www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Xilins Namensproblem mit Blockram


Autor: Tom Nachdenk (tom-nachdenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe eine Verilog Registerarray das als Bootrom (genauer vorbelegtes 
RAM) für einen Softcore fungieren soll:
reg [15:0] rom [0:2047];

das von xst wie wie gewünscht als Blockram synthetisiert wird. Nun 
möchte ich natürlich hier den passenden Inhalt einfügen und habe auch 
schon die Notwendigkeit einer bmm Datei erkannt.

Allerdings ist mir nicht so ganz klar wie ich auf die Zuordnung komme, 
zwar hab ich rausgefunden das par hier etwas a'la
ADDRESS_BLOCK rom RAMB16 [0x0000:0x7FF]
    BUS_BLOCK
        inst_Mram_mem1 [15:0];
    END_BUS_BLOCK;
END_ADDRESS_BLOCK;

erwartet, aber bis ich hier bei inst_Mram_mem war hat es etwas 
gedauert. (Mit Hilfe von ngc2edif hab ich es dann irgendwann 
geschafft) Schön wäre es auch wenn sich das ganze per Skript erledigen 
liesse. Evtl. bekommt mein System ja auch noch eine Videoausgabe mit 
Zeichengenerator und dann hab ich noch ein paar RAMblöcke mehr.

Hat da jemand eine Idee? Eine eventuell mögliche Angabe im Quelltext 
möchte ich vermeiden da ich über sfl2vl zum Verilog Quelltext komme.

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Verilog kannst du doch $readmemh verwenden. Ansonsten kann man sich 
auch über ein Skript den synthesefähigen Quelltext erstellen lassen.
btdt (aber in VHDL).

Rick

Autor: Tom Nachdenk (tom-nachdenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, jein. sfl2vl ist ein Programm das es nur als Binary gibt. Das 
skriptgesteuert bezieht sich darauf das ich nicht die ISE nehme sondern 
den Makefile-Designflow für Xilinx. Und hier fehlt mir halt etwas das 
die Zuordnung zwischen den Verilog-Datenstrukturen zu den Instanznamen 
ermöglicht, und das wenns geht noch per Skript. Bzw. die passende 
bmm-Datei dann erzeugt. Mittlerwewiele hab ich auch das Registerfile und 
die MMU auf mem umgestellt und jede Menge 16x1 RAM-Instanzen in der EDIF 
Netzliste.

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte fast, dass Du die Zuordnung per Hand machen musst. Ggf. 
kannst Du .xcf und/oder .ucf-Dateien verwenden um Deine Speicher (und 
damit die Instanznamen) zu locken.

Rick

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.