www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik level shifter vs. Spannungsteiler


Autor: shifter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mich hier ein bisschen belesen zu level shiftern 
(74LVX4245 etc.) Wenn ich aber nun einen AVR auf 5V laufen habe (nein 
ich will ihn nicht auf 3V runter bringen), und ich möchte damit die 
Eingänge von einem 3V-baustein ansteuern, kann ich doch einfach einen 
Spannungsteiler z.B.

5V-Portausgang
  |
  2kOhm
  |
  +---- 3V-Chip-Eingang
  |
  3kOhm
  |
 GND

benutzen, oder? was ist der Nachteil gegenüber einem o.g. Baustein?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht nur bei langsamen Signalen gut. ==> Pegelwandler

Autor: shifter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na wenn es wie da beschrieben bis 10MHz geht, reicht mir das völlig. 
Wären 3 Dioden in Reihe schneller?


5VPort --->|->|->|--- 3V Port ?

Autor: shifter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
plus pull-Down-Widerstand natürlich...

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>na wenn es wie da beschrieben bis 10MHz geht

>Es geht nur bei langsamen Signalen gut

Mit "langsam" sind einige 100Hz gemeint

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau den Shifter doch einfach in LTSpice o.ä. nach und simulier.
Das Problem ist die Kapazität des Eingangspins am 3.3V Bauteil, für 
Worst-Case Abschätzung würd ich das mit 15pF simulieren.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell könntes du den 2K mit einem kleinen C überbrücken. Das 
kompensiert die Eingangskapazität der nachfolgenden Stufe.

>was ist der Nachteil gegenüber einem o.g. Baustein?

Der Stromverbrauch.

Gruss Helmi

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du nur Logik ansteuern möchtest: viele Bausteine haben 
5V-tolerante Eingänge.

Falls du nur 1 oder 2 Kanäle in nur eine Richtung "shiften" musst: 
little logic (74**1G** bzw. 74**2G** als SOT23) als Level-Shifter.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Autor: Matthias Lipinsky (lippy)

>>na wenn es wie da beschrieben bis 10MHz geht
>>Es geht nur bei langsamen Signalen gut

>>Mit "langsam" sind einige 100Hz gemeint


wiso? liegt das problem bei der eingangskapazität der avr's, oder woran?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein weiterer Nachteil von Spannungsteilern ist der Stromverbrauch.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... im Pegelwandler-Wiki Artikel steht wirklich 10MHz für einen 
680:1000 Spannungsteiler. Ob das gutgeht?

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch das müsste gut gehen.

680 Ohm || 1K = 400 Ohm

fg = 1 /(2*pi*c*400) = 26MHz

Eingangskapazität mit ca. 15 pF angenommen.

Gruss Helmi

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsächlich, hätt' ich nicht gedacht, dass das Signal da noch so sauber 
rauskommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.