www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega in Serie Programmieren (automatisiert)


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich suche eine Software, mit deren Hilfe ich die ATmega-Familie (sowie 
die Tinys und deren Vorgänger) automatisiert programmieren kann.
Auf der Website von Atmel werde ich leider nicht fündig. Die bieten mir 
ja 'nur' das AVR-Studio an. PonyProg ist genauso ungeeignet, da es nicht 
von Atmel supportet wird.

Kennt jemand ein offizielles Tool von Atmel, mit desse Hilfe man über 
die Kommandozeile (Batch-Prozesse) die Atmels programmieren kann? (Oder 
evtl. eine Quelle für ILDP-Files oder Boundary-Scan-Dateien?)

Die Adaptierung der µC erfolgt durch Nadeladapter o.ä.

Oder kennt jemand eine Implementierung der Programmierroutinen in C, die 
man in ein eigenes Programmiertool einbinden kann?

mfg

Christian

Autor: WEIF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das gibts doch von Atmel :

>>> Beispiel-Batch :

set ScriptPath=%~dp0

if not exist %ScriptPath%Filename.hex exit 4

"C:\Programme\Atmel\AVR Tools\STK500\STK500.exe"  -cUSB -I125000 
-dATMEGA16 -ms -if%SCRIPTPATH%Filename.hex -pf -vf -e -fDCFF -FDCFF -lEF 
-LEF

if NOT ERRORLEVEL 1 GOTO ENDE
pause
EXIT 1

:ENDE
EXIT 0

>>> Ende Beispiel-Patch

ciao WEIF

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, das ist ja schon mal ein Ansatz... muss man mal noch schauen, wie 
die Schnittstelle aussieht...

Ich kann kein ein STK einsetzen.

Autor: WEIF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doku lesen hilft -> es werden alle Atmel Programming Tools mit 
batchfähiger Software unterstützt.

Das Beispiel nutzt z.B. den AVRISP MKII

ciao

WEIF

Autor: Helmut Ru (heru01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

Du kannst damit wunderbar Chips programmieren.
Ich benutze dazu eine JTAG Ice und habe in einer Batch mit

jtagiceii.exe -cusb -dNAME_OF_CHIP -PARAMETER

die Möglichkeit FLash und EEprom zu schreiben, außerdem die Fusebits.

Gruß
Helmut

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, dass ich ISP nutzen muss, da nicht alle AVR JTAG haben, bzw. 
JTAG nicht immer nutzbar ist.

Aber ich werde mal schauen. Danke.

(Ich liege noch im Rückruf eines FAE von Atmel, der wohl nur gerade in 
Norwegen unterwegs... mal sehen, was mir die Leute empfehlen können)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.