www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Was schreckt Diebe ab?


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin! ;)
habe mal so eine Frage, was würde die Diebe abschrecken?
habe keine Lust, dass in mein Auto WIEDER eingebrochen wird.. trotz der 
Alarnanlage, wird zumindestens die Scheibe eingeschlagen.
was könnte man da machen?
die lustegen Aufkleber wie "Alarmgesichert" ist alles müll, das hat 
schon jeder Depp an Auto kleben.
Was würdet ihr mir empfehlen?

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
karosserie mit 10 kV laden, sobald der einbrecher dem auto zu nahe kommt 
merkt er es ;-)

oder wahlweise 30mm lexan-scheiben einbauen. dann hat man zwar einen 
leichten grünstich im inneren des autos, einschlagen wird dann aber 
relativ schwer.

noch eine möglichkeit wäre die scheiben entweder ganz zu entfernen und 
durch stahldrahtgitter zu ersetzen oder einfach nur zu verstärken.

---

ok, so richtig umsetzbar ist keiner der vorschläge.
vielleicht wäre eine "ursachenforschung" mal angebracht - sieht man von 
außen irgendwelche begehrenswerten teile (radio), gegenstände (kamera, 
notebook), ... ?

Autor: Manuel Stahl (thymythos) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich mich auch gefragt, nach dem letzten Frankreich Urlaub.

Was hälst du von einem leicht modifizierten Weidezaungerät an die 
Karosserie ;)

misst zu spät

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als erstes sieht man den 8" Touchscreen TFT, dann den DVB-T Reciever.. 
wenn man genauer guckt ist auch der CAR-PC zu sehen. meinstens noch eine 
USB Festplatte, paar interresante kleinigkeiten noch.
in 2 monaten, 3 mal eingebrochen.. zwar ncihts geklaut (wohl wegen der 
Alarmanlage), aber kaputte schreibe ist immer mehr als ärgerlich.
das blöde ist, fast jedes Fahrzeug hat eine Rot blinkende LED im Auto, 
und die soll ja die Alarmanlage simulieren.. natürlich ist keine da, und 
die Diebe wissen das schon, dass 98 % der blinkenden LED eingach 
Attrappe ist, und zerhauen meine Scheibe... :(((

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was hälst du von einem leicht modifizierten Weidezaungerät an die
>Karosserie ;)

ich weiss nicht ganz,  wie man das machen kann.. wenn die Vorrichtung an 
der Starterbattarie betrieben werden soll, dass muss man ja den "minus 
pol" der Batterie von der Karosserie galvanisch trennen.
ist also nicht einfach.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man seinen Spielkram offen rumliegen lässt, dann muss man sich über 
eingeschlagene Scheiben nicht wundern. Schmeiss ne Decke drüber, dann 
kann kein böser Bube mehr sehen ob es sich lohnen könnte die Scheibe 
einzuschlagen. In eine Gegend mit geringerem kriminellen Hintergrund 
ziehen könnte auch helfen und ne bewachte Garage wär natürlich der Hit. 
Oder den Schmonzius ausbauen, ist eh nur Show.

bye

Frank

Autor: bissig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wachhund!

Autor: Tankwart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was hälst du von einem leicht modifizierten Weidezaungerät an die
>Karosserie ;)

Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass das 
verboten ist... Vorher erkundigen!
Ansonsten hilft wohl nur, dass man die Klamotten so einbaut, dass sie 
von außen nicht zu sehen sind.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Auto ist unglücklicher Weise ein Selbsbedienungsladen für jeden 
Kriminellen und dieser Status ist staatlich so geschützt, dass Du Dich 
mit allem, was über einen leisen Signalgeber der maximal 3 Minuten 
piepen darf und ein schwaches Blinklicht hinausgeht, strafbar machst.
Erschwerend kommt hinzu, dass Dein Auto unbewacht ist und jeden Abend / 
Tag etwa an der selben Stelle parkt.
Der einzige, einiger Maßen zuverlässige Schutz gegen diese Einbrüche:
Lass nix im Auto liegen und nimm das Radio mit.
Das ist kein 100%iger Schutz, denn diese Mistviecher klauen auch Deine 
Airbags, Sitze oder Armaturen.
Ein Bekannter hatte mal einen Wohnungseinbruch, allerdings fehlte Nichts 
sondern ein Vollständiger Werkzeugkasten war dazugekommen. Grund dafür 
war sein Haustier, eine etwa 4m lange Boa. Da er auch Probleme mit dem 
Auto hatte  übernachtet jetzt immer eine kleine Schlange auf dem 
Fahrersitz. Auf dem wurde extra eine Sitzheizung, die Nachts von einer 
getrennten Batterie gespeist, weiterläuf, installiert, damit es die 
Schlange es schön warm hat und ihren Posten nicht verlässt.

Autor: Gerard Choinka (gerardchoinka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Blitzlicht, eine Webcam, Bewegungsmelder und ein Bildschirm.
Wenn sich jemand das Auto zu genau nnnen ansieht wird er Geblitzt und 
ihn wird auf den Bildschirm mitgeteilt das man jetzt sein Gesicht kennt.

Autor: Suchender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Monitor ist in der Mittelkonsole fest eingebaut, den kann man also 
nicht rausnehmen.
was ich mal überlegt habe: statt der banalen LED, einen beleuchtenden 
LCD 16x2 oder so.. mit einem µC, der immer einen Text ausgibt.
den text so gestalten, dass es so aussieht, dass der LCD von der 
alarmanlage gesteuert ist... etwa "selftest... blinkender kursor.. 
prozente von 0-100.." dann einfach mal ein Lauftext zum Mitlesen.. von 
wegen Alarm , gsm, usw Protected". und das ganze unten auf die 
Frontscheibe montieren.
wäre das mal sinnvoll?

Autor: DEtlef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer Kamera? Vielleicht erkennst du ja den Nachbar, wie 
er die Scheibe zerjackt! Obwohl ich glaube, dass eine Kamera auch nicht 
wirklich erlaubt ist. Aber ich denke der Staat installiert die überall, 
warum nicht auch die Staatsbürger! (schlimm sowas)
Am besten die hängst gleich noch nen teaser an die Kamera und schießt 
den Scheibeneinschläger erstmal nen ordentlichen Elektroschock auf den 
Pelz!

