www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie überzeuge ich meine Eltern für eine Schwalbe?


Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

eine schwierige Sache mit der sich meine Eltern noch nicht anvertrauen 
wollen. Sie meinen es sei zu gefährlich in der heutigen Zeit. Ich wohne 
zwar recht zentral aber wenn man zu Freunden aufs Dorf will ist es 
schwierig. Was fällt euch an Argumenten ein um meine Eltern zu 
überzeugen?
Wie seht ihr es mit der Gefährdung für mich?

MfG
Julius

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs doch mal mit auf den Kopf hauen ;-)

Autor: MTD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du mit Schwalbe nen fahrbaren Untersatz?

Wenn Ja:
Einfachste Sache ist jede Samstagnacht um 3.00 Uhr anrufen und jammern 
das sich dich abholen sollen.

Hat bei mir auch funktioniert ;) (wenns auch schon ne ganze Weile her 
ist)

Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ich meine das Mopet und nicht den Vogel :)

Autor: Simmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie seht ihr es mit der Gefährdung für mich?
Auch wenn die Kiste >60 rennt, ist das Teil bei Autofahrern ein Dorn im 
Auge,
so daß man mit den waghalsigsten Überholmanövern rechnen muß. Besser ist 
da
in der Stadt passiv zu fahren, also recht schön langsam.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze Leben ist gefährlich. ;-)  Wie viele Tote gibt es jährlich
auf deutschen Autobahnen?  Und da fahren keine Schwalben... (mehr).

Meine Eltern hatten seinerzeit ein Prizip: sie haben mir derartige
Dinge nicht gekauft, mir aber keine Steine in den Weg gelegt, dass
ich mir von meinem Geld selbst einen fahrbaren Untersatz kaufen
konnte.  Der erste war in der Tat auch eine Schwalbe: in ziemlich
desolatem Zustand, ich musste sie erst einmal zusammen mit meinem
(gleichaltrigen) Neffen komplett zerpflücken und wieder aufbauen.
Danach wusste ich zumindest, wo an dem Teil welche Schraube sitzt.
Fahrerlaubnis hatte ich da noch nicht, also haben wir auf einem
nichtöffentlichen Dreckhügel geübt, was das Zeug hält.  Danach konnte
ich wenigstens fahren und mich noch schnell um die Fahrschule
kümmern. ;-)

Meine Mutter hat stets Vorbehalte gegen Zweiradfahrzeuge gehabt (und
hat sie auch heute noch), letztlich hat sie die Tatsache wohl am
ehesten überzeugt, dass ich auch nach mehr als 100000 km mit solchen
Gefährden außer ein paar Kratzern keinen Schaden davon genommen habe.

Autor: Maurice R. (sintesimoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn das für Eltern? Schick die mal bei mir vorbei ich hab da 
so meine Argumente ^^

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dass ich auch nach mehr als 100000 km

mehr als 100000 Zweiradkilometer? Respekt

MW

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hab ich schon mehr beisammen - mit dem Fahrrad...

Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht hier ums Mopet und nicht ums Tier!

Autor: bilbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, sie haben ja Recht! Mit ca. 30% der Unfalltoten stellen 
Zweiradfahrer einen ueberproportionalen Anteil. Und die Haelfte der 
Unfaelle sind noch nichtmal selbst verschuldet. Riskant ist das und 
endet auch schnell toedlich. Ich habe mehrere Leute in der Familie die 
unschuldig auf dem Motorrad gestorben sind. Aber wenn Du es wirklich 
willst kannst Du Ihnen ja vorschlagen an einem zusaetzlichen 
Fahrsicherheitstraining teilzunehmen (sofern es das gibt bei euch).

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:

> Da hab ich schon mehr beisammen - mit dem Fahrrad...

Die habe ich noch nicht mitgezählt dabei (und wirklich zählen kann ich
sie eigentlich auch erst, seit mein Fahrrad einen elektronischen
Tacho hat, das dürften mittlerweile allein um die 10000 km sein).

