www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 230V Heizplatte mit ca. 1kW Leistung ansteuern. Aber wie?


Autor: Ralf P. (ralfp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich stehe vor dem Problem, daß ich eine 230V Heizplatte mit ca. 1kW 
Leistung mittels eines AVR ansteuern (ein- / ausschalten) möchte. Die 
Digitalseite ist nicht so das Problem, aber wie steuere ich die 
Heizplatte richtig an?

Wer kann mir einen Tip geben wie man so etwas (mit Halbleitern) richtig 
macht?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

Gruß Ralf

Autor: Christian Bitz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR, Timer, Triac, Phasenan- oder abschnitt => www.google.de

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Phasenan- oder abschnitt, sondern Wellenpacketsteuerung wegen den 
Oberwellen.

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er will nur ein- und ausschalten, hier würde ich ein SSR
mit Nullspannungschalter empfehlen.

Jürgen

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es was schönes von Sharp. Gibt es bei reichelt unter "S216 SE2".
Eckdaten:
Solid-State-Relais
von Sharp im SIP-
Gehäuse, 600V.
U: 4000V
Ir: 16 Arms
IFT: 50mA

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was würde gegen ein Relais oder Schütz sprechen?

Autor: 3360 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Halbleiterrelais kann im Nulldurchgang schalten, das mechanische 
Relais kann das nicht, dh es feuert. Ein Halbleiser Relais kann man alle 
10ms schalten, ein mechanisches Relais wird nicht alle 10s schalten 
koennen und gleichzeitig eine Lebensdauer aufweisen. Ein mechanisches 
Relais macht die Anzahl Schaltspiele fuer eine Regelung nicht.

Autor: Ralf P. (ralfp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Vielen Dank erst mal für Eure zahlreiche Beteiligung.

Das SSR "S216 SE2" klingt ja nicht schlecht, ist aber auch nicht gerade 
ein Schnäppchen (EUR 4,70 bei Reichelt).

Ich hätte da eher an eine Lösung mit Optotriac mit 
Nulldurchgangsdetektor (z.B. MOC3063) und einem nachgeschalteten 
Leistungstriac (z.B. TIC246M) gedacht. Preis für beide Bauteile zusammen 
< EUR 2.

Ist das eine praktikable Lösung? Spricht etwas dagegen?

Vielen Dank schon mal für Eure Stellungnahmen.

Gruß Ralf

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke an den Kaltwiderstand, der ist auch beim Schalten im Nulldurchgang 
vorhanden und ob der Steuerstrom geliefert werden kann (betrifft den 
Vorschlag von Lutz mit 50mA). Es gibt genug andere OKs mit weniger 
Itrigger. Ganz empfindliche schaffen schon ab 1mA Gatestrom. Sei auch 
nicht knausrig bei der Spannung, lieber N nehmen mit 800V. Was kalt 
bleibt, lebt länger. Ein Fertigbaustein in Form eines Solid State Relay 
ist natürlich einfach anzuwenden und gut isoliert.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hätte da eher an eine Lösung mit Optotriac mit
>Nulldurchgangsdetektor (z.B. MOC3063) und einem nachgeschalteten
>Leistungstriac (z.B. TIC246M) gedacht. Preis für beide Bauteile zusammen
>< EUR 2.

Wenn du das mit dem genannten SSR von oben vergleichen willst, dann 
kommt noch ein Optokoppler für die Nulldurchgangserkennung hinzu, sowie 
entsprechende Logik. Und der diskrete Aufbau. Somit bist du schnell bei 
dem Preis. Zumal das SSR bestens funktioniert.

Nimm das einfach und alles ist gut.

Autor: Christian Erker (DL3CE) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Halbleiterrelais kann im Nulldurchgang schalten, das mechanische
>Relais kann das nicht, dh es feuert. Ein Halbleiser Relais kann man alle
>10ms schalten, ein mechanisches Relais wird nicht alle 10s schalten
>koennen und gleichzeitig eine Lebensdauer aufweisen. Ein mechanisches
>Relais macht die Anzahl Schaltspiele fuer eine Regelung nicht.