DETlef

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wäre es wohl sinnvoller das Display mit einem Radar-Bewegungsmelder 
zu koppeln und einen Text wie "Voralarm" auszugeben, wenn der Melder ein 
Bewegung detektiert. Ich bin davon überzeugt, dass das nicht helfen 
wird, da das Zeug ein Deinem Auto viel zu große Begehrlichkeiten weckt 
und Du keine Vorstellung hast, mit welchen Werkzeugen die Brüder Deiner 
Technik zu Leibe rücken. Airbags, Sitze, Scheiben, Gurte samt 
Gurtroller, usw. sind bei einem Auto in der Regel auch fest eingebaut.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da wäre es wohl sinnvoller das Display mit einem Radar-Bewegungsmelder
>zu koppeln und einen Text wie "Voralarm" auszugeben,...

einverstanden, aber ein Radarsensor usw, sieht schon langsam nicht meht 
so estetisch aus ;) so soll ich es alles unterbringen, dass es noch 
Platz für mich selbst bleibt?!

PS: gab es 2000 schon usb 2.0? brauche nähmlich den Treiber, weil die 
USB Festplatte zu langsam ist.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einverstanden, aber ein Radarsensor usw, sieht schon langsam nicht meht
so estetisch aus ;)

Dafür kann man ihn ja auch unter der Dachverkleidung oder dem 
Armaturenbrett verstecken. Der muss ja nicht sichtbar sein.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal im TV gesehen wie in Südafrika Autoalarmanlagen 
funktionieren. Da ist ein James Bond Film nix dagegen. Von gespannten 
Blattfedern mit Messerschneiden, die unter dem Auto hervorschnellen, bis 
zu Flammenwerfern haben die alles mit ihren Alarmanlagen gekoppelt. Wird 
nur in D leider nicht so ganz erlaubt sein. Aber als Abschreckung wäre 
das sicher klasse;)

Die Idee mit dem Radarmelder find ich gut. Am besten mit Sprachausgabe: 
"Sie sind zu nah dran!" :)

Ich glaub die dinger gibt es sogar schon recht klein. Kann man 
vielleicht sogar etwas versteckt anbauen.

Oder die Anlage so fein einstellen das sie bei einer leichten Berührung 
schonmal kurz piept oder etwas aufblinkt. Geht vielleicht mit nem 
Kapazitätssensor...

Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn man seinen Spielkram offen rumliegen lässt, dann muss man sich über
> eingeschlagene Scheiben nicht wundern.

Was is das eigentlich für eine verdrehte Denkweise? Es is immer noch 
grundsätzlich der Einbrecher für den Diebstahl verantwortlich und nicht 
der Bestohlene. Auch der der Geschädigte es vielleicht durch 
irgendwelche Maßnahmen hätte verhindern können.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte wenn du Radarsensoren verwendest oder ähnlich sensible 
andere Sensoren wirst du andauernd Fehlalarme durch eng vorbeigehende 
Passanten o.ä. haben; und das ist ja auch nicht das gelbe vom Ei...
Ich fürchte, ohne dein Auto genau zu kennen, dass du die Sachen einfach 
nur "zu prollig" eingebaut hast. Was für ein Auto ist es denn 
eigentlich?
Also ich hatte damals (2005) in meinem Golf 2 auch eine 
Entertainment-Anlage im Wert von 2000€ verbaut, aber alle Komponenten 
versteckt, so dass man von außen lediglich die zwei Boxen in der 
Hutablage sah, dort jedoch nicht das Hersteller-Logo. Den Wagen hatte 
ich so auch oft von Montag bis Freitag auf 'nem unbewachten Park&Ride 
Parkplatz stehen und er wurde nie aufgebrochen...

Vielleicht könntest du die Komponenten also etwas besser verstecken. 
Sieht zwar ggf. nicht mehr soooo toll aus, weil nicht alle Passanten den 
Kram direkt sehen, macht den Wagen aber deutlich uninteressanter für 
Kriminelle.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Manuel Stahl (thymythos) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt einfach nicht drauf an, was im Auto ist! Bei mir wars im 
Camping-Urlaub. Mittags um 12.00 am Strandparkplatz. Wo soll ich denn 
die Sachen bitte hintun außer ins Auto?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, und wenn man eines dieser Saug-fest-an-der-Frontscheibe-Navis 
sein eigen nennt, vor dem Verlassen des Fahrzeugs nicht nur das Gerät 
samt Halterung rausnehmen, sondern auch die Scheibe säubern, Diebe 
schauen auch nach Saugnapfspuren.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je mehr solche Elektronikspielereien eingebaut werden, desto mehr denkt 
sich doch der Dieb, da muss was Gutes zu holen sein!
Ich würde mich da zurückhalten und wie schon geschrieben wurde, darauf 
achten, nichts wertvolles rummliegen zu lassen und allenfalls bei einem 
teureren Multimediagerät das Bedienpanel abzunehmen.
Es hilft sicher auch, nicht das teuerste Auto zu haben und es nicht 
jeden Tag zu waschen, denn wie diebische Elstern werden auch andere 
Diebe durch das Funkeln und Glitzern vermehrt angelockt.
Für den Fall dass, wäre eine Versicherung sicher auch nicht schlecht und 
die Belege / Zeugen für das Inventar des Fahrzeuges.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was würde die Diebe abschrecken?

Altes Auto, keine Wertgegenstände und - wichtig - nicht abschliessen 
damit sich der Dieb einfach überzeugen kann daß es nichts zu holen gibt.

(Tip von einem franz. Berufspendler der sein Auto täglich auf einem 
zweifelhaften Parkplatz lassen muss)

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xxx wrote:
>>was würde die Diebe abschrecken?
>
> Altes Auto, keine Wertgegenstände und - wichtig - nicht abschliessen
Das mag zwar in Frankreich gehen, wenn man hier in DL das Auto offen 
läßt, gibt es eine Knolle. Aber das stimmt schon, alte gammelige Autos 
mit verdrecktem Innenraum sind für Diebe unattraktiv.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, wirklichen Schutz gegen Diebe gibts nicht. Solche "Maßnahmen" wie 
in den USA sind hier glaube ich verboten (quasi Autos die sich wehren).

Das beste is immernoch: keine Wertgegenstände sichtbar für den 
potentiellen Einbrecher einbauen/hinlegen!

Ich habe selbst eine Hifi-Anlage im Wert von ~ 4000-5000 Euro verbaut. 
Einzig sichtbar sind die Hochtöner in Edelstahl-Aufbaugehäusen an den 
A-Säulen, das wäre aber zu viel Ausbauaufwand. Selbst Lautsprecher auf 
der Hutablage sind bei mir nicht verbaut - was für viele inbrecher immer 
ein Zeichen ist 'Da muss mehr drunter sein'!

