www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Li-Ion in Serie schalten


Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage zu Serienschaltungen mit Li-Ion Akkus. Die beiden 
Akkus sind identisch (aus Hama-BT-Headsets) und liefern 3.7 Volt. Für 
meine Anwendung brauche ich aber mehr als 6 Volt und ich habe nicht mehr 
viel Zeit...

Deshalb dachte ich mir die beiden Akkus in Serie zu schalten um die 
Spannung zu verdoppeln.

Muss ich dabei etwas beachten? Ich kenne mich leider garnicht mit Akkus 
aus.

Kann ich die Akkus danach mit ihrem ursprünglichen Ladegerät wieder 
laden (wenn sie noch in Serie geschaltet sind)?

Vielen Dank für eure Gedanken dazu. Ich hoffe es klappt einfach, 
ansonsten muss ich wohl eine Step-Up-Schaltung einsetzen.

Schöne Grüße,
Hans.

Autor: McClean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also in Serie schalten um die Spannung zu verdoppeln -> das geht 
problemlos. Laden kannst Du dann aber nur noch wenn das Ladegerät 2 
Zellen laden kann - das ist aber bei einem mitgelieferten Ladegerät für 
ein Headset garantiert nicht der Fall. Oder Du machst 2 Abgriffe an den 
Akku und lädst erst den einen und dann den anderen Akku. Ist natürlich 
aber auch nicht schön....

Gruss Steffen

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Honsey Kk wrote:

> Deshalb dachte ich mir die beiden Akkus in Serie zu schalten um die
> Spannung zu verdoppeln.
>
> Muss ich dabei etwas beachten? Ich kenne mich leider garnicht mit Akkus
> aus.

Ja, beim Entladen geht leicht einer der beiden Akkus kaputt, wenn die 
Endspannung nicht für beide getrennt überwacht wird.
(Die Kapazitäzen stimmen NIE zu 100% überein)

> Kann ich die Akkus danach mit ihrem ursprünglichen Ladegerät wieder
> laden (wenn sie noch in Serie geschaltet sind)?

Nein. dafür hat das Ladegerät zuwenig Ausgangsspannung.
Also wieder trennen und einzeln laden.
Oder ein anderes Ladegerät nehmen/bauen, aber den Balancer nicht 
vergessen.
(Sonst geht wieder eine der beiden Zellen kaputt, weil sie überladen 
wird)

> Vielen Dank für eure Gedanken dazu. Ich hoffe es klappt einfach,
> ansonsten muss ich wohl eine Step-Up-Schaltung einsetzen.

Wenn kein hoher Strom benötigt wird, ist das wohl die schönere und 
einfachere Lösung.

Autor: Hansi Cardell (honsey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah ok - aber ich muss z.B. nicht, wie bei der parallelschaltung, drauf 
achten, dass beide akkus gleich geladen sind, wenn ich sie 
zusammenschalte?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen Stepup-Wandler bemühen, das ist problemloser, als die
Schutz- und Ladeschaltung für 2-Zellen-LiIon aufzubauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.