www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Problem neues Bauteil in LTSpice einzufügen


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche gerade ein neues Bauteil bei LTSpice einzufügen. Ich habe 
das Spice Modell von der Herstellerseite heruntergeladen.

Nun habe ich ein neues Symbol erstellt,  bzw. ein vorhandes abgeändert 
und unter anderem Namen gespeichert.

Nun habe ich die Datei des Herstellers als *.Mod in \lib\sub 
gespeichert.

Bei der Bauteileerstellung habe unter "Edit/Attributes/Edit Attributes" 
folgendes eingestellt:

Prefix: X
Spicemodel: *.MOD
(*.MOD habe ich nach C:\Programme\LTC\SwCADIII\lib\sub gespeichert.)
Value: Bauteilbezeichnung die hinter .subckt inde *MOD steht.
Value2: hier ebenfalls Bauteilbezeichnung die hinter .subckt inde *MOD 
steht.

Das ganze dann gespeichert. Wenn ich nun etwas simulieren möchte, 
erhalte ich immer die Fehlermeldung:


Could not open library file "*.MOD"

Die ganzen Sternchen sind natürlich durch den Dateinamen ersetzt ;)

Kann mir vielleicht jemand sagen, was ich falsch gemacht habe?
Wäre klasse, ich komme hier einfach nicht weiter.

Vielen Dank schonmal.

Beste Grüße
Dieter

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens muss der komplette Pfad (auch die bei Standardeinstellung 
in Win nicht sichtbaren Teile) eingegeben werden.
Schau mal in der Hilfe unter "Third Party Models".

Arno

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das nun so gemacht wie in der Anleitung beschreiben. Ich habe 
auch den ganzen Pfad zu der Datei angegeben, allerings kommt immer noch 
die gleiche Fehlermeldung.

Jemand noch eine Idee?

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es für das Bauteil eine Standardbibliothek gibt, kannst du sie dort 
mit einem Texteditor einfügen. Allerdings solltest du dann nicht meinen 
Fehler nachmachen: Viele Bauelemente eingebaut und ohne Backup der Lib 
ein Update durchgeführt. Ergebnis: alle Einfügungen weg und die ganze 
Arbeit von vorn.

Noch etwas Powerpoint-Lesestoff:
http://highered.mcgraw-hill.com/sites/dl/free/0073...
und (eben gefunden) ein freier Download eines eBooks:
http://www.ebookaktiv.de/eBook_SPICE/eBook_SPICE.htm

Arno

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,


vielen Danke für die Hilfe. Ich habe nochmal die Hilfe von LTSpice 
bemüht und die auch die anderen Links von euch beachtet. Nun gehts. Ich 
habe einen OP hinzugefügt.

Werde später mal sehen, ob ich auch noch ein paar andere Bauteile 
hinzugefügt bekomme.

Vielen Dank.

Grüße
Dieter

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno H. wrote:
> und (eben gefunden) ein freier Download eines eBooks:
> http://www.ebookaktiv.de/eBook_SPICE/eBook_SPICE.htm

Ein eBook als .exe-Datei? Ich muss mir vorher Mut antrinken bevor ich 
sowas downloade.

Am meisten findet man über LTSpice in der offiziellen Yahoo-Gruppe zu 
LTSpice: http://groups.yahoo.com/group/LTspice/

Leider nur für Mitglieder, so dass man sich einen <zensiert> 
Yahoo-Account anlegen muss.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das eBook habe ich auch nur beim Suchen gefunden und sah verlockend aus.

Haken dabei: Gratis ist leider nur der Download, zum Lesen benötigt man 
ein Passwort für €5,50. Andererseits noch günstig, wenn man als Anfänger 
was sucht.

Arno

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno H. wrote:
> Das eBook habe ich auch nur beim Suchen gefunden und sah verlockend aus.

Das habe ich mir vor längerer Zeit mal gezogen - inhaltlich nicht 
schlecht, aber leider unmöglich implementiert. Das Ärgernis sind die 
Animationen, die auf meiner Maschine - 2GHz 768 MB RAM unter XP Pro SP2 
- mit ätzender Langsamkeit ablaufen - bei 100% Prozessorlast! Einige 
waren nach 30 min noch nicht fertig.