Alarmanlage habe ich auch, auch nur eine sichtbar, blinkende LED, von 
der man meinen Könnte, dass sie nur attrappe wäre.


Also, wirklichen Schutz kannst du gegen Einbrecher nicht realisieren, da 
der Aufwand den Wert der zu schützenden Gegenstände um ein vielfaches 
übersteigt.
In ein gepanzertes Auto wird ein Ottonormaldieb nicht einbrechen können, 
aber woher das Geld nehmen :D

Autor: Nachdenkender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"vielleicht wäre eine "ursachenforschung" mal angebracht - sieht man von
außen irgendwelche begehrenswerten teile (radio), gegenstände (kamera,
notebook), ... ?"

Wir "Alle" wollten doch angeblich schon immer offene Grenzen in EU-Land 
?

( Genauso wie den EU-Vertrag, so dass eine diesbezügliche 
Volksabstimmung komplett überflüssig gewesen wäre und nur unnötige 
Kosten verursacht hätte ... )

Jetzt haben wir sie endlich, diese grenzenlose "Freiheit" ( Angie und 
Gott sei's gedankt, Reihenfolge alphabetisch ), inklusive aller 
Begleiterscheinungen.
->
( Polen, Bulgarien, Rumänien, Kosovo, Türkei, Aserbaidshan, u.a. sind 
längst keine Entwicklungsländer mehr, gönnt ihnen doch das Wachstum )!

Autor: Gast (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miete dir ne Garage!

Autor: Elux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, dass alte, gammlige Autos Diebe abschrecken ist wohl mehr ein 
Gerücht.Meinen alten, gammligen '96-er Passat haben die gleich komplett 
mitgenommen...
Was is das eigentlich für eine verdrehte Denkweise? Es ist immer noch grundsätzlich der Einbrecher für 
den Diebstahl verantwortlich und nicht der Bestohlene.
So habe ich auch mal gedacht, leider beweisen deutsche Gerichte Einem 
schon mal eindringlich das Gegenteil...
einverstanden, aber ein Radarsensor usw, sieht schon langsam nicht mehr so ästetisch aus ;)
Bei der Firma HPM gibt es Radarsensoren, die sind für Cabrios gedacht 
und so schnukelig klein, die fallen sicher nicht sehr auf...

Ich denke, ein halbwegs sicherer Schutz sind 3 LED's (rt+ge+gn), 
auffällig irgendwo "händisch" verbaut, die z.B. per Atmel und zufällig 
angesteuert irgendwie blinken und eine selbstgebaute Alarmanlage 
suggerieren zuzüglich eines Aufklebers mit einem Revolver, Marke "Hier 
wache ich" oder so.

Autor: Dieter L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Altes Auto, keine Wertgegenstände und - wichtig - nicht abschliessen

bringt nix: Opel-Kadett 91er, total verdreckt (benutze die Hintersitze 
als Müllkippe für Kippenschachteln, Kassenbons, Chips-Tüten) habe kein 
Radio.

Ergebnis: Aufgebrochen, versucht kurzzuschließen alles kaputtgemacht.

Einzige Lösung: Mit ner Knarre auf die Lauer legen und sone Fuzzis 
einfach abballern. Oder so 20kg TNT unterm Auto anbringen und an 
Alarmanlage koppeln. Spart wenigstens die Entsorgungskosten.

Gruß Dieter

PS: Sorry für meine Aggression, aber ich habe was gegen Typen, die Autos 
klauen wollen, die mit vollem Tank 100x so viel wert sind.

Autor: Hulk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notebook und IPOD auf den Beifahrersitz lesen und mit einer Sprengfalle 
verbinden

Autor: Bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PS: Sorry für meine Aggression, aber ich habe
> was gegen Typen, die Autos klauen wollen, die mit
> vollem Tank 100x so viel wert sind.


Na was meinst Du denn warum die versucht ham Dein Auto zu klauen ;)

Das Zeug heisst ja nicht umsonst "Schwarzes Gold"  :->


Wie wärs mit nem Bewegungsmelder der (schwellenwert natürlich recht hoch 
eingestellt) im Auto erstmal nur das Licht anschaltet oder so?
Wenn dann noch mehr kommt, nebelkanone und Disco Beleuchtung anwerfen ;)

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja cs-gas mit nem glasbruchsensor sobald scheibe zerschlagen wird cs 
gas freisetzen da sucht dann kein dieb mehr weiter nachteil man kann 
nach der aktion dann 4wochen sein auto offen stehen lassen bis es wieder 
genutzt werden kann

sven

Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso gibt es eine "Knolle", wenn man sein Auto nicht abschließt?? Hab 
noch keine Politesse an der Tür klinken sehen.. Und ob ich abschließe 
ist ja wohl mein Sache?!

Autor: Hulk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso gibt es eine "Knolle", wenn man sein Auto nicht abschließt

Für so eine saudumme fragen sollte man dir den Führerausweiss entziehen.

Autor: Bundi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso gibt es eine "Knolle", wenn man sein Auto nicht abschließt??

Bei der Bundeswehr nennt sich sowas Verleitung zum Kameradendiebstahl 
und wird auch tatsächlich geahndet.

Autor: Dieter L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt mal im Ernst (oder Horst? LOL):

Ich hatte vor, die Türgriffe von meiner Schrottlaube mit 
Neigungssensoren zu versehen (in der Tür) und dann sofort Alarm 
anzuschmeißen wenn irgendwas passiert. Super-billige Lösung.
Gegen eingedebberte Scheiben kann man nix tun. Genau so wenig wie gegen 
Kratzer und Typen die gerne Autos anzünden.

Das einzige was vielleicht was bringt sind zwei Knarren im Wagen so zu 
positionieren, dass das ganze Magazin.... Naja dann klingelt's um 6 und 
die Bullen wollen dich mitnehmen....

So ist's einfach. Alles sinnlos. Kasko Versicherung? Garage miten? Wohl 
das beste.

Wer schaut schon DVD's im Auto? Mit'm Auto soll man doch fahren. Also 
wirklich, wer für sowas Kohle hat kann auch alle 2 Monate nen neues Auto 
kaufen oder die besagte Garage mieten.

