www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PWM und Auswahl des passenden Bauelements


Autor: RalfP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich stehe hier gerade vor einem kleinen Problem. Ich muss einen 
induktiven Verbraucher von 0 bis 24V regeln. Dabei dachte ich zum einen 
an Phasenanschitt, und zum anderen an PWM. Letzteres ist in meinem Fall 
die günstigere Möglichkeit, da ich billiger an 24V Schaltnetzteile 
komme, als an 24V Trafos. Außerdem  hat PWM für mich den Vorteil, dass 
ich die Ausgangsspannung, ohne Anwendung der Intergralrechung  mit dem 
µC berechnen kann. Der zu erwartende Strom liegt zwischen 1 und 10A. Was 
mich aktuell beschäftigt ist die Frage mit welchem Bauteil ich die PWM 
anhand der oben gegebenen Fakten realisieren könnte. Zur Wahl stehen 
wohl die üblichen Verdächtigen: Leistungs-Transisotr, GTO-Thyristor, 
Leistungs-MOSFET's, und IGBT's.
Ich persönlich denke dass IGBT's wohl zu überpowered wären. Beim Rest 
kann ich mich jedoch nicht entscheiden. bzw ich habe Schwierigkeiten die 
einzelnen Vor- und Nachteile für diesen Bedarfsfall abzuwägen. ich würde 
mich freuen, wenn mir jemand dazu eine Hilfestellung geben könnte.
Fairerwaise sollte ich erwähnen, dass dies ein Problem meiner 
Technikerarbeit ist. Ich bin folglich nicht daran intressiert, 
irgendeine Lösung zu finden, sondern eine Lösung welche ich persönlich 
nachvollziehen und argumentieren kann. Für hilfreiche Quellen wäre ich 
demnach aufgeschlossen. Eine Antwort in der Form 'Ich würde es so und so 
machen Punkt" bringt mich leider nicht weiter. Andererseits muss ich 
gestehen dass ich im Bereich der Lestungselektronik noch ziemlicher 
Neuling bin und nicht wirklich eine Ahnung habe wie ich es angehen soll. 
Ich bitte deshalb um Nachsicht.
Ich würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte und ihr nicht 
all zu genervt sein werdet, wenn ich mich in Zukunft vielleicht öfters 
zu Wort melde :)

Ralf

P.S. Ich sollte eine möglichst störunempfindliche Methode wählen. Ein 
Kurzschluss des Ausgangskreises sollte kein Problem für die Elektronik 
darstellen. Vielleicht wäre dies noch hilfreich zu erwähnen.

Autor: mandrake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stepdownwandler hinter einer 24V Versorgung könnte das sein was du 
suchst.
Die Spannung kannst du über den Feedbackeingang plus Spannungsteiler 
einstellen.

Als Schalter würde ich MOSFETs mit niedrigem Rdson einsetzen.
Um Verluste zu minimieren würde ich sogar einen Stepdownwandler mit 
synchroner Gleichrichtung verwenden.

So jetzt hast du glaube ich erst einmal genug Anregungen um dich in die 
Recherche zu stürzen ;-)

Gruß

Mandrake

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Induktive Last ?
Das geht nur mit einer H-Brücke, da du sonst die Spule durch den
mittleren DC-Wert verbrennst. Bei 24V/10A Last würde ich FET´s nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.