Ich habe den Anbieter darauf hin angeschrieben und er bot sofort 
Rückabwicklung des Kaufes an - es sei bekannt, daß die Animationen "auf 
manchen Maschinen" sehr langsam sind.

Die haben irgend so ein komisches Shareware-Teil benutzt, um das eBook 
zu generieren - das ist der Übeltäter.

Ich weiß allerdings nicht, ob jetzt eine verbesserte Version angeboten 
wird.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe von der Seite schon zwei oder drei eBooks. An sich eine gute 
Idee und inhaltlich teilweise gar nicht schlecht für Anfänger. Um 
überhaupt erst einmal in ein thema reinzukommen, sind die zum Teil nicht 
schlecht.

Muss aber zustimmen, dass das eBook an sich, wie es aufgemacht ist schon 
verbesserungswürdig ist.

Grüße
Dieter

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>vielen Danke für die Hilfe. Ich habe nochmal die Hilfe von LTSpice
>bemüht und die auch die anderen Links von euch beachtet. Nun gehts. Ich
>habe einen OP hinzugefügt.
Freut mich für dich!
Wäre es vermessen, dich zu bitten, den Ablauf mal stichwortartig zu 
schildern, so dass andere Interessierte weniger Mühen haben?
Einen neuen OP habe ich nur über das .include-Statement geschafft, 
Transistoren etc. war einfacher.

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich werde es mal versuchen. Ich habe den entscheidenden Hinweis in einem 
englischsprachigen Forum gefunden.

Ich habe das neue Bauteil nicht über LTSpice neu erstellt, sondern die 
Symboldatei und die Modeldatei direkt bearbeitet, das finde ich recht 
einfach.

Ich habe mir erst einmal das Spice Modell von der Herstellerseite 
heruntergeladen. Als Beispiel habe ich hier mal einen OP genommen. Das 
Model vom Hersteller sieht folgendermaßen aus:
* LM393 VOLTAGE COMPARATOR "MACROMODEL" SUBCIRCUIT
* CREATED USING PARTS VERSION 4.03 ON 03/07/90 AT 14:17
* REV (N/A)
* CONNECTIONS:   NON-INVERTING INPUT
*                | INVERTING INPUT
*                | | POSITIVE POWER SUPPLY
*                | | | NEGATIVE POWER SUPPLY
*                | | | | OPEN COLLECTOR OUTPUT
*                | | | | |
.SUBCKT LM393    1 2 3 4 5
*
  F1    9  3 V1 1
  IEE   3  7 DC 100.0E-6
  VI1  21  1 DC .75
  VI2  22  2 DC .75
  Q1    9 21  7 QIN
  Q2    8 22  7 QIN
  Q3    9  8  4 QMO
  Q4    8  8  4 QMI
.MODEL QIN PNP(IS=800.0E-18 BF=2.000E3)
.MODEL QMI NPN(IS=800.0E-18 BF=1002)
.MODEL QMO NPN(IS=800.0E-18 BF=1000 CJC=1E-15 TR=807.4E-9)
  E1   10  4  9  4  1
  V1   10 11 DC 0
  Q5    5 11  4 QOC
.MODEL QOC NPN(IS=800.0E-18 BF=20.29E3 CJC=1E-15 TF=942.6E-12 TR=543.8E-9)
  DP    4  3 DX
  RP 3  4 46.3E3
.MODEL DX  D(IS=800.0E-18)
*
.ENDS
Das ganze habe ich so in eine neue Textdatei kopiert und als LM393.mod 
gespeichert.

In dem Ordner ..\SwCADIII\lib\sym\Opamps gibt es eine Symboldatei 
opamp2.asy . Diese Datei habe ich kopiert, im gleichen Ordner eingefügt 
und in lm393.asy umbenannt.
Die Datei sieht dann folgendermaßen aus...vor der Bearbeitung:
Version 4
SymbolType CELL
LINE Normal -32 32 32 64
LINE Normal -32 96 32 64
LINE Normal -32 32 -32 96
LINE Normal -28 48 -20 48
LINE Normal -28 80 -20 80
LINE Normal -24 84 -24 76
LINE Normal 0 32 0 48
LINE Normal 0 96 0 80
LINE Normal 4 44 12 44
LINE Normal 8 40 8 48
LINE Normal 4 84 12 84
WINDOW 0 16 32 Left 0
WINDOW 3 16 96 Left 0
SYMATTR Value opamp2
SYMATTR Prefix X
SYMATTR Description Basic Operational Amplifier symbol for use with subcircuits in the file ./lib/sub/LTC.lib.  You must give the value a name and include this file.
PIN -32 80 NONE 0
PINATTR PinName In+
PINATTR SpiceOrder 1
PIN -32 48 NONE 0
PINATTR PinName In-
PINATTR SpiceOrder 2
PIN 0 32 NONE 0
PINATTR PinName V+
PINATTR SpiceOrder 3
PIN 0 96 NONE 0
PINATTR PinName V-
PINATTR SpiceOrder 4
PIN 32 64 NONE 0
PINATTR PinName OUT
PINATTR SpiceOrder 5

