www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Hausautomation bei bestehender Standardverkabelung


Autor: Joerg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gern mein Haus automatisieren, also Licht-, 
Rollladensteuerung usw. Jedoch ist die gesamte Verkabelung standardmäßig 
ausgeführt (direkte Schaltung und ohne Steuerleitungen). Eine 
Neuinstallation bzw. zusätzliche Verlegung von Steuerleitungen kommt 
auch nicht in Frage.

Wie ich das im Moment sehe, bleibt wohl nichts übrig, als das Vorhaben 
entweder per Funk (433 / 868 MHz) oder Powerline zu realisieren. Jedoch 
hat beides (in meinen Augen) ziemliche Nachteile:

Funk:
Bei den handelsüblichen Modulen, wie FS20 von ELV gibt es keinen 
Rückkanal. Man weiß also nie, ob ein Schaltsignal tatsächlich beim Aktor 
angekommen ist. Da sind Synchronisationsprobleme schon vorprogrammiert 
(z.B bei der Einschätzung, in welcher Stellung sich nun die Rollläden 
befinden).

Powerline:
Viele Hersteller ziehen sich vom Markt zurück (weil es wohl doch 
ziemliche Probleme damit gibt) und auch der TDA5051A von Philips ist 
abgekündigt. Daneben gibt es (angeblich) auch erhebliche 
Übertragungsprobleme.

Nun meine Frage:
Welche Lösung empfehlen hier die Experten? Wie kann ich mein Haus 
automatisieren, ohne zusätzliche Leitungen zu legen? Gibt es vielleicht 
noch andere (bezahlbare) Lösungen?

Joerg

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt unbezahlbar?
Musst schon sagen, ob Du Hartz4 beziehst oder einen ordentlich bezahlten 
Job hast.

Von Siemens gibt es Gamma Wave, das ist bidirektional, damit kannst Du 
das machen. Für Hartz4-Empfänger ist allerdings schwerer realisierbar.

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
möller funkbus soll auch einen "rückkanal" haben...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck Dir doch mal bei ELV statt dem FS20 System das Homematic-System an.
Ist zwar 'ne andere Preisklasse als FS20, sollte aber das bieten was Du 
suchst.

Autor: Roland Kühn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joerg,

die Lösung von Möller ist die einzige Variante die einen Erfolg 
verspricht. Um die Stellung der Rollos Ermitteln zu können sind weitere 
Messungen nötig und die Frag ist ob es auch notwendig ist.

Wir haben bei uns im Büro als auch bei mir zu Hause schon 
dasMöllerfunkbus System eingesetzt, und recht gute Erfahrungen gemacht.

WICHTIG ist es zu wissen was alles und vor alles wie es geschaltet 
werden soll, denn nur Licht an und aus und Rollo rauf und runter, dafür 
ist die Umrüstung einfach zu teuer, egal in welcher Verdienst klasse man 
sich befindet.

ABER sollte man eine Lösung anstreben die auf Ereignisse reagieren kann 
wie, selbständige Beschattung, Heizung und Lüftung Regelung Licht spiele 
usw, so bleibt nur die Möglichkeit eine Zentrale Steuerung ein 
zusetzten.

Wenn du weite fragen hast, Mail mich einfach an.

Grüße Roland Kühn

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch günstige Funkmodule für Controller-Controller 
Kommunikation, die wechselweise in beiden Richtungen arbeiten können 
(z.B. das hier öfter vertretene RFM12). Damit lässt sich feststellen, ob 
am anderen Ende etwas ankam.

Autor: Roland Kühn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soweit richtig, es war auch nicht die Frage ob und was hinten ankommt, 
sondern wann und warum...

Beispiel :

Das das Licht an geht wenn ich auf den Taster drücke sehe ich, genauso 
wie beim Rollo. Bei der Heizung "sieht" man es nicht direkt.

Die meisten systeme habe vielleicht ein rückmeldung diese wird aber nur 
intern verwaltet und bei keinem system wirklich ausgewertet.

Es gibt aber lösungen die dies können.

Grüße

Autor: Joerg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roland,

ich schaue mir das Möller System sicher auch mal an.

Nun ja, eigentlich will ich wirklich nichts Spektakuläres machen. Ich 
bin nur zu faul, alles selbst per Schalter zu betätigen, sondern stelle 
mir schon gewisse Automatismen vor: Also bspw. Direkte Sonne = Rollo 
runter, Regen und keine Nacht = Rollo hoch. Oder bestimmte 
(Licht)szenarien: ein Schaltvorgang = Stehlampe 1 + 2 und Fernseher an.

Noch mal eine blöde (?) Frage:
Es soll z.B. die Deckenbeleuchtung automatisiert/ferngesteuert werden. 
Wird dann eigentlich nur der Schalter gegen einen Taster + Relais 
ausgetauscht? Oder wie wird die Schaltung geändert?

Gruß,
Jörg

Autor: Roland Kühn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg

keine Blöde Frage, ja du tausche den einbau schalter gegen einen aktor 
aus und klebst einfach dann den Möller taster orgendwo auf die wand 
-FERTIG.

