www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ersatz für ATmega32?


Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Atmel Homepage steht bei ATmega32: "Not recommend for new 
designs". Was hat das für einen Grund? Welcher ATmega kann man statt dem 
32er einsetzen. Den ATmega32A bekommt man ja kaum wo, zumindest nicht 
bei Angelika.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis auf ein paar energiesparende Sachen und irgendwas mit dem 
Reset-Pull-Up (hab das Migrationsblatt nur überflogen) sind die beiden 
gleich.
Also braucht man erst mal keine Angst haben, dass ein Design nicht mehr 
aktuell ist.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor sieben (7) Tagen wurde der Mega32 (der Mega16 ebenso) auf "Not 
recommend for new designs" gesetzt. Wie soll denn Reichelt jetzt schon 
den Mega32A führen?!

http://www.atmel.com/dyn/general/updates.asp?cboDo...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Dem ATMega16 geht es genauso. Dann wird wohl der ATMega8 der nächste 
sein.

MfG Spess

Autor: E aus S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir gerade die Migration angesehen. Es ändert sich bloß die 
Stromaufnahme und der Reset-Pull-up.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann wird wohl der ATMega8 der nächste sein.
Naja, viel spannender würde ich es finden, wenn das Datenblatt vom 
Tiny2313 endlich mal aktualisiert wird...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Naja, viel spannender würde ich es finden, wenn das Datenblatt vom
>Tiny2313 endlich mal aktualisiert wird...

Warum? Hab den längere Zeit nicht in den Fingern gehabt.

MfG spess

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welcher ATmega kann man statt dem 32er einsetzen.
Ich sehe hier keinen Grund zur Panik. Wenn es den "alten" Mega32 nicht 
mehr gibt, nimmt man eben den Mega32A. Selbst die Signaturbytes sind die 
gleichen geblieben.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 wrote:
>>Naja, viel spannender würde ich es finden, wenn das Datenblatt vom
>>Tiny2313 endlich mal aktualisiert wird...
>
> Warum? Hab den längere Zeit nicht in den Fingern gehabt.

Du, das ich dass begründen muß, hab ich befürchtet... ;-) Aktuelle 2313 
haben gerade die Masken-Revision C (ablesbar auf der Unterseite beim 
DIL), aber das Datenblatt, welches von 2006 ist, kennt nur die Revision 
B. Mich würde interessieren, welche Fehler aus dem Errata denn nun 
behoben sind.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>das ich dass begründen muß, hab ich befürchtet...

Naja, so schlimm wars doch nicht. Nur gut zu wissen.

MfG Spess

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger Krull wrote:
>>Welcher ATmega kann man statt dem 32er einsetzen.
> Ich sehe hier keinen Grund zur Panik. Wenn es den "alten" Mega32 nicht
> mehr gibt, nimmt man eben den Mega32A. Selbst die Signaturbytes sind die
> gleichen geblieben.

Das Ganze ist übrigens ein sogenannter "metal shrink".  Man hat ein
Redesign dahingehend gemacht, dass die Strukturgrößen der Metall-
Ebenen kleiner geworden sind (und damit die gesamte Chipfläche), ohne
jedoch die zu Grunde liegenden Zellen mit den Transistoren selbst zu
skalieren (was umfängliche Parameteränderungen zur Folge hätte).

Durch die kleinere Chipfläche werden die Chips schneller, sodass dann
keine Unterscheidung mehr nach L- bzw. V-typen notwendig ist: ein
einziger Typ überdeckt den gesamten Spannungs- und Frequenzbereich.

Da das Ganze aber nur technologische Änderungen sind und keine im
Design, sind davon keinerlei weitere Parameter betroffen wie Signatur-
bytes, Registerbits etc. pp.  Existierender Binärcode bleibt damit 1:1
ausführbar.  Einzig und allein, man sollte sich drauf gefasst machen,
dass man eben künftig keinen ATmega32 oder ATmega32L mehr kaufen kann,
sondern stattdessen nur noch einen ATmega32A.

(Disclaimer: das ist nirgends abgeschrieben, sondern so wiedergegeben,
wie ich die Erklärung mal irgendwann verstanden hatte.)

Btw., Der ATmega324P ist ohnehin pinkompatibel zum ATmega32, und ist
"picopower" -- falls von Belang.  Dieser jedoch ist eine tatsächliche
Weiterentwicklung, sodass er nicht mehr 1:1 codekompatibel ist.  Für
einen Neuentwurf würde ich persönlich dem jedoch den Vorzug geben.

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar nur zum Basteln, jedoch möchte ich mich nicht an einen 
Controller gewöhnen wenns ihn bald nicht mehr gibt. Also kann ich ohne 
Sorgen den ATmega32 verwenden. Danke für die Infos!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> jedoch möchte ich mich nicht an einen
>Controller gewöhnen wenns ihn bald nicht mehr gibt.

Mal ehrlich. Wenn du einen AVR kennst, kennst du fast alle.

MfG Spess

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fralla wrote:
> Ist zwar nur zum Basteln, ...

Wenn du sowieso gerade anfängst, kannst du auch gleich mit dem
ATmega324P anfangen.  Wenn du wirklich mal richtig Strom sparen
willst, kannst du die Picopower-Funktionalität dann benutzen, du
hast ein paar andere nette Dinge wie nur noch einen einzelnen
RC-Oszillator (der dann mit einem Prescaler runtergetaktet werden
kann) oder das CKOUT-Pin, eine zweite UART und noch ein paar andere
Kleinigkeiten.

Ansonsten Zustimmung zu Fralla, die 8-bit-AVRs sind sicha allesamt
mächtig ähnlich.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die 8-bit-AVRs sind sich allesamt mächtig ähnlich.

Und das ist gut so!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.