www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akku als Dummie verwenden


Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo vielleicht kann mir jemand helfen...

Ich habe ein Fujutsu Siemens Notebook und mir ist vor kurzem der 
Netzstecker im Gerät festgebrand.
Es ist kein Betrieb mehr über das Netzteil möglich...also läd auch der 
Akku nicht mehr nach!

Jetzt hab ich mir gedanken gemacht und mich gefragt ob man das Notebook 
auch über den Akkustecker mit Strom versorgen könnte? D.h. die 
Akkuzellen ausser gefecht setzen und mit einem regelbaren Netzteil auf 
die Anschlüsse der Akkus gehen.

Meine Frage ist,ist das grundsätzlich realisierbar?


Wär schön wenn sich jemand dazu äussern würde.

Autor: Manfred Schön (mandinice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen

Ich mach' das mit einem Acer Notebook seit Jahren.
Habe bisher keine Probleme damit.

hmg
Mandi.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du es richtg machst sollte es gehen. Hab das mal bei nem uralten 
Compaq Notebook gemacht und hat noch jahrelang funktioniert. Bei 
Windows-verwalteten Akkus könnts schwieriger sein den Rechner zur 
Zusammenarbeit zu bewegen, eventuell dann die ACPI Unterstützung 
abschalten. Ansonsten kann es aber auch kein grosses Problem sein ne 
neue Netzbuchse ins Notebook zu löten.

bye

Frank

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh super, das ja schon mal schön zu hören vielen Dank schonmal dafür!!!

Jetzt muss ich nur noch hinterher fragen ob ich Probleme mit dem SM-Bus 
bekommen könnte oder mit irgendeinem anderen Bauteil auf der Platine im 
Akkugehäuse.

Es ist so, dass standartmäßig links der Pluspol und rechts der Minuspol 
von den Akkus zur Plaine laufen...dann kommen aber noch zwei weitere 
Kabel hinzu die zwischen Akkus und Platine verdrahtet sind, von denen 
ich aber nicht genau weiß wofür sie gut sind...!!!

Kann ich die einfach vernachlässigen?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden wohl NTC sein, welche man durch einem Widerstand ersetzt.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann aber auch eine kommunikation zu einer schutz- und/oder 
regeleletronik im akku sein...

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok Wiederstand oder Schutzfunktion...

Könte sich das ganze dann trotzdem duch einlöten eines Wiederstandes 
lösen lassen?
Oder was müsste ich, um die Schutzfunktion zu umgehen, anders machen?

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Olli,

der Wiederstand hat zu viel Widerstand!!!!!

Duck und wech,
Helmut.

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hehe,
ja gut geschnallt!

Aber was kann man stattdessen machen?

Ne fixe Idee, zwei der sechs Akkus als "Wiederstand" zu benutzen kommt 
nicht in Farge oder? Denn der Ladevorgang wird ja nicht wie normal 
ausgesetzt wenn die Information kommt "Akkus geladen".

Das würde warscheinlich die Akkus platzen lassen oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.