Die Art deiner Automation erfordert eine Zentrale steuereinheit. Um 
verschiedene Sensoren miteinander in Verbindung zu setzen und dann 
Aktionen einzuleiten. Dies idt (sorry Möller) mit den Geräten von Möller 
selbst nur rudimentär abzudecken, aber weiter reichende Funktionen sind 
NICHT möglich. Ich deneke da an deine Abschattung. Wenn ich das mit 
Möller z.b Room Manager mache, dann geht das immer für die eingestellen 
Parameter : z.b 8000Lux und 14 Uhr dann Rollo runter. Wenn du aber darin 
eingreifen willst weil du z.b. Urlaub hast must du den ganzen Salat 
umprogrammieren. Besser wäre es eine erweiterung für Urlaub oder 
Krankheit einzuführen und die das NEBEN der automation noch 
einzupflegen..

dies ist nur ein beispiel vür die eingeschränktheit von Bussystemen im 
allgemeinen. Ganz absurd finde ich die Lösung Jede Steckdose die ich 
schalten möchte bis in ein verteilung zu verlegen und dann dort Zentral 
die kram zu schalten..

Besser wäre den Schalter an den Platz zu vergen wo er gebraucht wird, 
und die Logische Steuerung ist die Zentrale.

Wenn du infos zu unserer Lösung haben möchtest melde dich mal bei mir.

Grüße Roland

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

@Roland: Nutzt ihr den Room/HomeManager?

@Alle: Weiß jemand ob das Funk-Protokoll bekannt ist bzw. hat sich 
eventuell schon mal jemand selbst eine Steuereinheit für das Möller 
System gebaut?

Gruß,
Christian

Autor: Roland Kühn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian

1. Nein wir benutzen weder den Room noch den Home Manager.

2. Wir haben ein eigenen Service entwickelt der sowohl den Möller 
Funktbuss als auch andere Systeme wie z.b. ISDN, Internet, ELV Funkbus 
oder auch email miteinander koppelt.

Wir arbeiten seit ca 3 Jahren an dieser Lösung, und habe schon einige 
Einfamilien Häuse mit unserem System ausgestattet.
Neben bei sind dann auch klein systeme entstanden, wie z.b. hat 
einschalten bestimmter Funktionen bei einem Objekt, aus den 
Kalendereinträgen aus Outlook heraus.

Ich denke wir habe eine Lösung für die Funktionen erarbeitet. Ich selber 
nutze diese Lösung und auch meine Frau kommt damit gut klar.

Grüße Roland

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Roland,

das bedeutet aber doch wohl, dass das Möller Funkbus Protokoll irgendwo 
bekannt sein muss, oder? Wo habt ihr die Informationen her?

Ist euere Lösung eine rein PC basierte? Gibt es dazu mehr Informationen?

Gruß,
Christian

Autor: Roland Kühn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christiane

Ja wir haben eine Software Lösung geschaffen in Zusammen Arbeit mit 
Möller. Wir haben auch von denen das Protokol, aber das können wir uaf 
grund unser Vereinbarung natürlich nicht weitergeben.

Unserer Lösung arbeitet nach einem einfachen system, nur ganz grob 
beschriben, das wir alle Daten in einem State Archiv sammel und dann 
dort Regel erzeugen können die dann entsprechende Schaltbefehle 
ausführt.

Wir sind mir der Lösung komplet Bus unabhängig.

Die Lösung ist aus der nötwendigkeit gebohren, das alle Bussystem 
einfach zu steif arbeiten. Wechselnde bedingungen können nicht mit in 
die Steuerung einfliesen oder ausgewertet werden, ABER das ist es doch 
was ein AUTOMATION ausmacht, das Dinge geschehen die von ander Dingen 
angeregt werden. Ob das nun ein Mensch ist der aus einen Lichtschalter 
drückt, oder ein Telefonanruf der das Haus aus dem schlaftmodus in den 
wachzustand versetzt....

solche überlegungen haben es zu unserer Tadeuz geführt. Unterlagen kann 
ich dir mal zukommen lassen wenn du magst.

Grüße Roland

PS. ich bin ab dem 31.07 - 11.08in Urlaub also nicht wundern wenn ich 
nicht schreiben, dann melde ich mich wieder...

Autor: Dehtusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nah, ich bihn auhch balt in Uhrlaup ! Ahhbär vohn dehnen würde ich nichd 
unbedingd waß nemen ! Ich fiende RF-Wiereleß währe wol beßer !

Autor: Roland Kühn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle

BIN WIEDER IM LANDE

Grüße Roland

Autor: Markus Unterthiener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

Ich habe selber das Möller Funksystem in Betrieb.
Und will nun einiges erweitern.
Roläden usw.

Mich würde die Software Interisieren was Sie Programmiert haben.

Könnten Sie mir Bitte ein paar Infos zukommen lassen ?

Meine Mail: kewl@chello.at

Danke Markus Unterthiener

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.