www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Spartan 3A Starterkit


Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich möchte mir das Spartan 3A Starter Kit zulegen. Kostet bei Xilinx 
direkt 189USD.

http://www.xilinx.com/products/devkits/HW-SPAR3A-S...

Ich habe einen älteren Beitrag (2004) hier im Forum gefunden, da stand 
was von 50USD. Waren die Teile "damals" billiger oder waren die einfach 
nur spartanischer ausgestattet oder wodurch erklärt sich heftige 
Preisanstieg? Gibt es vielleicht möglichkeiten da billiger ranzukommen?

gruß
Kristian

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2004 gabs noch keinen Spartan 3A.
Das SPAR3A ist nach meinem Dafürhalten recht komfortabel ausgestattet 
(habe selbst eines), gut dokumentiert und sein Geld wert.
Billiger wirst du es nicht bekommen - MwSt kommt übrigens noch drauf.

Autor: Chris H. (xkris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd G. wrote:
> 2004 gabs noch keinen Spartan 3A.
> Das SPAR3A ist nach meinem Dafürhalten recht komfortabel ausgestattet
> (habe selbst eines), gut dokumentiert und sein Geld wert.
> Billiger wirst du es nicht bekommen - MwSt kommt übrigens noch drauf.

...und Versand! Dürfte wohl auch nicht ganz billig sein. Aber bei dem 
augenblicklichen Dollarkurs ist das Gesamtpaket wohl bezahlbar.

Danke für die Antwort.

Gruß
Kristian

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Avnet gibt es gerade das Angebot:
AES-SP3A-EVAL400-G - Xilinx Spartan-3A Evaluation Kit - $39.00* USD
* Limit 5 per customer

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das SPAR3A kostet dich bei Trenz aktuell 164.22Euro. Das dürfte auch bei 
direkter Bestellung nicht deutlich billiger werden.

> Von Avnet gibt es gerade das Angebot:
> AES-SP3A-EVAL400-G - Xilinx Spartan-3A Evaluation Kit - $39.00* USD
> * Limit 5 per customer

Nun ja, das ist vom Umfang her deutlich kleiner...

Autor: Günter -.. (guenter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Bonnes wrote:
> Von Avnet gibt es gerade das Angebot:
> AES-SP3A-EVAL400-G - Xilinx Spartan-3A Evaluation Kit - $39.00* USD
> * Limit 5 per customer

Hat jemand Erfahrung mit dem Board?

Von Avnet scheint es nur ein Windows-Programm zum Programmieren zu 
geben.

Weiß jemand ob es was für Linux gibt?

Autor: FPGA-Designer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keine freie Xilinx ISE unter Linux. Oder meinst Du was anderes ?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut der Xilinx HP gibt es das Webpack auch als Linuxversion
http://www.xilinx.com/ise/ossupport/index.htm

Aber die freie Modelsim Version ist glaube ich Windows only

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit dem Spartan3A ist, daß die SW für den download der 
Jtag-Dateien nicht auf Linux verfügbar ist.

Autor: Günter -.. (guenter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Chris

Danke für die Information. Schade das es so schwer ist was für Linux zu 
finden.

@ Alle

Da hatte ich mich ein wenig unklar ausgedrückt. Ich meinte das Programm 
mit dem das Bitfile auf den FPGA geladen wird. Das scheint ja was 
proprietäres von Avnet zu sein.

Auch bezog sich meine Frage darauf, ob man die USB-Schnittstelle zum 
Datenaustausch unter Linux nutzen kann. Also sprich, nach der 
Programierung des FPGA kann die Logik Daten an den Linux-PC über die 
USB-Schnittstelle senden.

Ich hatte mittlerweile bei Google eine Gruppe gefunden, die auch von 
Avnet betreut wird:

http://groups.google.de/group/avnet-spartan-3a-eva...

Da wurden ähnliche Fragen gestellt. Linux scheint nicht unterstützt zu 
werden.

Die USB-Schnittstelle scheint auch nur USB Full-Speed zu unterstützen.

Autor: Oliver N. (neufranke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich meinte das Programm mit dem das Bitfile auf den FPGA geladen wird.
>Das scheint ja was proprietäres von Avnet zu sein.

Ist das so? Wird das nicht von der ISE in der JTAG chain gefunden?