Der Gerechtigkeit halber muss ich sagen, dass der größte Teil dieser
> 100000 km gefahren worden ist zu DDR-Zeiten, sowohl auf Schwalbe
und danach S51 als auch auf einer ETZ250.  Letztere wird derzeit mehr
so einmal pro Jahr noch bewegt, wahrscheinlich muss ich erst Rentner
werden, bevor ich dafür wieder mehr Zeit habe. ;-)

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julius wrote:
> es geht hier ums Mopet und nicht ums Tier!
Das heißt nicht Mopet, sondern Moped! Von "Mo" wie Motor und "ped" wie 
Pedal.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem ist es gar kein Moped (weil's keine Pedale hat), sondern ein
Kleinroller.

Autor: Lektrikman1001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwere 50er

Autor: Denis G: (denis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau genommen nennt man sowas Mokik.
Also gefährlich ist sowas nicht wirklich (wenn man mal Motorräder zum 
vergleich nimmt). Und wenn man später mal mit was richtigem fahren will 
ist das eine sehr gute Praxis und ist auf alle Fälle sicherer als sich 
unbedarft mit 18 auf eine "gezähmte" Rakete zu setzen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Eltern haben recht.

Man muss es mal realistisch sehen: Dieses Moped für sich ist überhaupt 
nicht gefährlich.

Die Kombination Moped, Jugendlicher und Gruppendynamik dagegen sehr...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Unbekannter (Gast)

>Die Kombination Moped, Jugendlicher und Gruppendynamik dagegen sehr...

Gähn . . .

Nicht alle haben den James Dean Komplex. Und ausserdem Muss ein junger 
Mensch auch irgendwann mal anfangen, a) Verantwortung für seinen Arsch 
zu übernehemen und b) von seiner Umwelt eben die Chance dazu zu 
bekommen.

In Watte packen von Kindern und Jugendlichen ist doppelt so schädlich.

MFG
Falk

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Innerhalb von Ortschaften sehe ich da auch keine Gefahr.
Nur auf Landstraßen mit 50 oder 60 kmh 'rumzutuckern macht einen zum 
potentiellen Organspender (wie diese depperten Rennradler auch).

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis G: wrote:
> Genau genommen nennt man sowas Mokik.

So wie Mopet nicht Mopet sondern Moped heißt, heißt Mokik nicht Mokik 
sondern Mokick.

Autor: Simmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich hat mal einer versucht in einer 90°-Linkskurve rechts
zu überholen :-(
Der hatte so eine Haßlatte, das er mit seinem fetten Audi
nicht an mir vorbei kam. Audifahrer sind übrigens die
schlimmsten Autofahrer!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simmy wrote:

> Audifahrer sind übrigens die
> schlimmsten Autofahrer!

...und Verallgemeinerungen sind sowieso immer richtig.

Zum Überlebenstrieb eines Zweiradfahrers (und das fängt beim Fahrrad
an) gehört es, dass man das Fahrverhalten eines Herannahenden im
Rückspiegel schnell genug analysieren kann um festzustellen, ob
derjenige zu den 0,1 % an Idioten im Strassenverkehr gehört, die ein
Fahrzeug mit einer Waffe verwechseln und damit vorsätzlich die Regeln
so übertreten, dass sie für dein eigenes Leben gefährlich werden
können.  Gegen solche Leute hilft nur eins: eine defensive Fahrweise.
Du wirst diese Typen durch eine Provokation nicht ändern.  Kannst dir
ja dabei wünschen, dass der nächste Baum ihnen gehören darf, wenn dich
das glücklich macht. ;-)

Außerdem sollte man noch mit der Fahrlässigkeit anderer gelegentlich
rechnen, bspw. an gleichrangigen Straßen stets nach dem Blick nach
rechts (bei dem man auf Grund des höheren Sitzes im Vorteil ist,
die Situation schneller als ein Autofahrer einzuschätzen) noch einen
solchen nach links spendieren -- falls dort mal einer ankommt, der
trieft.  Wenn er nicht außer dem Triefen noch vorsätzlich (viel) zu
schnell fährt, sind die Chancen gut, dass du noch rechtzeitig eigene
Gegenmaßnahmen ergreifen kannst.  (Soll keiner sagen, dass ihm sowas
nicht passieren würde.  Ich war auch schon einmal der, der von links
kam, und der Autofahrer rechts von mir ist geistesgegenwärtig schnell
rechts abgebogen statt geradeaus zu fahren.)

