www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bücher hören


Autor: Der Leser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Mögt bzw. hört ihr gerne Hörbücher? Was ist denn der Vorteil gegenüber 
dem Selbstlesen? Sind die nicht etwas zu lang um alles mitzubekommen?

Beim lesen eines Buches ist man konzentriert und malt sich die 
Geschichte in seiner Phantasie aus, fehlt das nicht etwas bei einem 
Hörbuch?

Wenn man während dem Arbeiten Radio hört, dann bekommt man ja auch nicht 
alles mit. Man schnappt nur Teile auf, summt vielleicht mal mit oder 
hört bei interessanten Meldungen genauer hin. Bei einem Buch fehlt doch 
etwas, wenn man nicht aufpasst. Ich stelle mir das so vor, dass man 
ständig am "zurückspulen" ist um wichtige Informationen zu bekommen, die 
man überhört hat.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann selber lesen.

Autor: Thomas S. (tsalzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der MS-Sam vorliest kriegst Du mal garnix mit vor lauter Lachen.

Immer mal wieder als Gag geeignet.


guude

ts

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hörbücher sind schon nicht schlecht, wenn sie gut gesprochen sind. Ich 
höre ab und zu eines beim Autofahren (Arbeitsweg), das lesen beim Fahren 
birgt gewisse Gefahren ;-)

Autor: Sonnenschein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Das Hören von Hörbüchern beim Autofahren soll auch gewisse Gefahren mit 
sich bringen. Angeblich ist man zu sehr auf den Text konzentriert und 
das stört die Konzentration auf den Verkehr. Also, alles raus aus dem 
Auto: Radio, Aschenbecher, Navi... Alle Knöpfe und Schalter, ausser 
Scheibenwischer, Blinker, Hupe und Licht, ab 10km/h deaktivieren.

Die Klimaanlage soll sich hingegen positiv auf das Fahren auswirken. Ein 
kühler Kopf bedeutet also weniger Unfälle.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausprobieren, das ist voll die Geschmackssache. Der eine findet es gut, 
der andere nicht.

Gut finde ich, dass man es auch im Auto hören kann, oder auch im 
Dunkeln, so ein bisschen Dösen oder im Dunkeln druaßen sitzen, Hörbuch 
oder auch Hörspiel, Gläschen Wein.

Mein Lieblingsbeispiel:

Ensel und Krete von Walter Moers gelesen von Dirk Bach. Das ist einfach 
köstlich und irgendwie auch ein gutes Beispiel für eine gelungene 
Umsetzung.

Es gibt allerdings mehr Beispiele, dass das Werk durch einen schlechten 
Vorleser verhunzt wird. Dann ist selbst lesen besser. Oft findet man 
auch nur gekürzte Fassungen, das scheint mir auch nicht der Brüller. 
Wenn ich ein Buch will, dann ganz und nicht irgendwie nacherzählt.

Ein anderes gutes Beispiel:

Harry Potter, gelesen von Rufus Beck, der macht das auch recht gut. 
Haben wir mal im Auto auf einer langen Fahrt in den Urlaub mit Tochter 
gehört. Ebenfalls köstlich, aber Harry Potter eben.

Nachteil: teuer, hier kann man ausweichen auf diverse Videotheken, die 
auch Hörbücher anbieten, oder ebay und Genossen

Mein Tipp: Kauf Dir mal ein oder zwei Hörbücher und bilde Dir Deine 
Meinung

Autor: Alex22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Willi Wackers Erfahrung nur bestätigen. Einige Hörbücher sind 
wirklich super gesprochen, da macht es echt Spaß zuzuhören und man 
bekommt auch die ganze Geschichte mit. Ich finde es sogar entspannender 
als selber zu lesen, da man auch einfach die Augen schließen kann und 
sich dann der Atmosphäre hingeben kann.
Am Anfang ist es vielleicht etwas schwierig mitzukommen, da die Leser 
teilweise recht schnell vorlesen, aber man gewöhnt sich daran.
In einigen Hörbüchern hat man teilweise einen männlichen und einen 
weiblichen Sprecher, die dann je nach der "im Buch handelnden Person" 
sprechen, das finde ich sehr gut.

Also mein Tipp: Ausprobieren!

Sehr gut finde ich zum Beispiel die (Hör-) Bücher von Dan Brown (z.B. 
Sakrileg, Meteor).

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal sind Hörbücher ganz angenehm. Beim Geschirrspülen oder anderer 
Hausarbeit zum Beispiel, da könnte ich parallel nicht lesen. Es kommt, 
wie schon mehrmals erwähnt, aber stark auf den Sprecher an.

Sehr negativ finde ich, dass auf vielen Hörbüchern nur eine gekürzte 
Fassung des Buches ist (und sie dennoch meist teurer als das Gedruckte 
sind!) Das findet sich leider meist nur irgendwo im "Kleingedruckten". 
Das sollte fett vorne auf dem Titel stehen!

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hörbücher sind doch schön, da kann man nebenbei noch was anderes 
lesen...

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorteile sind:

a) du setzt dich gemütlich in einen liegestuhl, schließt die augen und 
lässt das gesprochene wort vor deinen geistigen augen vorüberziehen.

b) es gibt sehr viele leute mit sehbehinderung die haben sicher freude 
an solchen hörbüchern.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert wrote:
> Hallo,
>
> Hörbücher sind doch schön, da kann man nebenbei noch was anderes
> lesen...

Hehe! :D

Autor: Gerd B. (silicat) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linktipp:

http://www.hoerdat.de/
http://www.phonostar.de/

heute kommen zB. 5 Hörspiele.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.