www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zum Varistor


Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte ein Netzteil auf der Sekundärseite mit einem Varistor gegen 
zu hohe Spannungen absichern. Ich komme aber mit dem Datenblatt nicht 
zurecht. Dort finde ich folgende Spannungsangaben: VRMS und VDC. Welche 
von beiden ist die Spannung bei der der Varistor leitend wird?

Konkret möchte ich verhindern, das eine Normalspannung von 43 V nie 45 
Volt überschreitet. Dazu habe ich mir den Typ S10K40 rausgesucht. Ist 
das richtig?

Danke
Willi

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo willst du den Varistor einsetzen, noch an der sekundären 
Wechselspannung oder erst nach dem Gleichrichter?
Wie groß kann der Strom werden?
Was ist der Zweck dieser Massnahme?
Wieso ist die zu schützende Schaltung so empfindlich?

Das Versorgungsnetz selbst hat schon +6 - 10% Toleranz.
Die von dir verlangten unter 5% Toleranz wirst du mit keinem Varistor 
erreichen können.
Hast du dir das Datenblatt mal angeschaut? 68Volt bei 1mA ist wohl nicht 
das, was du möchtest. Dazu einen Toleranzbereich von +-10%.


Arno

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
noch ein paar Details:
Also ich habe einen Brückengleichrichter mit 10.000 µF Elko dahinter. 
Geschützt werden soll eine Ansteuerschaltung für einen bürstenlosen 
Gleichstrommotor (ziemlich teures Teil), der max. 50 V verträgt. Die 
Stromaufnahme beträgt unter Last 5 A und kann auch Spitzen von 10A 
haben. Der Trafo bringt 12A und der Gleichrichter verträgt 25 A.
Mit 45 V wollte ich noch etwas Reserve haben.

Wie gesagt, mit dem Datenblatt komme ich nicht zurecht.

Gruß
Willi

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ansteuerschaltung und die Endstufe sollten eigentlich getrennt 
versorgt werden können. Hast du eine Herstellerbezeichnung oder gar 
Datenblatt der Steuerung?

Arno

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Arno,
ich möchte eigentlich nur wissen, was unter VRMS und VDC zu verstehen 
ist und wie man einen Varistor am dem praktischen Beispiel auswählt.

Gruß
Willi

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vrms = voltage root mean square -> zu deutsch: effektivwertspannung
vdc = voltage direct current -> gleichspannungswert

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
womit alle Fragen zu einem Varistor beantwortet sind!

:-(

Autor: Willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Gruß
Willi

Autor: Vizequistore (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Varistor begrenzt Transienten(Spannungsspitzen, keine dauerhaft 
anliegende Spannung. Will mann letzteres versuchen kann man eine 
Kohlenhandlung mit schwarzen Varistoren aufmachen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.