Gruß Dieter

Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier in DE gibts im Unterschied zur Schweiz keinen Führerausweis, nur 
Führerschein. Aber warum ist das saudumm? ich hab doch eine 
elektronische Wegfahrsperre drin?

Autor: Hulk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich wie du die Prüfung bestanden hast wenn du solche Fragen 
stellen kannst. Bitte ein bisschen nachdenken.

Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist das Problem? hab keine Wertgegenstände im Auto, schlimmstenfalls 
will einer den Tank leerschlürfen.. dann lieber durch den Tankdeckel, 
als gekappte Spritleitung ohne Einbruch und teurere Reparatur..

Autor: Flocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es heißt zwar nicht ganz so wie bei der Bundeswehr, aber Verleitung zur 
Straftat ist es trotzdem und bringt n Knöllchen.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oben schon jemand anmerkte ist das "Verleitung zum Diebstahl" wenn 
man sein Eigentum nicht ordnungsgemäß sichert. Meiner Meinung nach 
totaler Quatsch, ich sollte doch selbst dafür Sorge tragen wie ich mein 
Eigentum sichere und das sollte den Staat doch knapp die Hälfte 
interessieren. Das ich den Versicherungsschutz verliere wenn ich nicht 
abschließe ist etwas anderes, sowas sollte in der Versicherungspolice 
stehen...

Schöne Grüße,
Alex

Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Versicherung ist was anderes, aber es ging ja um die Behauptung, 
das wäre führerscheinrelevant. Was soll mir denn gestohlen werden, wenn 
keine Wertgegenstände drin sind und das Auto eine el. Wegfahrsperre hat?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in einem Auto eine sehr einfache Alarmanlage eingebaut, die ein 
Relais mit Selbsthaltung anziehen läßt, wenn eine der Türen geöffnet 
wird.
Das Relais schaltet dann einen "Selbstpieper", d.h. einen 
Piezoschallgeber mit eingebautem Generator ein. Da steigt jeder Dieb 
freiwillig wieder aus.
;-))

Dazu habe ich die Spannung an der Innenbeleuchtung ausgewertet, auf der 
ja alle 4 Türkontakte zusammenlaufen. Die Kofferraumklappe ist nicht in 
das System einbezogen, so daß ich dort mittels eines Schalters 
"scharfschalten" kann.

Ich will es bei Gelegenheit mal auf Fernsteuerung umbauen, so daß ich 
mit einer alten RC5-Fernbedienung von außen zuschalten kann.

MfG Paul

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gegen das problem, dass alte ("gammlige") autos auch mitgenommen werden 
gibt es eine einfache lösung:
benzin raus oder, wie mr. bean lenkrad mitnehmen ;-)

wenn schon so eine menge elektronik-schnick-schnack ins auto rein muss, 
könnte man ja auch eine 150+db-sirene an die alarmanlage hängen. sie 
hindert zwar niemanden daran, die scheibe einzuschlagen, wohl aber an 
einer wiederholung bzw. fortsetzung der straftat :-)

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Die Idee von Gerhard finde ich interessant:


> Ein Blitzlicht, eine Webcam, Bewegungsmelder und ein Bildschirm.
> Wenn sich jemand das Auto zu genau nnnen ansieht wird er Geblitzt und
> ihn wird auf den Bildschirm mitgeteilt das man jetzt sein Gesicht kennt.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Idee von Gerhard finde ich interessant:

man weiss nur nicht, in welche Richtung man den Blitz ausrichten muss :)

wo gibt es SUPERLAUTE Sirenen zu kaufen?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es heißt zwar nicht ganz so wie bei der Bundeswehr, aber Verleitung zur
> Straftat ist es trotzdem und bringt n Knöllchen.
Es gibt da einen kleinen Unterschied zw. Straftat und 
Ordnungswidrigkeit:

Eine Straftat zieht ein Ermittlungsverfahren nach sich, und wenn man 
nicht
gleich der Staatsanwaltschaft beichtet und einen gewissen Geldbetrag als 
Strafe zahlt, dann gibt es einen Prozess (siehe div. Manager).
(Eintrag ins Bundeszentralregister)

Eine Ordnungswidrigkeit endet normalerweise nur vor Gericht, wenn man 
sich weigert das Ordnungsgeld zu Zahlen, oder Einspruch einlegt und die 
Knöllchenverteiler darauf bestehen, dass man was falsch gemacht hat...
(max. Eintrag in Flensburg)

Was das Abschließen betrifft:

Man ist laut STVO verpflichtet, das Auto vor "unbefugtem Benutzen" zu 
sichern. (Wenn man sich anschaut, wie gut die Profiknacker sind, dann 
könnte man den Passus inzwischen wohl streichen, aber Gesetzt ist 
Gesetz).

Was ich mal vor ein paar Jahren gesehen hab, waren sog. Autotazer. So 
ein Stab, den man am Lenkrad befestigt und der dann verhindert, dass 
jemand das Lenkrad berührt oder das Radio ausbaut. Allerdings sind die 
Teile wohl wieder in der Versenkung verschwunden. Die waren aber damals 
über den Handel wohl legal zu beziehen. Aber wahrscheinlich hat ein 
Autoknacker vor Gericht erreicht, dass die Teile Verboten werden 
(wundern würde mich das nicht)

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Meiner Meinung nach totaler Quatsch, ich sollte doch selbst dafür Sorge 
tragen wie ich mein Eigentum sichere und das sollte den Staat doch knapp 
die Hälfte interessieren."

Das Problem dabei ist, dass der, der das Auto klaut u. U. auch keinen 
Führerschein hat, betrunken ist, gar nicht fahren kann, damit eine 
Straftat begehen will o. ä.

Wenn der also dann mit Deinem Auto, was Du ihm ja in einem gewissen Sinn 
zur Verfügung gestellt hast, einen umfährt, bist Du mit dran oder 
zumindest mit verantwortlich.

Denn wenn Du Dein Auto abgeschlossen hättest, hätte der kein Auto 
gehabt, um einen umzufahren.

Gruss
Axel

Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Eigentum (Auto) sichern ist ok. Ich habe es gesichert vor 
unerlaubter Benutzung oder (einfachem, ohne Abschleppwagen) Diebstahl 
mit einer elektronischen Wegfahrsperre. Habe also der STVO-Forderung 
genügt. Oder?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn der also dann mit Deinem Auto, was Du ihm ja in einem gewissen Sinn
>zur Verfügung gestellt hast, einen umfährt, bist Du mit dran oder
>zumindest mit verantwortlich.