Autor: Sebastian B. (sfreak) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das S3A Board von AVnet kann man direkt ueber USB programmieren, das 
laeuft dann ueber den PSOC Mikrocontroller der auch noch drauf ist. Fuer 
die Vorinstallierte Firmware gibt's von AVNet ein Download-Tool, 
allerdings nur fuer WIndows (uebertraegt das Bitfile zum uC, der laedt 
es in den FPGA per Slave Serial Modus). Letzte Woche wurde aber die 
Dokumentation fuer das Download Protokoll veroeffentlicht und einige 
Leute versuchen sich jetzt an einem Download Tool fuer Linux, siehe o.g. 
Google Group. Rudimentaer scheint es schon zu gehen, bin aber selbser 
noch nicht dazu gekommen es auszuprobieren. Vielleicht in den naechsten 
Tagen...

ISE/Impact kann das Board natuerlich auch programmieren, aber dann 
braucht man noch einen externen JTAG Adapter, mit dem 
onboard-Mikrocontroller arbeiten die nicht zusammen.

Sebastian

Autor: Sebastian B. (sfreak) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und man sollte noch bemerken das das S3A Board von AVnet kaum Peripherie 
hat. Es gibt eine Stiftleiste mit ca. 30 verfuegbaren Pins und einen 
Flash-Baustein, das wars dann aber auch schon. Es ist KEIN externen 
Speicher drauf und auch sonst nicht viel :-)
Dafuer ist es aber schone klein und mit der Stiftleiste einfach in 
eigene Schaltungen zu integrieren. Und natuerlich spottbillig...

Sebastian

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielleicht hilft das weiter:
- Ich benutze ISE 9.1 unter Linux, funktioniert ganz ordentlich bis auf 
manche Programmteile wie den Floor Planner, der haengt noch von 
irgendwelchen Motif-Libraries ab, die ich nicht habe, mit Lesstif bekam 
ichs bisher nich hin, aber hab's auch nicht weiter versucht. Unter Linux 
laeuft ISE teils fast doppelt so schnell wie unter Windows. Keine 
Ahnung, wo der die Zyklen verbrennt.
- Simulator: Modelsim gibt's wohl schon fuer Linux, nur nicht die freie 
Version. Ich bin momentan mit dem 9.1er Xilinx-Simulator ganz zufrieden, 
ist zumindest brauchbar, im Gegensatz zu dem der 8er-Versionen.

So wie sich das liest, ist mit dem PSOC kein Cypress-FX2-Chip gemeint, 
richtig?. Fuer andere FPGA-Boards mit dem Cypress gibt es naemlich ein 
paar Linux-Hacks..

Gruss,

- Strubi

Autor: Sebastian B. (sfreak) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strubi wrote:
> So wie sich das liest, ist mit dem PSOC kein Cypress-FX2-Chip gemeint,
> richtig?. Fuer andere FPGA-Boards mit dem Cypress gibt es naemlich ein
> paar Linux-Hacks..

Ne, das ist ein seltsamer "mixed mode" Mikrocontroller von Cypress, hat 
mit den FX2s nichts gemein. Wenn ich das soweit richtig verstanden habe 
steckt da ein M8C Rechernkern drin und irgendwelche analogen und 
digitalen Funktionsbloecke die man per Software umkonfigurieren kann um 
Verstaerker, ADCs etc. zu bauen. Habe mich damit aber noch nicht genauer 
auseinandergesetzt. Und der macht halt auch Full-Speed (12MBit) USB.

Datenblatt 
http://download.cypress.com.edgesuite.net/design_r...

Aber wie gesagt sollte da in den naechsten Tagen eine Linux-Loesung 
verfuegbar werden.

Autor: jubu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir das Xilinx/Avnet Spartan 3A Evaluation Kit bei Trenz
geholt. Das ISE Webpack 11.1 läuft unter windows und linux.
Für das Programmieren gibt es AvProg. Es hat Probleme mit Unicode. Und
es läuft nicht mit SP3. Ich habe nun aber ein Programm für Linux 
gefunden:
http://sourceforge.net/projects/fpgalibre/files/AS...

Unter Suse 10.2 gab es keine Probleme beim kompilieren.

Autor: Jürgen Buntrock (jubu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es git jetzt eine AvProg Version die auch mit XP Service Pack 3
läuft. Man kann das Board also mit Linux oder Windows betreiben.
jubu

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.