www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen automat. smd-Bestuecker


Autor: P. rudo. H. (rudo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hat jemand zufaellig Erfahrung mit den Geraeten der 
Fa.Mechatronic-Systems?
-> (PN, wenns nicht oeffentlich sein soll)

Autor: Francesco Na (franceso-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, was willst du wissen ?

Autor: P. rudo. H. (rudo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Francesco Na wrote:
> ja, was willst du wissen ?

alles ;-) - im Ernst: Vor- u. Nachteile, gute u. schlechte 
Erfahrungen...
Die Konkurrenz sagt z.B. zu den Geraeten: "Spielzeug" (weil nur 65kg und 
nicht >400kg)

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe vor zwei Jahren selber überlegt einen von Mechatronic-Systems zu 
kaufen.
Ich bin dann aber wieder abgesprungen, da ich auch kein Vertrauen in die 
Qualität hatte. Wenn ein Automat 2000-3000 Bauteile pro Stunde bestücken 
kann, dann sollte er etwas massiver sein. Alleine das Beschleunigen der 
Achsen versetzt die Maschinen in ungewollte Schwingungen. Mein jetziger 
Automat wiegt ca. 500kg und dort merkt man schon leichte Schwingungen.

Wie ich gerade auf der http://www.mechatronic-systems.de gesehen haben 
werden nicht mehr die Automaten verkauft, die der Händler früher einmal 
hatte. Vor ca. einem Jahr hat er noch mit diesen Automaten gehandelt 
http://www.mechatronika.com.pl.
Die neuen Automaten sehen mehr wie Spielzeuge aus, als das man damit was 
bestücken kann. Ich selbst hatte bei dem Händler mal einen gebrauchten 
Dispenser gekauft. Den Dispenser habe ich wieder verkauft, da er nicht 
die gewünschte Präzession und Wiederholgenauigkeit hatte.

Autor: Francesco Na (franceso-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne die alten, die gehen noch, sprich sind verwendbar, die
Neuen, kenne keine Preise, habe mit denen ca 2 Tage getestet.
Es sind wirklich Spielzeuge, können aber bei günstigem Preis, was ich
mir aber eigentlich nicht vorstellen kann, für >0.5mm Verwendung finden.
Nur, vergiss es für den Wiederstände/Kondensatore, da ist es nicht 
geeignet. Da gibt es andere, ähnlichere Systeme, welche auch preiswert 
sind.
Da mechanische P&P vorhanden ist, wäre so ein System ev. interressant
gewesen, für die heute üblichen 0.3mm pitch Komponenten, welche zu
dieser Zeit handbestückt wurden. Leider reicht die Genauigkeit nicht 
aus.
Es ist ein Fehler von 6 mil vorhanden,
Bei 0.3mm Pinabstand, sprich 12mil ist das ein Problem. Zusätzlich ist 
die Genauigkeit der C Achse spärlich.
Trotzdem würde mich der Preis interessieren, weisst du den ?

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte damals dann bei den Polen direkt angefragt 
(http://www.mechatronika.com.pl.) dorte sollte der M60 mit 
Grundausstattungen an Feedern ca. 25k kosten.
Die neuen oder besser gesagt anderen Teile kenne ich nicht.

Autor: Francesco Na (franceso-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vor ca 2 Jahren ein Angebot einer M40 inkl Feeder, Sticks usw,
sowie Dispenser, 12.5K durch Distributor.

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M40 gibt es doch garnicht (mehr)?

Autor: Francesco Na (franceso-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe nochmals nachgeschaut, es war die M60.
Damals gab es die M20, M40, M60, M80, wobei die M20 gerade abgekündigt
worden war.

Autor: P. rudo. H. (rudo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe keine Vorstellungen darueber, wie stark die Vibrationen sein 
werden. Die Bauteile selbst wiegen ja fast nichts, an die Grenze zum 
max. Durchsatz muss ich auch nicht. Dann bleiben noch uebrig: die Masse 
des Linear-Antriebs selbst und die Software (Stichwort Rampen fahren) - 
vielleicht faehrt es ja die feineren Pitche im Schleichgang?
Wenn ich die Beitraege hier richtig interpretiere dann sind diese 
plotteraehnlichen Geraete ganz neu auf dem Markt und es gibt deshalb 
keine Erfahrungswerte dazu?

Autor: B.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  P. rudo. H.
#   Einsatzbereich:
# Klein- bzw. Mittelserien
Der Automat muss keine "2000-3000 Bauteile pro Stunde bestücken" können.

Also ist das Gewicht okay.

Autor: P. rudo. H. (rudo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da faellt mir grad auf, dass es doch einige Gewichte zu beschleunigen 
gibt:
naemlich ggflls. Dispenserkartusche, Kamera, Heissluftduese..., wenn es 
denn eine universelle Maschine sein soll.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gerät des deutschen Distris sieht mir doch eher nach Spielzeug aus, 
das vom polnischen Hersteller dagegen macht einen professionellen 
Eindruck. Interessant wäre der Preis.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.