www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Berechnung der Empfindlichkeit eines Empfängers


Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Berechnen Sie die Empfindlichkeit eines Empfängers in dBm, wenn 
folgendes bekannt ist!

f=2GHz, P(s)=1mW, G(s)=20dB, G(e)=10dBd

Mein Ansatz ist:


EIRP-F=P(e)

wobei
P(e)- Empfindlichkeit des Empfängers
EIRP=P(s)G(s)


Ich komme bei F aber auf keinen Wert, weil ich kein r(Abstand) gegeben 
habe.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider kann ich nicht Hellsehen!

Was ist:
P(s) ?
G(s) ?
G(e) ?
EIRP ?
F    ?
P(e) ?

Fragen über fragen...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter wrote:
> Leider kann ich nicht Hellsehen!

Ich auch nicht, und mir dünkt (wie dem OP selbst offenbar auch), dass
wesentliche Teile, die für die Berechnung notwendig wären, ohnehin
fehlen.  Selbst wenn man nur die rauschbegrenzte theoretische
Empfindlichkeit ermitteln will, fehlt zumindest noch die Bandbreite
und der Eingangswiderstand.

> Was ist:
> P(s) ?

Die Senderleistung.

> G(s) ?

Der Gewinn der Sendeantenne.

> G(e) ?

Der Gewinn der Empfangsantenne.

> EIRP ?

Hmm, da stellt sich mir aber die Frage, warum du überhaupt antwortest.
Das hättest du ja sogar ergugeln können...  Die effektive Strahlungs-
leistung, bezogen auf einen isotropen Strahler (effective isotrope
radiated power).

> F    ?

Die Rauschzahl.

> P(e) ?

Die Empfängereingangsleistung.


Als Empfängerempfindlichkeit definiert man normalerweise die
Empfängereingangsleistung, bei der am Empfängerausgang ein gerade
noch verwertbares Signal entsteht.  Diese ist aber ein Parameter
des Empfängers und unabhängig von der Übertragungsstrecke (selbst
unabhängig vom Gewinn der Empfangsantenne).  Wenn die gesamte
über die Strecke übertragene Leistung mindestens die Empfänger-
empfindlichkeit erreicht (neudeutsch auch "Linkbudget" genannt),
dann ist die Übertragung erfolgreich.

Damit ist der größte Teil der genannten Parameter für die Frage
eigentlich irrelevant, während relevante Angaben fehlen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Jörg schreibt: Empfindlichkeit ist minimale Eingangsleistung oder 
auch Pegel um bestimmtes SNR zu erreichen. Die Übertragungsstrecke geht 
da aber nicht mit ein. Wobei statt SNR auch SINAD verwendet wird.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:

> Wobei statt SNR auch SINAD verwendet wird.

Ja, irgendein Qualitätsmaß, was der jeweiligen Modulationsart
gerecht wird.  SNR bei AM, SINAD bei FM, BER bei Digitalmodulationen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.