www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Zuleitung für beamer


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich möchte mir einen Beamer zulegen, den ich dann bei mir an die Decke 
montieren kann, das stellt mich aber vor ein paar Probleme, bei dennen 
ich mal ein paar gute Tipps von Euch benötigen würde.

Der beamer (noch nicht gekauft) benötigt also eine Zuleitung (für das 
Bildsignal) von ungefähr 6-7m, und nun weiß ich nicht wie ich das 
Bildsignal über eine so weite Strecke transportieren kann. Ein VGA-Kabel 
gibt es wohl nicht in dieser Länge, ausserdem bezweifel ich, dass da 
dann noch etwas ankommt. Es bliebe noch DVI, Chinch (composite) oder 
HDMI

Was würdet Ihr machen? ich habe zwar nicht viel Ahnung, denke aber dass 
bei VGA und DVI in etwa das gleiche passieren wird, nämlich dass das 
Bild nach 7m Kabel sehr schlecht sein wird?
composite wäre da wohl besser, aber ist das denn noch up-to-date?
HDMI wäre wohl ideal, aber für die Auflösung eines "normalen" beamer 
wahrscheinlich völlig überzogen (svga mit 800x600 - das haben doch die 
meisten beamer, oder?), ausserdem ist das HDMI-Kabel mit ungefähr 10euro 
je meter sehr teuer! was würdet Ihr machen?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HDMI ist am besten. Schau mal bei Reichelt, da ist das Kabel auch 
bezahlbar. Ansonsten DVI, das sollte bei 7m auch noch gehen. Composite 
kannst du bei der Auflösung und Kabellänge vergessen.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei einer auflösung von 800x600 würde ich ganz einfach einen vga-rj46 
adapter an jedem ende einbauen mit netzwerkkabel dazwischen. das sollte 
angeblich bis 50 meter oder so funktoinieren und ist auf jeden fall 
billiger als ein vga-multiplexer mit verstärker.

mit solchen multiplexer-verstärker-kombinationen werden bei uns an der 
uni strecken bis zu 80 meter ohne erkennbaren qualitätsverlust 
realisiert, allerdings bezweifle ich, dass diese in dein budget passen 
;-)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
danke für die Tipps - wo bekomme ich so einen rj45-Adapter her? google 
spukt nichts aus und auch beim reichelt oder beim grosen C kann ich 
nichts finden!?

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conrad: 981096, der preis ist allerdings nicht ganz billig
ebenfalls Conrad: 974815 (VGA-Repeater), wesentlich billiger und sollte 
auch reichen...

tut mir leid, dass ich das rj45-teil als recht billig bezeichnet habe, 
ich hatte einen anderen preis im kopf :-(

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns in der FH sind die Beamer über VGA angeschlossen, die Länge 
beträgt etwa 15m. Es scheint ziemliche Unterschiede in der Qualität der 
Kabel zu geben: in einem Raum ist das Bild gut, in einem anderen ist es 
miserabel, alle schwarzen Flächen ziehen einen "Schatten" nach rechts.
Und in einem anderen Hörsaal (ebenfalls 15m) ist das Bild zwar gut, aber 
der Beamer kommt irgendwie manchmal aus dem Takt, verliert kurz das 
Signal und muss sich dann wieder neu auf das Signal einstellen.

Also bliebt dir wahrscheinlich nur Ausprobieren übrig...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank wrote:
> Der beamer (noch nicht gekauft) benötigt also eine Zuleitung (für das
> Bildsignal) von ungefähr 6-7m, und nun weiß ich nicht wie ich das
> Bildsignal über eine so weite Strecke transportieren kann. Ein VGA-Kabel

Das ist nun doch wirklich keine lange Strecke.

> Bildsignal über eine so weite Strecke transportieren kann. Ein VGA-Kabel
> gibt es wohl nicht in dieser Länge, ausserdem bezweifel ich, dass da
> dann noch etwas ankommt. Es bliebe noch DVI, Chinch (composite) oder
> HDMI

VGA-Kabel gibt es auch in deutlich größeren Längen. Nach 7 Metern kommt 
auch noch was brauchbares heraus (wenn nicht, hast du wirklich was 
miserables erwischt).

Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber hatten wir irgendwo eine 
25m-VGA-Strippe, welche immer wieder bei speziellen Anwendungen zum 
Einstz kam. Es gab damit nie Probleme. Eines schönen Tages war es 
soweit, dass wir am nächsten Tag mehrere dieser Strippen benötigt 
hätten. Aus Zeitmangel rief ich beim Me***markt an, und fragte, wie lang 
die längste Leitung im Sortiment wäre. Der Verkäufer sagte stolz "5 
Meter". Als ich ihn aufklärte, dass das deutlich zu kurz wäre, meinte er 
dass keine längeren Kabel hergestellt würden, und das sonst auch gar 
nicht funktionieren könne. Er wollte mir auch partout nicht abnehmen, 
dass wir eine 25m-Strippe hätten, und diese auch funktionieren würde...

> Was würdet Ihr machen? ich habe zwar nicht viel Ahnung, denke aber dass
> bei VGA und DVI in etwa das gleiche passieren wird, nämlich dass das
> Bild nach 7m Kabel sehr schlecht sein wird?

Siehe oben.

> composite wäre da wohl besser, aber ist das denn noch up-to-date?

Composite Video (FBAS) ist zwar das mieseste Signal zur Bildübertragung, 
aber immerhin fällt dann ein eventueller Qualitätsverlust auf größeren 
Strecken nicht mehr so auf ;)

> HDMI wäre wohl ideal, aber für die Auflösung eines "normalen" beamer
> wahrscheinlich völlig überzogen (svga mit 800x600 - das haben doch die
> meisten beamer, oder?), ausserdem ist das HDMI-Kabel mit ungefähr 10euro
> je meter sehr teuer! was würdet Ihr machen?

Wir haben letzte Woche in einer Zahnarztpraxis mehrere 20m-HDMI-Strippen 
verlegt. Gibts bei ASWO für 27EUR. Eine 10m-Variante gibts dort für 13€.

Andreas Schwarz wrote:
> HDMI ist am besten. Schau mal bei Reichelt, da ist das Kabel auch
> bezahlbar. Ansonsten DVI, das sollte bei 7m auch noch gehen. Composite
> kannst du bei der Auflösung und Kabellänge vergessen.

Die Kabellänge ist bei Composite kein Problem (vorausgesetzt, man nimmt 
keine 50ct-Billigstrippe mit Cinchsteckern).

Gruß,
Magnetus

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe einen Beamer über ein 7,5m langes DVI-HDMI Kabel an einen 
HD-Receiver angeschlossen, das Bild war auch bei 1080i gestochen scharf 
und ohne Störungen. Das Kabel kostet 25€ bei Reichelt.

Autor: Oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wer löten kann ist klar im Vorteil."
Fragt die Suchmaschine Eures Vertauens nach nach VGA verlängern mit 
Cat5.
Nur die Belegung hab ich jetzt nicht mehr im Kopf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.