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dieses Moped für sich ist überhaupt nicht gefährlich.
Dieses Moped an sich ist nicht ganz ungefährlich, besonders für 
Fahranfänger. Das liegt an der umlaufenden Beinverkleidung aus Blech die 
bei Stürzen, welche der Fahrer noch mit dem Bein abzufangen versucht, 
diese mit der Präzision einer Kettensäge vom Körper abtrennt.

Autor: Spötter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Fussballspieler heisst es dann wohl entsprechend: Wie überzeuge ich 
den Schiri davon, dass meine Showeinlage KEINE Schwalbe war ?

Gruss

Autor: Simmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch so ein fieser und gemeiner Autofahrertrick:
Ampel, es gibt eine Linksabbiegerspur und gerade aus. Du stehst gerade 
aus und es gesellt sich ein Autofahrer auf die Linksabbiegerspur, es 
wird grün.
Was passiert jetzt wohl?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tex wrote:

>> Dieses Moped für sich ist überhaupt nicht gefährlich.

> Dieses Moped an sich ist nicht ganz ungefährlich, besonders für
> Fahranfänger. Das liegt an der umlaufenden Beinverkleidung aus Blech die
> bei Stürzen, welche der Fahrer noch mit dem Bein abzufangen versucht,
> diese mit der Präzision einer Kettensäge vom Körper abtrennt.

Funktioniert nicht, hab' ich mehr als einmal probiert. ;-)  (Wie
ich schon schrieb, die Schwalbe war mein Fahranfänger-Fahrzeug,
wenn man vom Fahrrad absieht.)

Erstens zieht es dir den Fuß sowieso nach hinten, zweitens ist das
Trittbrett ziemlich tief, drittens ist der Sturz sowieso immer vieeel
schneller da, als du das wolltest. :)

Lass die Füße einfach oben, die können auf der Straße sowieso nichts
helfen.  Wer die Füße runternimmt, hat das Fahrzeug aufgegeben.

Ich habe übrigens von keinem einzigen Fall gehört, der deinem
Horrorszenario entspräche, und die Dinger sind hier früher zu
100000en herumgefahren.  Allerdings fährt sich in der Tat ein
Mokick etwas angenehmer als ein Roller, weil man es zwischen den
Knien festklemmen kann.  Das ging mit der Schwalbe nur, wenn man
vorn einen dicken großen Beutel am Haken hängen hatte.  Dafür wird
man auf dem Roller eben wirklich nicht so dreckig von unten.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings fährt sich in der Tat ein Mokick etwas angenehmer als ein Roller

Das liegt mitunter am Durchmesser der Räder.
Das Mockick mit größeren Rädern stablilisiert sich durch die Fliehkraft 
(Rotation) und fährt sich somit stabiler.

Ich habe schon Rollerfahrer gesehen, die sich beim (etwas zu schnellen) 
Einbiegen in eine Straße mit Spurrillen langgelegt haben. Bei Mopeds mit 
größeren Rädern eiert das längst nicht so derb!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:

> Das liegt mitunter am Durchmesser der Räder.

Bei der Schwalbe nicht, die hatte die gleichen Räder wie S50/S51.

Nee, es ist wirklich nur, dass da was ,,zwischen den Knien fehlt''.
Ich erinnere mich, dass es sich in der Tat irgendwie angenehmer
fuhr, wenn da ein dicker Beutel im Tunnel hing, gegen den man die
Knie leicht drücken konnte.

