www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CF-Card an µC anschließen


Autor: Anne O. (anne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr Lieben,

ich möchte gern eine CF Card an den AT89C51SND anschließen. Habe auch 
schon eine Menge Infos hier im Forum gefunden. So auch den angehängten 
Stromlaufplan. Jedoch hat eine CF Card doch 50 Pins?! Hier werden aber 
nur 40 belegt?!

Jetzt habe ich mir im Datenblatt die Pinbelegung angeschaut...aber egal 
wie man die 50polige Karte auf die 40 Pins aufsteckt, würden immer 
Datenleitungen oder Anderes fehlen.

Ich hoffe ihr könnt mir einen kleinen Tipp geben.

LG Anne

Autor: No Name (birger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deinen Plan haste aber vergessen

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Schaltplan? Meine Glaskugel sagt, dass der 40-polige Anschluss 
der Standard ATA Anschluss ist. Für die CF brauchst du dann einen 
Adapter. Sehr oft wird der ATA-Modus der Karte benutzt. Schau mal auf 
die Seiten von Holger Klabunde, da findest du die Anschlusspläne: 
http://www.holger-klabunde.de/index.html

Autor: Anne O. (anne)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier jetzt hoffentlich der Plan.

Da steht aber nichts von Adapter oder so....

Wie schließe ich denn die Card direkt an den µC an?

Viele Grüße Anne

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm...vielleicht laesst sich dein Problem ja loesen
indem wir es dir ausreden. :-]

Warum moechtest du ausgerechnet CF anschliessen?
Noch dazu an so einen schwachbruestigen Controller
der kaum Leitungen hat.
Es ist wesentlich einfacher eine SD/MMC Karte zu nehmen.

Olaf

Autor: Kai G. (runtimeterror)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://pinouts.ru/DiskCables/ide2cf_cable_pinout.shtml
http://pinouts.ru/Memory/CompactFlash_pinout.shtml

Anscheinend reicht es für "True IDE Mode 4" die Adressleitungen A00-A03 
anzuschließen. Dazu noch die 16 Datenleitungen und ein bisschen 
Steuerfirlefanz. Das passt dann an 40 I/Os

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es werden nicht alle Leitungen benötigt.
Falls das Problem heute Abend noch besteht, dann würde ich mal in meinen 
Unterlagen tief tauchen. Es sind schon einige Jahre vergangen, wo ich 
mit Deinem µC eine CF-Karte betrieben habe.
Wolfgang

Autor: Anne O. (anne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Olaf, wieso denn nun schwachbrüstig? Ich glaube wir reden da nicht vom 
gleichen Controller. Er hat 80 PINs, da sind schon ein paar frei ;-) 
Naja wir wollen erstmal beides vorsehen...bei MMC haben wir wegen der 
Geschwindigkeit bedenken.

Wolfang, das wäre echt super, wenn du dazu noch ein paar Unterlagen 
finden würdest... Lief bei dir alles so wie es sollte?


Ich habe die Belegung jetzt hinbekommen, dank dem Link von Christian!

Viele Grüße Anne

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Schaltung steht doch dran: "IDE-Stecker". Jetzt musst du nur die 
Schaltung des IDE-CF Adapters hernehmen und die CF entsprechend 
verdrahten. Fertig. Gibts bei Holger Klabunde, wie ich oben schon 
schrieb.

Autor: Anne O. (anne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>
> Ich habe die Belegung jetzt hinbekommen, dank dem Link von Christian!
>

Genau das hab ich doch geschrieben...Habs so gemacht, wie du jetzt 
erklärt hast. Danke dir nochmal!

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Olaf, wieso denn nun schwachbrüstig? Ich glaube wir reden da nicht vom
> gleichen Controller. Er hat 80 PINs, da sind schon ein paar frei ;-)

Muss dann wohl, ich bin anhand der Bezeichnung von einem Standardtyp
in DIP40 oder PLCC44 ausgegangen.

> Naja wir wollen erstmal beides vorsehen...bei MMC haben wir wegen der
> Geschwindigkeit bedenken.

Warum? Weil es noch niemand geschafft hat einen MP3 Player mit SD/MMC
zu bauen? :-)
Ich wuerde mir das ganze gedoehns mit externem Speicherinterface und
den vielen Leitungen nur antun wenn du das bereits aus einem
anderen Grunde (z.B mehr Ram) sowieso brauchst.

Olaf

Autor: Anne O. (anne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem ist, dass im 30ms sek Takt eine MP3 mit 10ms Länge ausgegeben 
werden muss....

Daher hieß es, dass es mit MMC knapp werden könnte.

Oder haben wir da einen Denkfehler?

VG Anne

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anne Otto wrote:
> Problem ist, dass im 30ms sek Takt eine MP3 mit 10ms Länge ausgegeben
> werden muss....
>
> Daher hieß es, dass es mit MMC knapp werden könnte.

Wie wäre es mit einem Atmel DataFlash?

Autor: MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt (auch von ATMEL) einen 8051er extra für MP3-Anwendungen. Der hat 
hardwaremäßig ein IDE-Interface. Dann müsstest du nur noch einen 
popeligen IDE-zu-CF-Adapter kaufen und die Sache läuft schon mal. 
Außerdem hat der USB, sodass man zum flashen und Datenaustauschen keine 
RS232 mehr braucht, obwohl der die natürlich auch hat. Zusätzlich hat 
der noch irgendwelche Soundschnittstellen. Ich weiß jetzt nicht genau 
welche.
Dass Ding gibts bei R***** für 8-9Euronen.
Ach ja, ein MMC-Interface hat der in Hardware auch drin.

Autor: Andreas Watterott (andreasw) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass mich raten, du meinst den AT89C51SND und jetzt lies nochmal den 
ersten Post...

Autor: MC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lass mich raten, du meinst den AT89C51SND
Das mag durchaus sein. Ich weiß, dass Reichelt so einen Typ hat. Die 
genaue Bezeichnung kenne ich allerdings nicht. Falls ich den gleichen µC 
meine, überliest meinen Beitrag einfach.
Ich bringe nun mal gerne mein fundiertes Halbwissen ein ;-)

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein erster Tauchgang ergab, dass es damals der AT89C51 war, und nicht 
der AT89C51SND.
Wenn ich mich recht erinnere, konnte ich auf die CF-Karte byteweise in 
gewählte Sektoren schreiben. Das Projekt habe ich dann nicht weiter 
fortgesetzt, weil ich auf die SD-Karte umgestiegen bin. Falls trotzdem 
Interesse besteht, melden.
MfG
Wolfgang

Autor: Anne O. (anne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolfgang,

Interesse besteht auf jeden Fall!!!!

LG Anne

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom 2.Tauchgang zwei Schaltungen im pdf-Format. Original sind sie in 
Target.2000 gezeichnet.
In der Schaltung -CF-karte.pdf-  sind die benötigten Leitungen zu sehen 
und in der Schaltung -CF ansteuerung.pdf der Anschluss an den µC. Die 
hier angedeutete Nummerierung müsste mit einer CF-Karte übereinstimmen.
MfG
Wolfgang

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2.Teil

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.