Das ist ein Teufelskreis. Zum einen braucht er, um mit dem Auto zu 
fahren, ja immer noch den Schlüssel, oder er ist des "Kurzschließens" 
mächtig, so dass er ja auf jeden Fall wieder aktiv das Fahrzeug 
entwendet und nicht passiv, in dem Sinne, dass ich es ihm "zur Verfügung 
stellte".

Zum anderen: Warum ist der Staat (?) dann nicht verpflichtet sämtliche 
Gulli-Deckel davor zu sichern, dass sie von Autobahnbrücken geworfen 
werden können, oder sämtliche Pflastersteine davor zu sichern das damit 
nicht nach Polizisten geworfen werden kann etc...

Ich sehe die Schuld da nicht bei demjenigen, der nicht im Voraus (!) 
verhinderte das sämtliche Straftaten gar nicht entstehen können, sondern 
bei eben demjenigen, der die Straftat begeht.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir wurde regelmäßig die (nur eingeschraubte) Dachantenne geklaut. Das 
ist auf Dauer auch sehr ärgerlich. Abhilfe: In das Antenntenunterteil 
umlaufend einige Einschnitte mit dem Teppichmesser und Rasierklingen 
einkleben. Hab nun keine Probleme mehr.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Abhilfe: In das Antenntenunterteil mit dem Teppichmesser und Rasierklingen
>einkleben.

ohhhh...khhhh, habe mir das gerade mal so vorgestellt...

Autor: Michael König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man ist laut STVO verpflichtet, das Auto vor "unbefugtem Benutzen" zu
> sichern. (Wenn man sich anschaut, wie gut die Profiknacker sind, dann
> könnte man den Passus inzwischen wohl streichen, aber Gesetzt ist
> Gesetz).

Ich habe mal aus Versehen ein Auto "geknackt". Es war dunkel, es war der 
gleiche Fahrzeugtyp und ich war mir nicht mehr 100%ig sicher, wo ich 
meinen Wagen abgestellt hatte. Die leichten Probleme beim Aufschließen 
schob ich auf Frost (es war nach einer Betriebsweihnachtsfeier; ich 
hatte keinen Alkohol getrunken, um Fragen vorzubeugen). Erst als ich 
einsteigen wollte, wunderte ich mich, daß ich auf dem Rücksitz vorher 
gar keinen Kindersitz hatte.

Die Autos lassen sich anscheinend so schnell knacken, daß ich fast 
annehme, daß jemand, der die Scheibe einschlägt eventuell gar nichts 
klauen wollte, sondern eher rein destruktiver Natur ist. Ich denke mal, 
in so einem Fall nützt eine Alarmanlage auch nichts, sondern allenfalls 
den Wagen in einer verschlossenen Garage abzustellen.

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss an dieser Stelle auch noch schnell meinen Senf dazugeben:

Mein Auto, Baujahr 88 ist innen und aussen so räudig, das die Leute in 
der Reparaturwerkstatt eine Plastikfolie auf den Sitz legen damit sie 
ihren Ölverschmierten Kittel nicht einsauen. Kein Autoradio, keine 
Wertgegenstände, Handschuhfach offen etc. Es wurde eingebrochen und das 
Päckchen ZAHNSTOCHER das offen im Aschenbecher lag, geklaut. Jetzt habe 
ich ein grosses Loch in der Beifahrertür und die Zentralverriegelung ist 
im Arsch. Statistisch gesehen, über die letzen 10 Jahre bin ich etwa 
einmal pro Jahr Opfer einer Straftat geworden. (Auto, Fahrrad, 
Kellerräume)

Wie bitte sehr, kann ich Mitglied bei der NPD werden?

Darf ich eigentlich wenn, ich die Täter mit einer Camera gefilmt habe, 
diese Bilder im Internet verbreiten?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
machen Leute sagen das auch schon eine Schaufenster Puppe auf dem 
Beifahrersitz abschreckend wirkt. Ansonsten finde ich die Kameraidee 
ganz gut. Und da ist es auch nicht so schlimm wenn es mal einen 
Fehlarlarm gibt. Aber die Antenne nicht vergessen ;-).
Gruß
Peter

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den grünen Polizeistern draufkleben ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel wrote:
> Wenn der also dann mit Deinem Auto, was Du ihm ja in einem gewissen Sinn
> zur Verfügung gestellt hast, einen umfährt, bist Du mit dran oder
> zumindest mit verantwortlich.

Wenden wir diese Logik doch mal probeweise auf andere Szenarien an:

Dein Sohnemann (25 Jahre) fährt besoffen jemanden tot. Er wird vor 
Gericht gestellt und du gleich mit, denn hättest du ihn nicht gemacht, 
hätte er nicht gesoffen und jemanden totgefahren...

Absurd? Ja, natürlich. Genauso absurd, wie das, was du da von dir 
gegeben hast...

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Daniel,

darf man das? ^^

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht mit Logik in Bezug auf unseren "Rechtsstaat". Das hat nichts, 
aber auch gar nichts mit Logik oder Gerechtigkeit zu tun! Wer an 
Gerechtigkeit glaubt, der ist ziemlich naiv.

Beispiel:
----------
Wenn jemand, aus welchem Grund auch immer, unschuldig im Knast landet 
und sich später herausstellt, dass er unschuldig war, dann sollte man ja 
erwarten, dass eine "ordentliche" Entschädigung fällig ist.
Fakt ist, dass derjenige nur ein "Taschengeld" bekommt und quasi froh 
sein darf, dass er überhaupt frei kommt....


Der Bürger ist nur Spielball für die Ämter. Wenn die mal was falsch 
gemacht haben, dann zieht sich das ewig:
Z.B. Gebühren  oder Steuern abgerechnet, die man gar nicht zahlen müssen 
hätte. Dann darf einen Widerspruch schreiben (immerhin sind die ja noch 
so lieb einen darauf hinzuweisen), und dann dauert das wochen- oder 
monatelang.

Und dann hat man nur Anspruch das zuviel gezahlte zurück zu bekommen.

