www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit externem ADC µC aufwecken?


Autor: mui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!

Ich arbeite gerade an einem Projekt, bei dem mehrere Sensoren mit dem 
ADC eines µC (NEC V850) ausgelesen werden. Bei überschreiten einer 
bestimmten Schwelle am ADC soll der Controller aufwachen und u.a. eine 
Signalverarbeitung der Sensordaten stattfinden. Soweit funktioniert das 
Ganze auch, Problem ist hier der Stromverbrauch und die Auflösung des im 
µC integrierten ADCs.

Meine Frage ist daher: Kennt jemand einen externen (programmierbaren) 
ADC bei dem ich eine Schwelle einstellen kann, ab der an irgendeinem Pin 
ein high ausgegeben wird, mit dem ich den µC aufwecken kann und die 
Daten von dem Baustein z.B. via SPI abhole? Dafür wäre ja vielleicht 
auch ein bißchen Speicher im ADC wünschenswert, bis der µC gestartet ist 
und so. Die Frequenzen die am ADC anliegen sind recht niedrig (unterer 
KHz- Bereich).

Schön wäre auch eine Auflösung >= 12 bit und ca. 10 Kanäle. Hat jemand 
schon mal so was gefunden?

Viele Grüße

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau doch einfach einen Komparator dran. Der vergleicht die analoge 
Eingangsspannung, die auch zu deinem ADC geht mit einer 
Referenzspannung. Mit dem Ausgangssignal kannst du dann auf einen 
Port-Pin gehen, der den µC aufwecken kann.
Muß diese Bedingung an mehreren Kanälen geprüft werden, so nimmst du 
einfach mehrere Komparatoren und tust alle Ausgänge der Komparatoren auf 
ein Oder-Gatter führen. Der Ausgang des Oder-Gatters kommt dann an den 
genannten Port-Pin des µC.

Autor: mui (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm ja,

an sowas in der Art hatte ich auch schon gedacht. Problem ist, dass die 
Schwelle von Zeit zu Zeit angepasst werden müsste (Temperaturdrift, 
Rauschen), d.h. ein Komparator mit hardwäremäßig eingestellter Schwelle 
kommt hier nicht in Frage...wie kann man das denn softwaremäßig lösen? 
Außerdem habe ich 10 oder mehr Sesnoren, wenn ich da für jeden Kanal 
einen Komparator brauche, wie siehts da mit dem Stromverbrauch aus? Viel 
mehr als 1mA im Ruhezustand sollte die Schaltung nicht verbrauchen.

Was ich auch nicht genau weiß, ist wie lange der µC braucht zum 
aufwachen. Das Signal ist zwar niederfrequent aber zeitlich im 
10ms-Bereich. Deswegen dachte ich auch an sowas wie einen eigenständigen 
ADC, der evtl. auch etwas Speicher hat um die ersten Samples zu 
speichern, damit ich sie mit dem µC auslesen kann. Oder gibt sowas gar 
nicht?

Viele Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.