Dann habe ich ein paar Anpassungen vorgenommen, die fertige LM393.asy 
sieht nun so aus:
Version 4
SymbolType CELL
LINE Normal -32 32 32 64
LINE Normal -32 96 32 64
LINE Normal -32 32 -32 96
LINE Normal -28 48 -20 48
LINE Normal -28 80 -20 80
LINE Normal -24 84 -24 76
LINE Normal 0 32 0 48
LINE Normal 0 96 0 80
LINE Normal 4 44 12 44
LINE Normal 8 40 8 48
LINE Normal 4 84 12 84
WINDOW 0 16 32 Left 0
WINDOW 3 16 96 Left 0
SYMATTR Value LM393
SYMATTR Prefix X
SYMATTR SpiceModel C:\Programme\SwCADIII\lib\sym\Opamps\LM393.mod
SYMATTR Value2 LM393
SYMATTR Description Operational Amplifier
PIN -32 80 NONE 0
PINATTR PinName 1
PINATTR SpiceOrder 1
PIN -32 48 NONE 0
PINATTR PinName 2
PINATTR SpiceOrder 2
PIN 0 32 NONE 0
PINATTR PinName 3
PINATTR SpiceOrder 3
PIN 0 96 NONE 0
PINATTR PinName 4
PINATTR SpiceOrder 4
PIN 32 64 NONE 0
PINATTR PinName 5
PINATTR SpiceOrder 5

Geändert wurden dabei die folgenden Zeilen:
SYMATTR Value LM393
SYMATTR Prefix X
SYMATTR SpiceModel C:\Programme\SwCADIII\lib\sym\Opamps\LM393.mod
SYMATTR Value2 LM393
SYMATTR Description Operational Amplifier

In den Zeilen mit Value  muss als Wert das stehen, was in der *.mod 
Datei hinter ".SUBCKT" steht.
Hinter Prefix muss ein X stehen, das das Modell als ".SUBCKT" vorliegt.
Hinter Spicemodel, muss der Pfad und die Datei mit den Model-Daten. Wenn 
man die lm393.asy und lm393.mod in einen Ordner kopiert, kann man auch 
den Pfad  weglassen und nur lm393.mod schreiben.
Hinter Description kann man eine Beschreibung zu dem OP einfügen.

So habe ich schon einige OP's eingefügt.

Will man z.B einen neuen Transistor hinzufügen, braucht man hierzu nicht 
unbedingt ein neues Symbol anlegen.
Als Beispiel habe ich mal das Model vom BC556 heruntergeladen. Die 
Modell-Daten sehen so aus:
.MODEL QBC556A PNP( 
+     IS=2.059E-14
+     NF=1.003
+     ISE=2.971E-15
+     NE=1.316
+     BF=227.3
+     IKF=0.08719
+     VAF=37.2
+     NR=1.007
+     ISC=1.339E-14
+     NC=1.15
+     BR=7.69
+     IKR=0.07646
+     VAR=11.42
+     RB=1
+     IRB=1E-06
+     RBM=1
+     RE=0.688
+     RC=0.6437
+     XTB=0
+     EG=1.11
+     XTI=3
+     CJE=1.4E-11
+     VJE=0.5912
+     MJE=0.3572
+     TF=7.046E-10
+     XTF=4.217
+     VTF=5.367
+     ITF=0.1947
+     PTF=0
+     CJC=1.113E-11
+     VJC=0.1
+     MJC=0.3414
+     XCJC=0.6288
+     TR=1E-32
+     CJS=0
+     VJS=0.75
+     MJS=0.333
+     FC=0.7947 )
*

Nun kann man in dem Ordner ...SwCADIII\lib\cmp die Datei standard.bjt 
öffnen und die Daten einfach unten anhängen, Datei wieder speichern und 
fertig.