Im umgekehrten Fall, sind ruck zuck Mahngebühren, Ordnungshaft, oder 
Gerichtsvollzieher zur Stelle. Eingentlich sollten ja ale Leute (Beamte 
eingeschlossen) vor dem Gesetzt gleich sein. Die Rechtssprechung zeigt 
allerdings das Gegenteil.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny Obivan wrote:
> @ Daniel,
>
> darf man das? ^^

ich vermute mal nicht. im österr. kraftfahrgesetz ist explizit verboten, 
das auto so zu lackieren, dass verwechslungsgefahr mit fahrzeugen der 
exekutive besteht...

wie wärs mit einem phantasie-parkausweis für irgendeine polizeidirektion 
oder sowas? also selber machen, aber so dass bei genauem hinsehen keine 
verwechslungsgefahr besteht...

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> Was ich mal vor ein paar Jahren gesehen hab, waren sog. Autotazer. So
> ein Stab, den man am Lenkrad befestigt und der dann verhindert, dass
> jemand das Lenkrad berührt oder das Radio ausbaut. Allerdings sind die
> Teile wohl wieder in der Versenkung verschwunden. Die waren aber damals
> über den Handel wohl legal zu beziehen. Aber wahrscheinlich hat ein
> Autoknacker vor Gericht erreicht, dass die Teile Verboten werden
> (wundern würde mich das nicht)

Der Autoknacker war wahrscheinlich ein Feuerwehrmann oder ein Polizist.
Denn Dein Auto so zu sichern wie bei den Amis oder gar in Südafrika ist 
in Deutschland zum Glück verboten.

Stell Dir vor die Feuerwehr will Deinen Wagen aus dem Weg haben weil Du 
er doof im Weg rumsteht. Die machen das Auto auf und der Feuerwehrmann 
der sich das Lenkrad schnappt braucht dann erst mal einen Arzt, das 
Feuerwehrauto kommt noch mehr zu spät und es verbrennen mehrere 
Menschen.

Klar, konstruiertes Szenario, aber mal ehrlich, wenns Dir passiert, 
könntest Du dann noch ruhig schlafen?

Oder das Auto wird abgeschleppt weil es Saublöd hingestellt wurde und 
der friedliche Abschlepper der daheim Frau und Kind versorgen muß, 
bekommt eine Ladung CS-Gas ab, verätzt sich die Lungen...

Etc. pp., mit ein bissel nachdenken kommt man drauf, wieso das in 
Deutschland nicht geht.

Sven F. wrote:
> naja cs-gas mit nem glasbruchsensor sobald scheibe zerschlagen wird cs
> gas freisetzen da sucht dann kein dieb mehr weiter nachteil man kann
> nach der aktion dann 4wochen sein auto offen stehen lassen bis es wieder
> genutzt werden kann

Auch ein Sensationeller Vorschlag, Du hast einen Unfall und wirst dann 
noch mit CS-Gas eingenebelt...

Ich halte aber grundsätzlich mal bei jedem dieser Vorschläge zu gute, 
das sie schnell mal ohne großes Nachdenken getippt wurden.

Gruß Bernd

PS: An was wirklich wirksamen wäre ich auch interessiert. Eine 
Mitnahmegarage gibts ja noch nicht...

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bernd,

Das CS-Gas kann man doch extra scharfstellen beim Aussteigen. Bei einem 
Unfall passiert dann nichts.

Aber ansonsten hast du natürlich recht.

Autor: Hugo Miller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrowellensender. Das US Militaer hat etwas aehnliches zum "Freimachen" 
von Plaetzen und Strassen entwickelt. Wirkt wohl wie eine Hitzemauer.
Ein Aufkleber mit "Warnung - Sicherung durch Mikrowellenstrahlung" 
duerfte auch zum nachdenken fuehren in Verbindung mit hochfrequenten 
fiepen...

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo Miller wrote:
> Ein Aufkleber mit "Warnung - Sicherung durch Mikrowellenstrahlung"
> duerfte auch zum nachdenken fuehren in Verbindung mit hochfrequenten
> fiepen...

jetzt mal ehrlich, angenommen du siehst sowas in einer parkgarage auf 
einem auto kleben. würdest du das glauben?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> Vorsicht mit Logik in Bezug auf unseren "Rechtsstaat". Das hat nichts,
> aber auch gar nichts mit Logik oder Gerechtigkeit zu tun! Wer an
> Gerechtigkeit glaubt, der ist ziemlich naiv.

So weit auf dem Hund ist dieser Rechtsstaat zum Glück noch nicht. Im 
Recht ist durchaus eine Logik, auch wenn die - besonders gerne von 
Sozialdemokraten - immer mehr durchlöchert wird.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit dem Aufkleber "I believe in ANGELS"?!

Autor: Hugo Miller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich liest ein Dieb keine Aufkleber, genausowenig wie er auf 
irgendwelche Leuchtdioden achtet. Es wird ihm auch egal sein ob eine 
doofe Hupe losgeht. Wer schaut schon danach wenn es hubt ? Prinzipiell 
ein Spiegel der Gesellschaft. Was man auch einbauen mag, es wird nicht 
abschrecken sondern nur bestrafen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal was von Schallsendern gehört, die die Kids vom 
'Herumlungern' abhalten sollen. Die arbeiten (glaub' ich) so zwischen 12 
und 16kHz, ein Bereich, den die Kids als unangenehm empfinden, ältere 
aber nicht mehr hören. An 'Versammlungsschwerpunkten' montiert soll das 
helfen. Wenn der Dieb also relativ jung ist, dann sollte ihn das stören.

Du könntest sowas in dein Auto eibauen und mit Bewegungsmeldern 
auslösen, einfach einschalten und 'ne halbe Stunde trällern lassen.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stinkbombe einbauen, allerdings hat man den Schlamassel
dann selbst am Hals.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC/DC wrote:
> Stinkbombe einbauen, allerdings hat man den Schlamassel
> dann selbst am Hals.

Stinktier außen anleinen?

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch seinen Pittbull im Auto lassen.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öfters mit Bus &  Bahn fahren ;-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bobby wrote:
> Man könnte auch seinen Pittbull im Auto lassen.

Oder nur die Warnung davor ...

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese ganzen Aufkleber und Schilder setzen doch alle voraus das die 
potentiellen Täter 1. lesen können und 2. nicht aus reiner 
Zerstörungswut die Scheiben einschlagen...

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bernd T.
naja auch dein airback geht nicht ohne grund auf.

sicherungen solten natürlich am wichtigsten sein.

p.s. cs-gas für diesen zweck gibts schon. ok zwar zur gebäutesicherung.

natürlich solte man das ganze nur in stehenden autos verwenden und 
während der fahrt nicht mitgeführt werden...


p.s.s nicht immer alles gar so ernst sehen.

sven

Autor: 3362 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>habe mal so eine Frage, was würde die Diebe abschrecken?