Komisch, wieso funktioniert das dann in alle Thermostatgeregelten 
Heizplatten über Jahrzehnte absolut langweilig und sicher?

Gruß,
Christian

Autor: Ralf P. (ralfp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

@lippy: Der MOC3063 hat schon eine eingebaute Nulldurchgangserkennung.

Ich werde im laufe des Tages mal aufzeichnen wie ich mir das vorstelle 
und den Plan hier einstellen.

Gruß Ralf

Autor: Ralf P. (ralfp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich habe hier mal den Schaltungsvorschlag aus dem Datenblatt des MOC3063 
kopiert.

Anstelle des zuvor erwähnten TIC246M könnte ich einen BTA16-600BW 
verwenden, da dieser "snubberless" ist und ich mir somit den 39-Ohm und 
den 0,01µF einsparen könnte.

Wäre diese Schaltung für meine Zwecke ok?

Gruß Ralf

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probieren geht über studieren.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte nur dann, wenn keiner etwas weiß. Gemeinsam kann es zum Erfolg 
führen, wir sollten dabei schon etwas Grips einsetzten.(AC/DC: studieren 
wird zum Hauptwort).

Autor: Ralf P. (ralfp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, ok.

Da hier keiner laut aufschreit und mir Geistesgestörtheit bescheinigt, 
denke ich, daß ich nicht so ganz falsch liege.
Ist ja im Endeffekt ein diskret aufgebautes Solid-State-Relais.

@AC/DC:
War Dein Kommentar so aufzufassen, daß ich hier keine solchen Fragen 
stellen soll?
Ich war mir jedoch tatsächlich nicht sicher, ob mein Plan nicht einen 
gravierenden Denkfehler enthält. Und bevor ich hier anfange Bauteile zu 
grillen, wollte ich eben ein paar andere Meinungen hören.
Ist ja wohl auch Sinn und Zweck eines Forums.

@Wolf:
Deinen Kommentar habe ich jetzt gar nicht verstanden...
Stimmst Du gar AC/DC zu, oder wolltest Du mich damit aufmuntern 
weiterzumachen?

Was solls... ich probier´s jetzt einfach, da ich glaube, daß mir zu 
diesem Thema momentan keiner weiterhelfen kann (oder will?).

Danke an alle.

Gruß Ralf

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nein, Ralf, mach es nach Deiner Auswahl. Wenn es knallt, ist nur 
der Triac hinüber und keine Euro 4,70. Viel Erfolg.

Autor: Ralf P. (ralfp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt schnall ich´s !!!

Ihr stört Euch daran, daß ich nicht das fertig aufgebaute SSR verwenden 
will, sondern das Teil aus Einzelkomponenten aufbauen will, weil´s 
einfach günstiger ist.

Na, das hättet Ihr ja gleich sagen können.

Zur Klärung der Situation muß ich vorausschicken: ICH BIN SCHWABE !!!
Und wie Ihr sicher alle wisst, sind Schwaben ein wenig... manche nennen 
es geizig... und investieren Ihr übriges Geld lieber in´s "Häusle" denn 
in fertig aufgebaute SSR´s.

Ich hoffe Ihr könnt es mir nachsehen.

Gruß Ralf

Autor: GastTX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwaben sind doch die, wegen Geiz ausgewiesene Schotten , oder nicht ? 
;-)

Autor: ralfp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau! Selbst beim Geizen versuchen die Schwaben perfekt zu sein.

Aber Spaß beiseite... ich versuche bei meinen Versuchen ein wenig mehr 
über (analog) Elektronik zu lernen. Aus diesem Grunde möchte ich es 
lieber mit Einzelkomponenten versuchen, weil man da noch was messen 
kann. Spezialbausteine (so nenne ich jetzt mal das oben genannte SSR) 
aneinanderzureihen mag zwar schneller zum Ziel führen, lernen kann man 
auf dem anderen Weg jedoch mehr.

Also, nix für ungut...

Gruß Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.