www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strommessung Wechselspannung 230V max 2A


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte gerne die Stromaufnahme eines ohmschen 230V-Verbrauchers mit 
einem uC messen (max. Strom 2A).
Ich hab mir mal den HTS10-P angesehen. Damit wird allerdings sehr 
ungenau. Gibts da auch noch andere Bausteine, oder kennt jemand eine 
schöne diskret aufgebaute Schaltung?
Ja, mir ist die Gefährlichkeit von Netzspannung bewusst und mit uCs 
kenne ich mich auch aus :-)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messwandler? --> Hallesensoren, Stromwandler-Spulen. Diskret wär z.B. 
ein Shunt (Messwiderstand).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Messwandler sind leider alle nicht besonders genau (gerade in meinem 
Messbereich 0-2A) :-(
Deshalb wird mir wohl nix anderes übrig bleiben als das diskret mit 
einem Shunt aufzubauen. Nur wie kann ich das galvanisch trennen?

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Du es genau haben willst und etwas Aufwand nicht scheust, könntest 
Du eine Rogowskispule nehmen 
(http://de.wikipedia.org/wiki/Rogowskispule). Die galvanische Trennung 
hättest Du dann gratis mit dabei. Mehr Infos z.B. hier:
http://www.analog.com/static/imported-files/tech_a...

David

Autor: fabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie genau brauchst du's denn?
Ich hab mit den Hall-Stromsensoren von Allegromicro recht gute 
Erfahrungen.

Gruß
Fabian

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht mir einfach darum, dass ich, wenn ich es diskret aufbaue, gute 
20 Teile benötige. Gleichrichter für gemessene Spannung über Shunt, 
Gleichrichter+Spannungsregler zur Versorgung von OP und Optokoppler 
(entweder analoger Optokoppler oder UF-Wandler mit Optokoppler).
Das muss doch einfacher gehen und preiswert wird das ganze auch nicht.
Leider finde ich nirgends einen vernünftigen Messwandler für 0-2A, 
230V!?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ulrich P. (uprinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Also meine Erfahrungen mit den Allegro-Micro Sensoren ist recht gut. Die 
Bauteile haben in der ersten Generation sicherlich eine recht hohe 
Ungenauigkeit gehabt, sind inzwischen aber deutlich besser. Dazu kommt, 
dass man in seiner Auswertesoftware (Microcontroller) doch recht einfach 
eine Art Kalibirierung machen kann. Auch kann man Mehrfach-Messungen mit 
Mittelwertbildung oder TrueRMS nutzen um damit Streuungen ausmitteln.

Es gibt auch komplette Lösungen, die in billiger Form in den ganzen 
Energiemetern zum einsatz kommen, die 1 oder mehrphasig Strom und 
Spannung inkl. Winkel messen. Das klingt aber oversized für Deinen 
Ansatz. Ich glaube, der Chip war von Analog-Devices. Bei diesen 
Bausteinen entscheidet die Qualität der passiven Peripherie über die 
Qulität der Messung.

Wenn man es diskret aufbauen möchte, kann man z.B. auf den HCNR200 von 
Avago aufbauen, Messumformer sind im Datenblatt beschrieben und recht 
ausführlich dokumentiert. Ich denke nicht, dass man auf 20 Bauteile 
kommt.

Ist also Deine Entscheidung, ob Du per Software oder per Hardware das 
optimale Messergebnis gewinnen möchtest.

Gruß, Ulrich

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war gerade auf der Webseite von AllegroMicro-->Hall-Effect 
Sensors-->Current Sensors
und habe mir den Typ ACS712 angesehen.
Ich bin mir nicht sicher, dass dieses Teil für 230VAC geeignet ist. Im 
Datenblatt habe ich auch nichts diesbezüglich entdeckt.
http://www.allegromicro.com/en/Products/Part_Numbe...
Seite2: Was ist "Reinforced Isolation Voltage" und "Basic Isolation 
Voltage" gemeint?
Wenn mir da jemand ne Hilfe geben könnte, wäre ich echt dankbar.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, bin wieder etwas schlauer.
In den FAQ sind die Begriffe erklärt...
ACS712 ist ungeeignet für 230VAC

Das löst leider immer noch nicht mein Problem :-(
Die Teile in CA- und CB-Packages sind prinzipiell für 230VAC geeignet. 
Leider ist die Auflösung nicht besonders, da der Messbereich sehr groß 
ist. 40mV/A ist einfach zu wenig, um 0-2A vernünftig messen zu können...

Gibt es noch andere Bausteine mit einer besseren Auflösung?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

CSD hat Stromsensoren für 5A. Wenn du den Draht 2x durch das Loch führst 
hast du einen Sensor für 2,5A. Galvanisch getrennt und einigermassen 
preiswert.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.