Das uebliche Voodoo Zeugs, einen Satz Schrumpfkoepfe, ein ausgestopfter 
Dieb ...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch Rauchabwehr zusaetzlich zur Blinkhupe. Soll den Taeter 
daran hindern nach den Sachen im Auto zu grapschen.

Vieleicht waere es noch legal den Dieb mit einer uebelriechenden Farbe 
zu markieren.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht waere es noch legal den Dieb mit einer uebelriechenden Farbe
zu markieren.

...die man dann selbst im Auto hat. Gleicher Schlamassel.

-Dann lieber eine Schaltung die bei Auslösung so pfeift als würde
gleich ne Bombe hochgehen oder ein Countdownzähler (mit Audioausgabe)
der eine Gefahr suggeriert. Bei Null hat der Gauner dann bestimmt
das Weite gesucht.
-Eine sinnvolle Lösung wäre auch eine Funkalarmeinrichtung per
Walki-talki wo man dem Lümmel gleich mal ein paar Drohungen per Funk 
verpasst, das er sich schnellstens verziehen soll. Könnte man auch per 
Mobilfunk machen.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dein Sohnemann (25 Jahre) fährt besoffen jemanden tot. Er wird vor
Gericht gestellt und du gleich mit, denn hättest du ihn nicht gemacht,
hätte er nicht gesoffen und jemanden totgefahren...

Absurd? Ja, natürlich. Genauso absurd, wie das, was du da von dir
gegeben hast..."

Nö, nach 25 Jahren wäre das verjährt.

Übrigends wird es wirklich spannend, wenn Dein Sohnemann sich dafür Dein 
ungesichertes Auto ausgesucht hat oder Du ihm sogar den Schlüssel dafür 
zugänglich gemacht hast.

Dann bist Du tatsächlich mit dran. Aber eben nicht weil es Dein Sohn 
ist, sondern weil Du gegen das Gesetz verstossen hast, welches Dir 
vorschreibt Dein Auto zu sichern. Und es gibt meines Wissens kein Gesetz 
dagegen, einen Sohn zu zeugen (ausser in China, da kann es verboten 
sein, nur um jetzt wieder anderen abstrusen Ideen den Raum zu nehmen).

Und so gesehen ist es auch absolut logisch: Auto unabgeschlossen stehen 
lassen ist verboten, wer es trotzdem macht, muss für die Folgen 
geradestehen.

Gruss
Axel

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich habe mich dafür entschlossen:
da ich kein 16x2 lcd mehr habe, nehme ich eins mit 16x4 brau, mit 
weissen Buchstaben.
wie geplant lasse ich irgendwo einen Text laufen mit verschiedenen 
schlauen Wörtern.
unten so ein Balken, der von links nach rechts immer läuft, als ob die 
Alarmanlage immer den Status aktualisiert.
Oben " Audi A4 1,8i" abwechselnd mit " Owner: xxxxxx" ;)
und noch paar kleinigkeiten.. hauptsache Fantasievoll. man muss bloss 
nicht übertreiben :)


wie findet ist das?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel wrote:
>> "Dein Sohnemann (25 Jahre) fährt besoffen jemanden tot. Er wird vor
>> Gericht gestellt und du gleich mit, denn hättest du ihn nicht gemacht,
>> hätte er nicht gesoffen und jemanden totgefahren...
>>
>> Absurd? Ja, natürlich. Genauso absurd, wie das, was du da von dir
>> gegeben hast..."
>
> Nö, nach 25 Jahren wäre das verjährt.
>
> Übrigends wird es wirklich spannend, wenn Dein Sohnemann sich dafür Dein
> ungesichertes Auto ausgesucht hat oder Du ihm sogar den Schlüssel dafür
> zugänglich gemacht hast.

Meine Kritik an deiner Argumentation hast du offenbar nicht begriffen.

Aber wer seine Karre mit solch buntem/teurem Schnickschnack 
ausstaffiert, erhält sowieso mildernde Umstände ;-)

> wie findet ist das?

Ich lach mir nen Ast, wenn dann einer kommt und auch noch diesen neuen 
Schnickschnack mitnimmt...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich lach mir nen Ast, wenn dann einer kommt und auch noch diesen neuen
>Schnickschnack mitnimmt...

LOL

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wird es genug Idioten geben, die so ein "tolles blaues Display" 
haben wollen.
Verbau deine Komponenten so, dass man sie nicht sieht, z. B. im 
Handschuhfach und der Mittelarmlehne. Den Monitor kann man ja durch 
einen ausfahrbaren ersetzen und das Armaturenbrett mit einem 2. 
DIN-Schacht ausrüsten.
Ebenfalls solltest du ernsthaft über eine Garage nachdenken.

Grüsse

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du glaubst doch nicht im ernst, dass man jetzt alle Kabel neu verlegen 
kann? Das ist doch noch komplizierter, als Neueinbau war. WAS? einen 
neuen monitor kaufen???? g
die mittelkonsole wurde schon auf den monitor geschnitten.
Garage häre mal denkbar.. aber ZU weit weg. ca 8-10 min zu Fuss.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> aber ZU weit weg. ca 8-10 min zu Fuss.

wie sagte meister röhricht?
"kauf dich endlich mal 'n fahrrad..."
damit kannst du entweder zwischen garage und haus/wohnung pendeln.

oder noch besser du verkaufst das auto, baust in das rad jeden 
schnick-schnack ein den man unbedingt in einem fahrzeug braucht 
(kaffemaschine, surround-system mit beamer und leinwand, betonmischer, 
diskokugel, faxgerät, ...) und parkst das teil dann im wohnzimmer/büro. 
von dort kannst du immer ein auge darauf werfen, damit nichts geklaut 
wird...

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>oder noch besser du verkaufst das auto, baust in das rad jeden
>schnick-schnack ein den man unbedingt in einem fahrzeug braucht...

geht klar.. aber wenn du mit einen Akku presentierst, der 300mAh hat und 
in meine Hosentasche passt. dabei nicht schwerer als 157 Gramm wiegt ;)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BOA!!!! ich meinte natürlich 300Ah, nicht 300mAh!!!

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, ja, der sollte noch natürlich 230V Wechselspannung liefern, der 
Akku! ;) dann verzichte ich sogar auf das Auto ;)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>-Eine sinnvolle Lösung wäre auch eine Funkalarmeinrichtung per
>Walki-talki wo man dem Lümmel gleich mal ein paar Drohungen per Funk
>verpasst,

Gute Idee, wie wär's mit nem Babyphone? Das weckt dich auch nachts!

