www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welches 80C51 Derivat?


Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zurzeit entwickele ich auf einem AT89C51RD2 eine software, die ein DMX 
Signal einliest und daraus 4 PWM Kanäle generiert. Jetzt würde ich gerne 
einen kleineren Controller einsetzen, konnte trotz längerer Suche jedoch 
kein entsprechendes Derivat des 80C51 finden.
Der Controller müsste 4PWM Kanäle besitzen (Hardware PWM), zudem einen 
UART, weitere 9 freie Ports zur Adresseingabe und wenn möglich 16MHz 
Taktfrequenz schaffen.

Gibts dafür überhaupt was kleineres?

Mit vielen Grüßen
Johannes

Autor: rudo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P89LPC932 u. hoeher

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SILAB MCUs?

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde den LPC936 nehmen. Den gibt es im PLCC28 oder ohne Sockel noch 
kleinerem TSSOP28 Gehäuse.
Der hat vier hardware PWM Kanäle und kann bis zu 18MHz getaktet werden 
mit 2-cycle Core.

Ciao,
     Rainer

Autor: Peter -NL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alexander B. (lpc900)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich mache auch gerade ein Projekt mit dem LPC 932 ich werde auch das DMX 
protokal aus habr zur zeit ein par brobelme mit dem schrittmotro den ich 
ansteuren möchte .

und das DMX array funktioniert auch noch nicht sauber wie hast du das 
geläst mit dem DMX array vielleicht können wir uns ja mal austauschen 
würde mich sehr freuen.

Gruß Alex

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

kannst die LPC900 Fragen evtl. auch auf dem Yahoo forum lpc900_users mal 
loswerden, allerdings sollte die Problembeschreibung etwas praeziser und 
natuerlich in Englisch sein.
http://tech.groups.yahoo.com/group/lpc900_users/
Musst Dich allerdings anmelden, geht aber problemlos.

Es werden dort nicht sehr viele Fragen gestellt, doch die Fragen die 
gestellt werden meistens schnell beantwortet.

Robert

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt ja schon fast so, als wären die LPC900 oder besser 8051er 
hier nicht gerne gesehen. ;)

Autor: Robert Teufel (robertteufel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@quakeman,
klassisches Missverstaendnis :-)
Im 900 forum sind viele (nicht deutschsprachige) LPC900 Experten, 
deshalb kann man dort evtl. schneller eine Antwort fuer LPC900 bekommen. 
Ich hab nur aus Versehen in diesen Thread eingeschaut weil lediglich 
80C51 im Betreff stand. Mit anderen Worten, Betreff sollte praeziser 
sein, dann hat man einfach bessere Chancen.

Fuer mich steckt im 51-er Umfeld immer noch mehr Potential als im AVR, 
es gibt schnellere, mit mehr Peripherals, mit spezifischen ADCs und von 
vielen Firmen. Banking ist bei beiden Architekturen notwendig.

Den Hauptvorteil beim AVR sehe ich in den vielen kostenlosen Tools, die 
besten Tools beim 8051 (Keil) kosten halt doch etwas mehr Geld als der 
Hobbyanwender bezahlen moechte. Um genau zu sein, die Kosten sind genau 
um den Betrag zu hoch, den ein Tool Anbieter verlangt. Fuer Hobby muss 
es gute kostenlose Tools geben.

Robert

Autor: R. W. (quakeman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Teufel wrote:
> klassisches Missverstaendnis :-)
Da bin ich ja beruhigt.

> Fuer mich steckt im 51-er Umfeld immer noch mehr Potential als im AVR,
> es gibt schnellere, mit mehr Peripherals, mit spezifischen ADCs und von
> vielen Firmen. Banking ist bei beiden Architekturen notwendig.
Da bin ich ganz deiner Meinung. Ich programmiere seit über 15 Jahren 
diverse 8051er als Hobby und halte sie bis heute für sehr 
leistungsfähig. Ich sehe bis jetzt auch keinen Grund mich mit AVR oder 
PIC einzulassen, da mir die 8051er Derivate bisher immer ausgereicht 
haben.