So, ich hoffe, dass ich das ganze einigermaßen verständlich beschreiben 
konnte.
Es gibt vielleicht noch bessere Wege neue Modelle einzufügen, aber ich 
find das so recht einfach und auch fix.

Grüße
Dieter

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden eigentlich die standard.xxx Dateien bei einem Update verschont 
oder sind nachträgliche Änderungen (ohne Backup) dann im Nirvana?

Arno

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke herzlichst für die ausfühliche Beschreibung!
Dann hatte es mir nur an der Spice-Model-Zeile sowie 'Value2' gemangelt.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Werden eigentlich die standard.xxx Dateien bei einem Update verschont

Die werden nicht verschont, wenn ein Update neue Versionen davon 
enthält. Das ist einer der zwei Hauptgründe, warum manche 
LTSpice-Benutzer vor Änderungen in C:\Programme\SwCADIII\lib\ abraten.

Der zweite Grund ist, dass man Schaltungen nicht mehr problemlos 
weitergeben kann, da der Empfänger nicht notwendigerweise die gleichen 
Änderung in seiner LTSpice-Installation hat, und ihm somit Bauteile 
fehlen.

Die Alternative ist allerdings auch nicht prickelnd. Nämlich alle nicht 
zur normalen Installation gehörenden Bauteile jeweils pro Schaltung im 
Verzeichnis der Schaltung anzulegen :-(

Egal was man macht, so richtig kommt keine Freude auf. Linear sind die 
Probleme durchaus bekannt. Allerdings ist das Schreiben von 
SPICE-Software nicht deren Kerngeschäft.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.

Arno

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie erstellt man denn einen OPV, der 8 (Pins 2-9) Anschlüsse hat ?

Ich habe die .MOD Datei vom Hersteller.

Das OPAMP2 Symbol hat ja  nur 5 Pins ?

Hat jemand darin Erfahrung und kann mir helfen ?

Ich arbeite eigentlich nur mit PSPICE. Dort gibt es solche Probleme 
nicht :(
Der Model-Editor legt alles automatisch an. Danach funktioniert es auch.

Aber diesmal muss ich mit SWCADIII simulieren.

Danke für eure Hilfe.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner ?

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Keiner ?

Quengle nicht, wir sind nicht deine Angestellten.

Zur Frage: Das macht man im "wir malen uns ein Symbol für ein Bauteil" 
Modus. Seite 29 im ... na? Ja, im Handbuch. 
http://ltspice.linear.com/software/scad3.pdf

Autor: Aquasun Franz-Josef Guenther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinweis zum Verlust der Modeldaten beim Update LTSpice:
Ich habe ein separates Projekt, unter dem ich als Spicedirektrive
so etwas abspeichere, die Seite wird immer länger.
Dann kopiere ich dies in mein Projekt und trage das Model unter der
"Variable" ein.
So bleibt Alles erhalten.

Autor: Smires (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
kann mir jemand sagen,wie viel hat es gedauert bis,dass man den Passwort 
bekommt. heute ist schon der 4 Tage nach Zahlungeingang und habe ich 
noch keine Antwort bekomme.
Danke

Autor: Smires (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
kann mir jemand sagen,wie viel hat es gedauert bis,dass man den Passwort 
für Ebookaktiv bekommt. heute ist schon der 4 Tage nach Zahlungeingang 
und habe ich noch keine Antwort bekommen.
Danke

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Wie erstellt man denn einen OPV, der 8 (Pins 2-9) Anschlüsse hat ?


1. Möglichkeit
In der LTspice Yahoo group nachschauen.
Files > Lib > ....


2. Möglichkeit
Mit einem ähnlichen Symbol anfangen und die fehlenden Pins addieren.



3. Möglichkeit
Den Modell-File in LTspice heineinziehen.
Den Cursor über die Zeile ".subckt ..." legen. Rechte Maustste drücken 
-> Create Symbol
Pins zurechtrücken. Die Grafik verschönern falls gewünscht.
Diese Symbol speicherst du jetzt am besten in dem Ordner, in dem du
deinen Schaltplan hast.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.