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht ist die Speikobra auf dem Beifahrersitz doch die beste 
Moeglichkeit. Tolle Idee! :)

Autor: Steven () (ovular) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich möchte mich auch einbringen:

Früher gab es mal Gänze, die als Wachtier dienten (soviel ich hörte).
Nur wirds mit dem Nebenprodukt schwierig, weil Autositze reinigen ist 
auf die Dauer teuerer als Scheiben kaufen...

Oder nicht mehr nach Frankreich fahren...

Stealth-Karosserie is eigendlich auch ne Idee...

Getönte Scheiben...

Selbstausfahrende und Zielsuchende Minigunatrappe...

Aber am besten finde ich immernoch diese Methode
http://www.kreiseuskirchen.de/images/fahrrad1.jpg
hat keine Fenster ;-)


Um mal ernst zu bleiben:
Fahrrad - ähh - Auto einfach in ne Garage stellen, soweit möglich.
Oder das Auto einfach nicht so mit Technik vollstopfen. Oder wenn doch, 
dann getarnt!!!


MfG Ovular

Autor: raoul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht einfach ein/zwei Bewegungsmelder, die beim vorbeigehen alle 
Blinker kurz ein/zwei mal aufleuchten lassen?  Evtl. sind die Bösewichte 
dadurch schon etwas irritiert und lassen es lieber.

Und zusätzlich noch einen Erschütterungssensor, der bei Schlägen auf die 
Scheibe kurz hupt... So eine Scheibe geht ja nicht gleich beim ersten 
Schlag zu Bruch.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> BOA!!!! ich meinte natürlich 300Ah, nicht 300mAh!!!

Hast du noch mehr als 30% Hörvermögen?

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe bei mir auch alle Kabel neu verlegt und sogar diverse Kabelbäume 
neugebaut, weil die serienmäßigen nicht mehr brauchbar waren oder nicht 
stark genug ausgelegt waren. Des weitern einmal Batterieumzug in die 
Reserveradmulde, da ich im Motorraum Platz brauche.

Wenn du einmal alles richtig ordentlich verbaust, hast du dann evtl. 
auch weniger Ärger mit den Autoknackern.

Wenn man sich Zeit nimmt (bei mir hats etwa 8 Wochen inkl. Motorumbau 
und Schweißarbeiten gedauert) sieht danach alles wie original aus. 
Meinem VWler ist es nichmal aufgefallen, was ich alles umgebaut habe. 
Der wollte nur wissen, wofür ich die ganzen Teile gebraucht habe.

Habe auch schon einige Anlagen komplett versteckt eingebaut, von denen 
sieht man von Außen garnix. Eine dann auch mit Monitor, DVD usw. . Seit 
Einbau vor 2 -3 Jahren hatten die Besitzer keinen Ärger mit Einbrechern.

Grüssse

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: fahre einen Passat 3b, ist also deinem A4 nicht unähnlich.

Als Monitor würde ich z. B. eBay Art. Nr. 140234015552 empfehlen. Super 
Bild, Preis-Leistungsverhältnis und Verarbeitung. Das Gerät gibts auch 
in schwarz.

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nochmal ich: Wenn du dir das Scheibenkrümel-Aussaugen sparen willst, 
gibt es klare Folie, welche wie Tönungsfolie in die Scheiben geklebt 
wird. Die Scheibe ist nach einem Schlag zwar trotzdem hin, aber 
wenigstens liegen keine  Krümel im Auto. Die Folie gibt es mit ABE, also 
kein Stress beim Eintragen.

Autor: Maurice R. (sintesimoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben so ein Mikrowellensender ist doch was feines, nen kleines Magnetron 
mit parabolantenne.
Wenn dem Einbrecher das Eiweiß in den Augen stockt überlegt er sich ob 
er weiter macht.

Autor: Passenger 5. (passenger5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm...eine Sirene wurde doch schon vorgeschlagen....verbunden mit solchen 
Glas-Sensoren... Ich habe mal gehört, wie eine Sicherheitsfirma für ein 
Privathaus eine Anlage entworfen hat, die nicht nur laut war, sondern 
sogar so laut, daß die möglichen Einbrecher mit blutenden Ohren flüchten 
sollten...
okay...in Dtld. aus gutem Grund verboten....aber mit einer guten 
Steuerung, die halt nur einmal "richtig" laut wird, dann aber so nicht 
als gesetzeswidrig nachweisbar....und falls der Täter doch aus der 
Nachbarschaft ist, umso besser...:-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>..in Dtld. aus gutem Grund verboten..

Hehe, nicht dass eines Tages in der Zeitung steht: "... das letzte, das 
er hörte, war das Zünden des Gasbrenners ..." :)

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich mir als sehr wirkungsvoll vorstellen könnte: Eine ausgestopfte 
Vogelspinne immer mal abwechselnd aufs Armaturenbrett, einen der Sitze 
oder sonstwohin legen (Hauptsache sie liegt nicht immer an der gleichen 
Stelle).

Wobei ich mich persönlich so sehr vor so großen Spinnen fürchte, dass 
ich vermutlich, obwohl ich genau weis das sie tot ist, sie nicht 
anfassen wollen würde...

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel wrote:
> Was ich mir als sehr wirkungsvoll vorstellen könnte: Eine ausgestopfte
> Vogelspinne immer mal abwechselnd aufs Armaturenbrett, einen der Sitze
> oder sonstwohin legen (Hauptsache sie liegt nicht immer an der gleichen
> Stelle).

Vogelspinnen sind sowas von harmlos, richtig liebe Haustiere...

Autor: Eman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Bündel Wunderbäume am Innenspiegel?
In Autos mit diesen "Wäldern" ist doch statistisch sicher nix zu holen. 
;)

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vogelspinnen sind sowas von harmlos, richtig liebe Haustiere...
Dessen bin ich mir selbstverständlich bewusst, jedoch sind meine 
"Instinkte" was die Nähe von solch großen Arachniden angeht teilweise 
doch recht ausgeprägt... Also ich würde weder Kopf noch Hand gerne in 
ein Auto halten in dem ich eine (vermeintlich lebendige) Vogelspinne 
sehe!

Schöne Grüße,
Alex

Autor: j.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Bester Schutz -> kein Auto

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.