www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. ModelSim Simulationsproblem/-frage


Autor: andrgrau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich spiele gerade etwas mit den Xilinx Tools rum und arbeite mich in die 
Programmierung des PowerPCs ein. Ich teste ein bisschen rum mit der 
Ausgabe von Werten über die serielle Schnittstelle bzw. mit den LEDs und 
PushButtons, die auf einem ML403-Board enthalten sind.

Da ich noch kein Board vor mir stehen haben, simuliere ich das ganze ja 
dementsprechend nur. Klappt auch soweit ganz gut, ich krieg schön bei 
der seriellen Schnittstelle meine Nullen und Einsen raus ... aber es ist 
irgendwie stressig, die ganze Zeit dranzusitzen und Nullen und Einsen zu 
zählen und aufzuschreiben..
Gibt es in ModelSim die Möglichkeit, dass ich ein Signal 
"zusammenfassen" kann oder so, d.h. ModelSim mir die ganzen Nullen und 
Einsen anzeigt?

Wenn wir gerade dabei wären, kann bei ModelSim auch irgendwie Eingänge 
"belegen"? Also sagen, dass beim seriellen Eingang irgendwas reinkommt, 
dass dann mein Programm verarbeiten kann?

Am besten wäre das ganze natürlich, wenn das über den Hyper Terminal 
gehen würde, aber ich glaube nicht, dass das geht. Stimmts? ^^
Wenn dann müsste ich ModelSim schon vorher sagen, wann, was, wo anliegt 
und dann laufen lassen?!

Vielen Dank schon einmal & Gruß!

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest Dir ein Modul scheiben/suchen, welches die serielle Ausgabe 
aufnimmt und in was lesbares umwandeln. Dieses Modul kannst Du einfach 
mit simulieren.

Diese Vorgehensweise wird öfters verwendet, um den eigenen Code an 
"idealer" Hardware zu testen.

Rick

Autor: Axel Preuss (funkydunky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß nicht ob ich deine Frage richtig verstanden habe, aber evtl. 
müßtest du einfach eine *.do Datei schreiben. Damit kannst Du ja dei 
Eingänge deiner Schaltung mit Werten belegen.

Falls ich Deine Frage jetzt komplett falsch aufgefasst habe, dann nix 
für ungut ;)

Autor: andrgrau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

OK, ich habe es schon befürchtet, dass es nicht so "einfach" geht ... 
ich hatte die Hoffnung, dass ich das irgendwie in ModelSim selber 
einstellen kann, aber dem ist wohl leider nicht so.

Leider bin ich dem Schreiben eines Moduls nicht mächtig, da ich mich nur 
im die Software für den PowerPC kümmere. Deshalb kann ich mir das wohl 
abschminken :-/

Ganz unverschämte Frage: Von euch hat nicht jemand sowas zufällig 
rumfahren? ;)

Vielen Dank & Gruß!

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip dürfte Dir ja jeder einfache UART-Core ausreichen, oder? 
Braucht ja nur zu empfangen. Schau doch mal bei opencores.org vorbei. 
Oder nimm
google -> codesearch

Rick

Autor: fpgaengineer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst doch nur das Inversum Deines Senders dranzuhängen und 
mitlesen.

Im Grunde musst du das sowieso, weil die Gegenstelle ja auch mal etwas 
senden wird, was Du empfangen werden möchtest.

Damit brauchst du nur ein Modl, das Du zweimal instaziierst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.