> Den Hauptvorteil beim AVR sehe ich in den vielen kostenlosen Tools, die
> besten Tools beim 8051 (Keil) kosten halt doch etwas mehr Geld als der
> Hobbyanwender bezahlen moechte. Um genau zu sein, die Kosten sind genau
> um den Betrag zu hoch, den ein Tool Anbieter verlangt. Fuer Hobby muss
> es gute kostenlose Tools geben.
Das ist wohl das größte Problem und der Grund, weshalb sich die 8051er 
im privaten Bereich nie so wirklich gut etabliert haben. Ich habe das 
Glück, daß ich über meine Uni "günstig" an eine funktionierende Keil 
Version rangekommen bin. Aber früher ging es auch gut nur mit Assembler 
und Freeware Simulator. :)

Ciao,
     Rainer

Autor: Carlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
dann versucht doch man die IDE µC/51 von Wickenhäuser: in der 
kostenlosen Demo-Version kann die 8 kByte Code erzeugten (OHNE 
irgendwelche Einschränkungen), die Vollversion (64 kByte) kostet um die 
80,00 €.
Es muss doch nicht immer Keil sein.

Carlos

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander,

das Projekt funktioniert mittlerweile soweit, allerdings bin ich noch 
nicht so ganz zufrieden mit der Firmware....
Über eine Zusammenarbeit würde ich mich sehr freuen. Mail einfach mal 
an:
johannesM91(ätt)t-online.de

Viele Grüße
Johannes

Autor: AVR Abtrünniger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen
Und wie programmiert man diese Teile (Hardware)?

Gruß

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mikrocontroller.net/articles/USBPROG-51...

Wobei für die LPC9xx der Teil mit dem HC125 und die beiden Taster 
entfallen können. Statt USB-UART geht natürlich auch eine normale COM 
mit RS232-Treibern. Programmiersoftware ist FlashMagic (kostenlos).

LPC9xx Baureihe gibts günstig bei Reichelt. Zu beachten ist, dass die 
kleinen Typen LPC90x und LPC91x keinen internen Bootloader haben, und 
nur über ein SPI-ähnliches Interface programmiert werden können.

Autor: Michael Werner (michelw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes wrote:
> Hallo,
>
> zurzeit entwickele ich auf einem AT89C51RD2 eine software, die ein DMX
> Signal einliest und daraus 4 PWM Kanäle generiert. Jetzt würde ich gerne
> einen kleineren Controller einsetzen, konnte trotz längerer Suche jedoch
> kein entsprechendes Derivat des 80C51 finden.
> Der Controller müsste 4PWM Kanäle besitzen (Hardware PWM), zudem einen
> UART, weitere 9 freie Ports zur Adresseingabe und wenn möglich 16MHz
> Taktfrequenz schaffen.

Hallo,
ich benötige für die Adressabfrage nur 7 Leitungen.
Anbei mal ein Schaltplan, Foto kann ich wenn gewünscht auch mal 
reinsetzen.
Übrigens habe ich auch sehr viele DMX Empfänger mit dem ED2 gebaut.
Den gibt es ja auch in TQFP.
Ansonsten setze ich sehr erfolgreich den C8051F410 von Silabs ein.
Ist sauschnell, läuft mit bis zu 49 MHz mit dem internen Oszillator.
DMX geht damit auch ohne externem Quarz.

Autor: Michael Werner (michelw)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vergaß, hat 6 PWM Kanäle mit bis zu 16 Bit.
Läuft bei mir Problemlos. PWM Frequenz kann gewählt werden, ansonsten 
TWI, SPI, AD-Wander, CRC Unit, TQFP, 5V oder 3,3V.
Silabs IDE mit Keil Unterstützung, andere Assembler oder C-Compiler 
gehen auch.
Zum Programmieren sind nur 2 Pins nötig, Reset und ein Portpin, der 
geshared wird, also weiterhin nutzbar ist.
Die IDE unterstützt Debugging, Register und Speicher kann ausgelesen 
werden.
Und vieles mehr.

Autor: Alexander B. (lpc900)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
 also ich habe das EPM900 Board von Keil bin damit auch sehr zufrieben 
man kann es über USB an den PC anschliesen und gleich loslegen ist ne 
gute sache finde ich allerdings leider nicht ganz so billig aber dafür 
hat man einen gutes Entwicklungs Board und Testaufbauten sind sehr 
leicht anzufertigen und zu integrieren.

Gruß Alex

Autor: Alexander B. (lpc900)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Aufbau ....

Autor: Alexander B. (lpc900)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut wohl so aus das es interresant ist :-)

Gruß Alex

Autor: Sabler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alter... das ist jetzt glabe ich schon der 10. DMX Beitrag den du wieder 
hoch holst -> langsam nervt es!!!

Autor: Alexander B. (lpc900)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ja keine neuen DMX Beiträge .....

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gehört in diesem Forum nicht zum guten Ton, alte Threads zu 
exhumieren; stattdessen ist, wenn zu einem Thema wirklich etwas neues 
beizutragen ist, ein neuer Thread zu starten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.