www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serielle Schnittstelle MEGA8 und STK500 + Assembler-Beispiel Aus AVR-Tutorial


Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich spiele gerade mit der seriellen Schnittstelle am Mega 8
herum, aber irgendwie tut sich nichts.

Meine Konfiguration:

Mega8 in STK500

Das Assemblerprogramm habe ich das Programm, das ständig
TEST auf die serielle Schnittstelle schickt hin AVR-Studio
4.14 hinein kopiert und auf den Mega8 geflashed.

Wenn ich nun das serielle Kabel an den anderen Seriellen
Port des STK500 anschließe (ich denke mal, dass auf diesen
Port die Daten geschickt werden)und am PC  HTERM0.6.1beta
auf 9600-8-1-noparity einstelle und connecte, kommt trotzdem
nichts an.

Ich vermute, das hängt mit den Fusebits zusammen.
SUT_CKSEL steht auf Int. RC Osc. 4MHz; Start-up time 6CK+64MS
Habe ich selbst so eingestellt, denn im Programm selbst
ist F_CPU auf 4000 000 eingestellt.

Wahrscheinlich muss ich den externen Oszillator irgendwie
aktivieren. Dazu habe ich auch eine Menge Einstellmöglichkeiten.
Int. RC=sc. 3.0-8.0 MHz; Start-up time 18CK+64MS
3-8 MHz ist ja ein weiter Bereich: Wie sage ich dem Teil
dass ich genau 4000 000 haben will?

Oder könnte es vielleicht am falschen seriellen Kabel
liegen? Ich nehme das gleiche, dass ich auch zum Flashen
benutze. Und weil das flashen von anderen Programmen aus
dem Tutorial ja funktioniert, gehe ich davon aus,dass das
Kabel in Ordnung ist.

Oder was könnte ich sonst noch falsch gemacht haben, dass
nichts ankommt?

Danke für Eure Hilfe.
VG
Karl

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hast du die Portpins PD0/PD1 mit RXD und TXD (RS232 Spare) verbunden?

MfG Spess

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest einen Baudratenquarz einsetzen und diesen auch per Fuses 
aktivieren. Da keine besonders kurze SUT (StartUpTime) gebraucht wird, 
wählt man den unteren (langsamsten) Eintrag der entsprechenden Gruppe 
aus, das wäre je nach Quarz die vorletzte Gruppe (3 bis 8 MHz) oder die 
letzte Gruppe (über 8 MHz).

4 MHz ist für RS232 nicht gerade optimal, ein Baudratenquarz (3,6864 MHz 
oder ein Vielfaches von 1,8432 MHz)ist besser.

Das serielle Kabel ist dasselbe, aber am anderen Anschluss des STK500. 
Zusätzlich musst Du auf dem STK500 noch RX und TX mit einem zweiadrigen 
Kabel mit dem Pegelwandler (MAX232 oder ähnlich) verbinden (siehe 
Handbuch oder Hilfe des AVR-Studio).

Autor: Karl-Alfred Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du die Portpins PD0/PD1 mit RXD und TXD (RS232 Spare)
verbunden?

Öhem, das wars. Ich kam garnicht auf die Idee, im Handbuch
nachzuschauen,weil ich dachte, das wäre fest verkabelt.
Peinlich

Habe das Kabel gerade gesteckt und es funktionierte sofort.

Danke an euch beide!!!

Viele Grüße
Karl

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Peinlich
Kommt in den besten Familien vor.

MfG Spess

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> peinlich

Mach' Dir nix d'raus, sowas passiert im Gedränge auf'm Frauenklo... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.