Ach ja, zweiter Nachteil der Schwalbe gegenüber den Simson-Mokicks
war die altertümliche Vorderradschwinge.  Die machte ihrem Namen
zuweilen alle Ehre. :-(  Bremsen mit starker Rücklast war nicht so
das Ding für dieses Fahrgestell (weiß nicht, ob die neueren
Fahrgestelle da besser waren, meins wahr schon ziemlich alt).  Daher
tat man gut daran, nie irgendwas auf den Rückgepäckträger zu
schnallen.  In den Tunnel hängen an den Haken, da ist reichlich
Platz.  An eine von beiden Seiten kann man zur Not auch noch einen
kleinen Gepäckträger anbringen.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich würde mal interesieren, was den Charme dieses hässlichen Vogels 
ausmacht.
Fuhr ja wirklich in der Zone zu zehntausenden rum, da kann man ja noch 
mangels Alternativen erklären. Aber wieso fahren die jetzt auch im 
Westen??
Hässlich, stinkt, Scheiss-Motor, klappert, vibriert - was ist dran??

Autor: Simmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil hat halt den Charme der 60iger.
Weitere Vorteile:
- Einfache Technik zum Selbstschrauben
- Geringer Verbrauch
- Hängt jeden Plastikroller ab, sofern
  die Dinger nicht überfrisiert sind.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die duerfen 60 fahren, die modernen nur 45.

Gast2

Autor: Simmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und fahren tun sie meist über 60, 70 sind bei gerader
Strecke ohne Gegenwind, vielleicht mit leichtem Rückenwind,
durchaus drin

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Crazy Horse
Natürlich kann man über das Aussehen der Fahrzeuge streiten. Trotzdem 
ist mir auch heute noch ein solides Simson-Fahrzeug lieber als 
irgendeine dieser momentan hergestellten Zwieback-Sägen. ;-)

Ich hatte seinerzeit einen Sperbicht. (Eigenbau aus Habicht mit 
Sperber-Motor) Der hatte statt 3,6 4,3 PS und ging gut los.

Ein S50N kostete damals 1200 Mark. Sieh mal nach, was die heute 
hergestellen Krächtse und Gehilfen kosten.

Ja, Alte Naive, äh Alternative wäre damals ein sog. Indianer-Fahrrad 
gewesen. Das war die in der CSSR hergestellte Jawa-Mustang. Kein 
Vergleich zu den Simson-Fahrzeugen..

MfG Paul

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edith: Ich meinte Geh-Hilfen.

Paul

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warte zwei Jahre bis zum PKW-Führerschein, dann kannst du das ohnehin
eigenständig entscheiden. Wenn deine Freunde nicht so lange warten 
wollen
sind es keine Freunde sondern nur temporäre Bekanntschaften denen man
ohnehin nichts Recht machen kann.Als Fußgänger ist man im Straßenverkehr
teilweise sogar noch mehr gefährdet weil es an der Verkehrsausbildung 
fehlt.
Je besser man ausgebildet ist und umso mehr Erfahrung man sammelt um so
sicherer kommt man schadlos durch den Straßenverkehr. Eine Garantie 
gibt`s
dafür sowieso nicht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann wrote:

> Ja, Alte Naive, äh Alternative wäre damals ein sog. Indianer-Fahrrad
> gewesen. Das war die in der CSSR hergestellte Jawa-Mustang.

"Sehen und gesehen werden!"

Nein, für Jawa Mustang galt: "Hören und gehört werden!"  (Laut, aber
nur eine 15-W-Funzel statt der 25 W bei den Simsons [später sogar
35 W].)

