www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlermeldung wenn zu gross


Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade mit dem Tiny15 hingekriegt, das ich Texte und Zahlen auf 
einem LC-Display ausgeben kann. Auf einmal bekomme ich beim 
programmieren des Tiny15 die oben gepostete Fehlermeldung. Wenn ich 
anscheinend mehr als ca. 125 Word's Programm-Memory benutzen will, ist 
Schluss. Der Tiny15 hat aber doch 1k Byte Programmspeicher, die Grenze 
hätte erst bei 512 Word's kommen dürfen. Habe ich da irgendwo einen 
Gedankenfehler ?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding sagt doch ganz klar, dass das Problem beim Flashen des Tinys 
liegt, oder etwa nicht?

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
> Das Ding sagt doch ganz klar, dass das Problem beim Flashen des Tinys
> liegt, oder etwa nicht?

Das Problem ist weg, wenn ich ein paar Zeilen im Programmcode lösche.
Dann kann ich wieder 1A flashen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ajo, auch gut. Und wie wärs dann, wenn du uns deinen Quelltext und "die 
paar Zeilen" mitteilen würdest...?

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
> Ajo, auch gut. Und wie wärs dann, wenn du uns deinen Quelltext und "die
> paar Zeilen" mitteilen würdest...?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist was faul mit dem Programmieradapter/-programm, der Quelltext 
sieht sauber aus und reizt 1kB ganz bestimmt net aus --

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne mich mit dem AVR-Studio nicht aus, aber kann man die
Programmiersoftware nicht dazu bewegen, eine etwas detailliertere
Fehlermeldung als "0% FAILED!" auszugeben?

Bei der Fehlersuche wäre der erste Ansatzpunkt das Hex-File.
Vielleicht wird versucht, die 127 Worte oder ein Teil davon jenseits
der Grenzen des Flash-Speichers zu schreiben.

Falls dies der Fall ist, müsste man in den Linker-Optionen
nachschauen, wohin die einzelnen Sections geschrieben werden.
Vielleicht ist da ein Fehler drin.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, gelinkt wird ja nix, er programmiert ja Assembler.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier mal die Hex-Datei

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Hexfile scheint tatsächlich nur die ersten 254 Bytes (127 Worte)
zu belegen. Auch das .DB am Ende liegt noch in diesem Bereich. Dann
liegt's also doch an etwas anderem.

Die Grenze scheint also bei 256 Bytes (128 Worten) zu liegen. An der
Programmerhardware kann es fast nicht liegen, sonst könntest du auch
keine kleineren Programme flashen.

Folgendes kannst du noch tun:

- Probier mal einen anderen Tiny15 aus, um einen Hardwarefehler auf
  dem Controller auszuschließen.

- Kannst du wenigstens den kompletten Flash-Speicher auslesen? Oder
  gibt es dort auch eine obere Grenze?

- Vielleicht probierst du einen anderen Controller mit anderer
  Flash-Größe und -Organisation. Taucht dort das Problem auch auf?
  Wenn ja, bei welcher Code-Größe?

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade mal zurückgelesen:
Ab 0x100 ist alles FF
habe hier im Moment nur zwei Stück Tiny15, kann nix anderes testen.
Weiss nicht mehr weiter.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe gerade mal zurückgelesen:
> Ab 0x100 ist alles FF

Also keine Fehlermeldung? Das in der zweiten Hälfte nur FFs stehen ist
klar, weil es ja nicht gelungen ist, da etwas hineinzuschreiben.

> habe hier im Moment nur zwei Stück Tiny15, kann nix anderes testen.

Und der Fehler tritt bei beiden auf?

> Weiss nicht mehr weiter.

Ich auch nicht.

Höchstens: Du könntest noch versuchen, eine andere Programmiersoftware
zu vewenden, die etwas gesprächiger als die im AVR-Studio integrierte
ist. Da gibt es ja mittlerweile mehrere zur Auswahl. Ich persönlich
finde den Avrdude cool, weil der ziemlich viele Features zum
Rumprobieren hat und, wenn man möchte, kilometerlange Debugausgaben
erzeugt. Aber ein anderer tut es sicher auch. Schau mal, was du am
schnellsten installiert kriegst :)

Ach, da lese ich gerade: Wenn du zufälligerweise WinAVR installiert
haben solltest, dann hast du auch schon den Avrdude.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank für die Tipps.
AVRdude und WinAVR kenne ich nicht, sind die kompatibel zum STK500?
Will mal googeln.

>> habe hier im Moment nur zwei Stück Tiny15, kann nix anderes testen.

>Und der Fehler tritt bei beiden auf?

Ja, leider.

Vieleicht kann ich mal ein anderes Programmiergerät (Galep4 bzw 
Ponyprog) bei einem Freund testen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in den Tiny15 müssen 1kB reinpassen.

Welche Version des AVRStudio benutzt Du?

Versuch mal mit dem HV-Serial Mode zu proggen.

Schick dochmal das Hexfile, welches nicht geht.


Peter

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> AVRdude und WinAVR kenne ich nicht,

WinAVR ist eine Sammlung von Opensource-Tools für AVRs, darunter
C-Compiler, Assembler, Linker, Laufzeitbibliothek, Build-Tools,
Programmer usw.

> sind die kompatibel zum STK500?

Ja.

>>> habe hier im Moment nur zwei Stück Tiny15, kann nix anderes
>>> testen.
>
>> Und der Fehler tritt bei beiden auf?
>
> Ja, leider.

Ich habe meine letzten Tiny15 vor längerer Zeit verbaut und
weggegeben, sonst hätte ich dein Hex-File mal darauf zu flashen
versucht.

Peter Dannegger schrieb:
> Schick dochmal das Hexfile, welches nicht geht.

Hat er schon, s. weiter oben (Temp_01.hex).

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

LCD-Ausgabe mit 256 Bytes (128 Words) kommt mir etwas minimalistisch 
vor!!

MfG Spess

Autor: Jochen Müller (taschenbuch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter,

keine Ahnung, ob es Dir hilft:

Ich habe Dein HEX-File soeben in einen TINY13 per ISP gebrannt.
Einen TINY15 habe ich im Moment nicht.

Klappt einwandfrei, mehrmals versucht, keinerlei Fehlermeldungen.

Jochen Müller

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir einen Ponyprog zusammengelötet.
Mit dem kann ich ohne Probleme über ISP den Tiny15 programmieren.
Eine limitierung auf Adressen unter 0x100 wie beim STK500 besteht hier 
nicht. Kann ich also erstmal mit arbeiten...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.