
Da hängt ein Verbraucher dran (eine Spule mit ~5-7 Ohm an X3), muss 
zusätzlich noch ein Widerstand da rein?

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand muss zwischen OpAmp Ausgang und Transistorbasis. Merke: Dein 
OpAmp ist Spannungsgesteuert, ein Transistor Stromgesteuert. Den 
Zusammenhang zwischen Spannung und Strom bekommst du mit einem 
Widerstand (R=U/I bzw. hier I=U/R).

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I_ H. wrote:
> Widerstand muss zwischen OpAmp Ausgang und Transistorbasis. Merke: Dein
> OpAmp ist Spannungsgesteuert, ein Transistor Stromgesteuert.

Hier nicht. Das ist eine Kollektorschaltung !

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Widerstand muss zwischen OpAmp Ausgang und Transistorbasis.
Nee.
Wenn er die Last zwischen Emitter und GND schaltet, dann ist das so 
genau richtig. Der Kollektor hängt ja an VCC also muss die Last an den 
Emitter.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den R5 jetzt an den Emitter von Transistor hängst an statt am 
Ausgang vom OP wird deine Ausgangsspannung genauer weil die BE-Spannung 
vom Transistor kompensiert wird.

Gruss Helmi

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt. Wie war das doch noch gleich mit dem Lesen und Posten...?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.