www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500+ext. Quarz


Autor: Artur Lauk (arser05)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Altbekanntes problem bei Anfängern aber aus den Beiträgen im Forum wurde 
ich bis jetzt nicht schlau.
Ich arbeite mit dem AVR Studio und Atmega8.
Wenn ich die Fuses auf "Ext. Crystal/Resonator" setze geht mit µC auf 
dem STK500 nichts mehr. Erst wenn ich es rausnehme und auf einem 
Breadboard mit Quarz beschalte funktioniert er.
Folgende Einstellungen auf STK500: XTAL1 gesetzt, OSCSEL (2,3) gesetzt. 
Und natürlich Quarz in Sockel.
Müsste es nicht schon mit XTAL1 gesetzt und OSCSEL (1,2), also internem 
Takt gehen?
Was mache ich falsch?

Gruss, Artur

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hast du in der Quarzfassung vom STK500 auch einen Quarz drin?

MfG Spess

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder vielleicht den jumper oscsel nicht richtig gesetzt?

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist auf den Unterschied zwischen externem Clock und externem Quarz 
hereingefallen. Einen externen Quarz kannst du am STK500 nur über die 
passenden Port-Stifte anschließen. Die von dir genannten 
STK500-Einstellungen gelten für externen Clock. Im Schaltplan-Auszug des 
Handbuchs ist deshalb auch nur XT1 des Controllers beschaltet...

Also: 4-polige Buchsenleiste mit Buchsen für den Quarz und 
22pF-Kondensatoren basteln zum anstecken an die PortE-Stiftleiste des 
STK500.

Grüße, Peter

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Und natürlich Quarz in Sockel.

Entschuldige, hatte ich überlesen. Normalerweise sollte es mit den 
Jumperstellungen gehen.

>Einen externen Quarz kannst du am STK500 nur über die
>passenden Port-Stifte anschließen.

Wozu ist dann der Quarzsockel drauf? Mit den von Artur genannten 
Jumperstellungen wird der Quarzoszillator des STK500 genutzt.

@Artur: Mit dem Quarzsockel hatte ich auch schon Probleme, ist nicht 
gerade die beste Qualität.

MfG Spess

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Quarz im STK500 hat zwar seinen eigenen Oszillator, weil die 
Leiterbahnführung quer durch 8 Sockel und 2 Steckleisten für Quarze 
nicht wirklich bekömmlich ist, aber der AVR funktioniert mit Einstellung 
"Quarz" auch wenn ein Oszillator dran hängt.

Man kann also sehr wohl den AVR auf "externen Quarz/Resonator" 
einstellen und ihn im STK500 mit eingestecktem Quarz betreiben.

Autor: Artur Lauk (arser05)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Roth wrote:
> Du bist auf den Unterschied zwischen externem Clock und externem Quarz
> hereingefallen. Einen externen Quarz kannst du am STK500 nur über die
> passenden Port-Stifte anschließen. ...
>
> Also: 4-polige Buchsenleiste mit Buchsen für den Quarz und
> 22pF-Kondensatoren basteln zum anstecken an die PortE-Stiftleiste des
> STK500.
>
> Grüße, Peter

Gut, jetzt ist es etwas klarer.
Aber wie  spess53 schon sagte : Wozu ist dann der Sockel überhaupt 
drauf?
Gibt es eine Möglichkeit die Frequenz einzustellen die ICH will? Ich 
habe z.B. "Ext. RC-Osc" versucht. Ja, die Frequenz ändert sich je nach 
Einstellung (-0.9M, 0.9-3M...), aber welche ist es genau? In dem Reiter 
"HW Settings" gibt es die Möglichkeit den Clockgenerator zu 
variieren..Aber die Einstellung bewirkt nichts. Bei der Blinkfreq. 
meiner LEDs zumindest nicht.

Gruss, Artur

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Artur Lauk wrote:

> Aber wie  spess53 schon sagte : Wozu ist dann der Sockel überhaupt
> drauf?

Damit man einen Quarz reinsteckt, den AVR auf "externen Quarz" 
konfiguriert und das dann auch funktioniert. Nachweislich. Die 
offizielle Variante ist natürlich "externer Oszillator.".

Den Quarz an die Steckleiste anzuschliessen kann funktionieren, aber mit 
derart viel Leiterbahn dahinter kann es auch sein, dass es nicht 
funktioniert.

Autor: Artur Lauk (arser05)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Ich sollte mal erwähnen dass in den allerersten Tagen der Benutzung 
bei mir etwas Rauch vom Board aufgestiegen ist. Ich benutze es jetzt 
knapp zwei Jahre und bis jetzt habe ich an dieses Missgeschick nicht 
mehr gedacht.

Autor: Artur Lauk (arser05)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Artur Lauk wrote:
>
>> Aber wie  spess53 schon sagte : Wozu ist dann der Sockel überhaupt
>> drauf?
>
> Damit man einen Quarz reinsteckt, den AVR auf "externen Quarz"
> konfiguriert und das dann auch funktioniert. Nachweislich. Die
> offizielle Variante ist natürlich "externer Oszillator.".
>
> Den Quarz an die Steckleiste anzuschliessen kann funktionieren, aber mit
> derart viel Leiterbahn dahinter kann es auch sein, dass es nicht
> funktioniert.

Ja, ich habs gerade probiert. LEDs blinken nur das Lesen/Schreiben des 
Flash ist nicht immer möglich.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sein, dass mit Einstellung "full swing oscillator" (CKOPT=0) besser 
funktioniert.

Autor: Artur Lauk (arser05)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kaiser wrote:
> Kann sein, dass mit Einstellung "full swing oscillator" (CKOPT=0) besser
> funktioniert.

Danke, auch nicht. Das ist bei mir die Standardeinstellung gewesen.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also der Takt vom STK-Quartz-Oszillator ist ganz gut gepuffert. Auch auf 
den Aufsteckboards STK 501/505 ohne Probleme.

>Gibt es eine Möglichkeit die Frequenz einzustellen die ICH will?

1. RC-Osziollator sieht das STK nicht vor.
2. Quartztakt entspricht dem eingesteckten Quartz
3. Interner STK-Takt 3,..MHz maximal
4. Interner AVR-RC-Oszillator: Je nach AVR zwischem 1..8MHz,je nach 
AVR,aber nicht sehr genau

>Erst wenn ich es rausnehme und auf einem Breadboard mit Quarz beschalte 
f>unktioniert er.

Dann hast du auf dem STK was falsch gemacht.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.