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Roller und ähnlichem denke ich immer an Damenfahrrad mit Motor...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich die 'Jung-Checker' mit ihren frisierten 'Scootern' wild am Gas 
drehend durch den Ort fahren höre, erinnert mich der Sound an ein Kuh, 
die vor Schmerzen schreit. :/
- Scheiß Vollautomatik, hehe -

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Neffe hatte auch so einen Aprila-Scooter.
Der Gasgriff war eigentlich unnötig, denn die Verwendung
fand rein digital statt: Vollgas oder Leerlauf!
Da hätte es auch ein Schalter getan.

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss dann noch anmerken, das dies in Verbindung mit
der Automatik als PWM angesehen werden könnte.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gebe meine Schwalbe nicht mehr her:

- sehr sparsam
- einfache, sehr robuste Technik
- wartungsfreundlich
- Räder, die manauch noch als solche bezeichnen kann
- Zuladung bis 180 kg
- cool/Blickfang

Das Teil ist hier in der Eifel jedem Joghurtbecher überlegen :-)

Und es fährt und fährt und fährt ...

Chris

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weitere Vorteile:
>- Einfache Technik zum Selbstschrauben
>- Geringer Verbrauch
stimmt, ist geringfügig sparsamer als mein Auto

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter wrote:
>>Weitere Vorteile:
>>- Einfache Technik zum Selbstschrauben
>>- Geringer Verbrauch
> stimmt, ist geringfügig sparsamer als mein Auto

Genau. Im Stadtverkehr keine 2,2 Liter pro 100km :-)
(KR51/2L mit Bing-Vergaser)

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> stimmt, ist geringfügig sparsamer als mein Auto

>Genau. Im Stadtverkehr keine 2,2 Liter pro 100km :-)
>(KR51/2L mit Bing-Vergaser)

Geringfügig war ernst gemeint, die Schwalbe einer Bekannten schluckt 3,5 
Liter, mein Auto knapp über 5 Liter

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon klar.

3,5 Liter, das sind dann eher die älteren /1 ... und selbst da ist dann 
einiges verstellt.

Unter "geringfügig" würde ich aber selbst "nur" 30% Spritersparnis 
allerdings auch nicht einordnen.

Ein weiterer Vorteil, den ich nicht missen möchte: keine Parkplatzsuche, 
keine Gebühren :-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sparsam ist meine XJR1300 gegen meinen Cayenne auch - das allein macht 
sie aber noch nicht vernünftig :-)
Ne, im Ernst, die XJR habe ich wirklich, den Porsche natürlich nicht.
Ich bekomme immer ein blödes Gefühl, wenn ich auf so einem wackeligen 
Eierschleifer wie Schwalbe sitze. Ne, muss ich nicht haben. Würde ich 
auch nicht haben, wenn sie nur 0,3l/100km brauchen würde.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
crazy horse wrote:
> Sparsam ist meine XJR1300 gegen meinen Cayenne auch - das allein macht
> sie aber noch nicht vernünftig :-)
> Ne, im Ernst, die XJR habe ich wirklich, den Porsche natürlich nicht.
> Ich bekomme immer ein blödes Gefühl, wenn ich auf so einem wackeligen
> Eierschleifer wie Schwalbe sitze.

Nana! Da hast Du aber noch nicht in nem Duo gesessen ;-)

> Ne, muss ich nicht haben. Würde ich
> auch nicht haben, wenn sie nur 0,3l/100km brauchen würde.

Ich schon - viel sparsamer und schneller kann ich mich in der Stadt 
jedenfalls kaum bewegen.
Anschaffungskosten waren 2001: 200 Euro
Versicherung im Jahr: 50 Euro
Kein TÜV, ASU usw.

Aber natürlich ist das auch Geschmackssache - ich liebe mein Schwälbchen 
halt, habe es von Grund auf neu aufgebaut und pflege es entsprechend.
Und ich falle hier in der Eifel auf - werde oft angesprochen und es 
entwickeln sich interessante Gespräche - eins davon mündete sogar mal in 
einem Großauftrag :-)

Wie gesagt: man muss die Dinger und ihre eigenwillige Form lieben :-)

Chris

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nana! Da hast Du aber noch nicht in nem Duo gesessen ;-)"

Das wird mir in diesem Leben wohl versagt bleiben...:-)

Autor: Thomas Glass (taximan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Noch so ein fieser und gemeiner Autofahrertrick:
>Ampel, es gibt eine Linksabbiegerspur und gerade aus. Du stehst gerade
>aus und es gesellt sich ein Autofahrer auf die Linksabbiegerspur, es
>wird grün.
>Was passiert jetzt wohl?

hab ich bei 1600ccm aus zwei Pötten kein Problem mit...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite

>Rückspiegel schnell genug analysieren kann um festzustellen, ob
>derjenige zu den 0,1 % an Idioten im Strassenverkehr gehört, die ein

Schwank aus meiner Jugend. Ich fahr durch den Wald, normale Strasse, vor 
mir ein Trekker. Ich "bresche" mit sagenhaften 50 vorbei, etwa auf der 
Mittellinie. Da muss mich doch GENAU in dem Moment ein Idiot auch noch 
überholen. Zwei Kilometer weiter, Wald war zu Ende, Felder links und 
rechts, was sehen meine entzündeten Augen? Der Depp sammt Karren leigen 
20m auf dem Acker und zwei Männlcieh stehen dumm drum rum. ;-)
Kleine Dinge bestraft der liebe Gott sofort.

>Lass die Füße einfach oben, die können auf der Straße sowieso nichts
>helfen.  Wer die Füße runternimmt, hat das Fahrzeug aufgegeben.

Das lent man AFAIK als eines der Grndreglen beim Fahrsicherheitstraining 
für Biker. Leider ist das nicht Bestandteil der normalen Fahrausbildung.

@ Thilo M. (power)

>>Allerdings fährt sich in der Tat ein Mokick etwas angenehmer als ein >>Roller

>Das liegt mitunter am Durchmesser der Räder.
>Das Mockick mit größeren Rädern stablilisiert sich durch die Fliehkraft
>(Rotation) und fährt sich somit stabiler.

;-)
Nette Interpretation. Das Ganze heisst aber eher Drehimpuls.

>Und fahren tun sie meist über 60, 70 sind bei gerader
>Strecke ohne Gegenwind, vielleicht mit leichtem Rückenwind,
>durchaus drin

Ich hatte mal 85 auf dem Tacho. Leicht abschüssig, 10m hinter nam LKW. 
;-)

KIDS, DONT TRY THIS AT HOME!

@ AC/DC (Gast)

>Warte zwei Jahre bis zum PKW-Führerschein, dann kannst du das ohnehin
>eigenständig entscheiden. Wenn deine Freunde nicht so lange warten
>wollen
>sind es keine Freunde sondern nur temporäre Bekanntschaften denen man
>ohnehin nichts Recht machen kann.

So ein Käse! Was ist du denn für einer? Trägst du auch nen Helm und 
Protektoren als Fussgänger? Bausparer? Einzelkind?

>Je besser man ausgebildet ist und umso mehr Erfahrung man sammelt um so
>sicherer kommt man schadlos durch den Straßenverkehr. Eine Garantie
>gibt`s
>dafür sowieso nicht.

EBEN! Und man muss jungen Leuten auch irgendwann mal die Chance geben, 
Verantwortung zu übernehmen. Und nicht erst mit juristisch volljährigen 
18 Jahren, wo man sich dann fein rausreden kann "Ach da bist du jetzt 
aber selber schuld wenn was passiert ist". Die Verweichkeksung der 
Gesellschaft geht mir gehörg auf den Keks und sie wird sich in Zukunft 
bitter rächen.

MfG
Falk

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich mit 1300ccm und 4 Pötten und 0,5PS/kg auch nicht :-)

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe, die diskussion kenn ich gut, hatte die mit meinen eltern auch.
ich hab mit 16 meinen 125er schein gemacht und hatte eine aprilia rs125, 
aber die argumente sind ja im wesentlichen die selben:

pro:
selbstständigkeit
man muss verantwortungsbewusstsein entwickeln
unabhängigkeit von öffentlichen verkehrsmitteln
man bekommt ein gefühl für den straßenverkehr, unbezahlbarer vorteil 
beim autoführerschein ;)
im gegensatz zum fahrrad besser abgesichert (blinker, stärkeres licht 
als die fahrradfunzeln)

contra:
gewisses risiko, v.a. außerorts

aber ich finde gerade das risikoargument zieht nicht wirklich, wenn ich 
mir die kasper auf ihren fahrrädern anschaun, die sich auf unseren land- 
und bundesstraßen (sic!) rumtreiben...
außerdem kommen auch oft genug fahrradfahrer und fußgänger unter die 
räder, straßenverkehr ist nunmal gefährlich, daran ändert das 
fortbewegungsmittel nix (solange wir von 2rädern sprechen)

Autor: christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte auch mal eine Schwalbe,die hatte sogar einen Rückwertsgang.
Kein Scherz!Also kein normalen Gang sondern ließ man das Moped
rückwärts rollen(warum auch immer)lief die loß!
Mich würde mal interessieren warum.Hab da keine Ahnung.
Wer kennt sich da aus?

Mfg
Christian

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hatte sogar einen Rückwertsgang

War wohl für den Export produziert?

Hieß es nicht: '.. vorwärts immer, rückwärts nimmer ..' ??

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denkt doch mal an das Fahren mit Seitenwagen.
Soviel zum Thema Rückwärtsgang...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
christian wrote:

> Mich würde mal interessieren warum.

Weil ein schlitzgesteuerter Zweitaktmotor nun einmal (bis auf die
Steuerung für den Zündzeitpunkt) symmetrisch zu OT arbeitet.

Bei der ETZ konnte man das prima mit dem Zündschlüssel provozieren:
ausschalten und abtouren lassen, kurz vor dem Stillstand dann wieder
einschalten.  Damit gibt's in die (schon ziemlich langsame)
Verdichtung hinein einen Zündfunken, sodass der Motor in die andere
Richtung anläuft.  Mit einer elektronischen Zündung haben wir das
dann sogar noch mit zwei 40xx-Gatter-ICs automatisiert.  Da konnte
man dann auch noch per optischem Geber den Zündzeitpunkt symmetrisch
zu OT einstellen.

Machte sich gut, wenn man mit voll beladenem Motorrad (z. B. zur
Urlaubsfahrt mit allem Campinggepäck) und aufsitzendem Sozius
irgendwo rückwärts in eine Parklücke rangieren wollte. :-)

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ich auf so einem wackeligen Eierschleifer wie Schwalbe sitze
Da solltest Du mal meine DiBlasi probieren. Vorteil: Es gibt keinen 
Choke, sondern nur eine Arretierung für den Gas-Zug. Damit ist das 
Problem des Tempomat auch sehr elegant gelöst.

Autor: Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

das "Projekt Schwalbe" wurde jetzt von meinen Eltern genehmigt. :)
Tja jetzt brauch ich "bloss" noch eine also wer eine verkaufen will oder 
weiß wo man eine günstig bekommt ich würde mich freuen wenn ihr mir da 
Hilfe leistet.

MfG

Julius

Autor: Simmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal im Heißen draht: www.dhd24.de

Ich habe meine auch dadurch bekommen, und zwar so:

Suchstring "Simson Schwalbe". Irgendwo kann man da auch noch die 
Ortsentfernung angeben. Dieser Suchparameter erscheint recht kryptisch 
im
Adressfeld des Browsers. Den kopierste dir als Startadresse des Browsers
und schon hat man bei jedem Start des Browsers einen aktuellen Überblick
der Angebote.

Viel Erfolg

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julius wrote:

> das "Projekt Schwalbe" wurde jetzt von meinen Eltern genehmigt. :)

Na dann: Schwanz- und Flügelbruch! :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.