www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mein Problem!


Autor: Abou Raba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich versuche auch über 1 Atmel mC 8-Bit meine Spannung über Strom auf 
der DAC zu teilen (wie in Application) aber es hat doch net geklappt.
Im Anhang sehen sie 1 Blockschaltbild von meim Vorhaben.

Vref = 5 V = Vcc
R14=R15=2,5 kOhm

Nach Application:

K=Vref/R14
und Io=K [A1/2 + A2/4 + ...+A8/256]

Habe irgendwo klappt net, ich sehe nur 0,6V am Ausgang mit Rl oder ohne! 
Hab  irgendwelchen Denkfehler oder kann man das doch net machen??

Gruss

Autor: Abou Raba (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Anhang!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abou Raba wrote:


> Im Anhang sehen sie 1 Blockschaltbild von meim Vorhaben.

Und wie lautet der tatsaechliche Schaltplan? Welchen Controller 
verwendest Du und wie lautet der Programmcode?

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach dann mal einen auf Mod:

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!
# Aussagekräftigen Betreff wählen
# Im Betreff angeben um welchen Controllertyp es geht (AVR, PIC, ...)

Autor: Abou Raba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh dann sorry, aber kannst du me erkären wie es dir weiterhelfen 
könnte??
Ich meine ich habe doch digital Input am Ende auf my DAC08.
Ich hab 1 Atmel AT89C51... Ich gehe von meiner Port 1 (8-Bit, Digital) 
aus und weil ich es nicht auf Pull-Down (Hardwaremässig) umstellen kann, 
hab 1 3-State Buffer mit inverter! Dann auf der DAC...
Ich möchte mit der Hilfe von meinen 8-Pins, den Strom einzustellen und 
somit meine Spannung stufenweise von Vref/0...255 auf Vo zu bekommen.

To  Sir alan Teplotaxl; God sei dank du bist net 1 Mod... Hab kein Lust 
jetzt zu erklären wie ich auf1mal 1 neuen thread entstanden ist... Wolte 
halt nur in 1 altem Thread schreiben.
Aber danke für deine hilfreiche Hilfe

Gruss

Autor: Abou Raba (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan mit mC

Autor: Abou Raba (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan mit 3-State inverter und DAC0800LCN

Autor: Tim R. (vref)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abou,

du machst es dir unnötig kompliziert.

1. Die Buffer kannst du komplett weglassen.
Wenn du bei deinem 8-Bit Wort aus allen einsen nullen machen willst und 
umgekehrt kannst du das ganz bequem in deinem Mikrocontroller machen, 
indem du deine Variable mit 0xff oder 255 ver-x-oderst

also
x = x ^ 0xff;

Mit "pull-down" hat das rein gar nichts zu tun.


Die Enable Signale deiner Buffer scheinen mir nicht angeschlossen zu 
sein, darum sind vermutlich alle Datenleitungen an deinem DAC tristated.

Lass' die Buffer weg, schließe die Datenleitungen direkt an deinen 
Microkontroller an, und guck mal, ob dann was rauskommt.

Autor: Tim R. (vref)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst auch Pin1 und Pin19 von deinen Buffern testweise mal mit nem 
Draht an GND löten.
Ich vermute du hast dir schon eine Platine äzen lassen...

Autor: Abouraba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für deine Antwort.
Ich habe am Anfang mein Port (Pin 0...7) auf "0" softwaremässig 
eingesetzt. Leider zwecks meiner Anwendung soll meine Platine nach jedem 
start reseten und somit kommt wieder dass alle Ports wieder in 
default-status oder halt Pull-up umstellen (Nachteil AT89C51).

Der Buffer funktioniert sehr gut eigentlich, die /EN Pin 1 und 19 sind 
halt auf Masse und ich kann die Ausgangssignale sehen. Es liegt nicht an 
Buffer oder mC. Ich vermute an DAC!

Ich probiere es noch mal ohne Buffer aber halt ist die Applikation von 
DAC so richtig. Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erfharung hier hab einige.

dac evtl. kaput.

guck du mal v0 @ gnd mit multi. on.

evtl 8bit reg. en mit an uc schließen.

gehen von deiner port of you DAC direkt nach uc.

m.

Autor: arrg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
God sei dank schreben nicht all so wieh de.

g.

Autor: Bregen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt!

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@maddin,

da kriegt man ja Augenkrebs und Gehirnerweichung.


Ne, parallele DACs habe ich an MCs noch nie benutzt.
Außer früher mal, da habe ich mit 10k/20k nen R2R-DAC selber gebaut.
Ich nehme nur noch serielle DACs mit Spannungsausgang.


Laut DAC08-Datenblatt brauchst Du keinen Inverter, nimm einfach den 
invertierten Ausgang.


Peter

Autor: Xni Xing Wang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Abou Raba

> Ich versuche auch über 1 Atmel mC 8-Bit meine Spannung über Strom auf
> der DAC zu teilen (wie in Application) aber es hat doch net geklappt.

Ich denken D1e Spannung gebrochen  - wie deutsch auch, ich arbeiten an 
chin. Linguistikinstitut und merken Du können richtig Deutsch aber nicht 
wollen.
Hihihi!

Hoffen alles klappen wird, schöne Wörter Du beherrschst: "hardwaremäßig, 
stufenweise, God sei dank", du sicher auch Ausländer und kennen deutsch 
seit 14Tagen.

file Greets

- Xni Xing Wang

Autor: Abouraba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann leg mal los...
Danke für die paar Antworten, sie waren trotzdem nicht eine grosse Hilfe 
für das Problem.



Für die Andere, tja wahrscheinlich soltet ihr 1 anderes Forum suchen: 
z.B. Ich bin Sprachgott, oder Bin sehr lustig dass meine Freudin (wenn 
überhaupt) mich ständig auslacht oder Sprache für begabte Kinder oder 
Babys!

Sonst wenn Ihr nix zu sagen habt, weil Ihr NUR SPRACHfachlich sehr stark 
seid, lass bitte die Profis dran und geh 1 Buch lesen.

Das war doch lustig.

Regards

Autor: Tim R. (vref)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, sehr lustig. hab mich echt beömmelt.

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Abouraba

Tschuldigung.

nur mal eben kurz, bevor das hier jetzt unter geht. die ganze sache hier 
beruht auf gegenseitigkeit, wenn du wirklich hilfe willst, dann ist eine 
gute vorlage (schaltpläne und erklärungen) der beste weg dahin.

bestimmt die hälfte der leute guckt hier erst garnicht rein, wegen 
deiner titelwahl, da trittst du dies forum zum ersten mal. wenn jetzt 
jemand ein ähnliches problem hat wie du, dann wird er sicher nicht nach 
"Mein Problem" suchen. also versuche beim nächsten post dich in jemanden 
zu versetzen der dein problem hat, und dementsprechend wählst du eine 
Überschrift. (parallel da wandler dac08 0 bis 5v ausgabe)

>>Der Buffer funktioniert sehr gut eigentlich, die /EN Pin 1 und 19 sind<<
>>halt auf Masse und ich kann die Ausgangssignale sehen. Es liegt nicht<<
>>an Buffer oder mC. Ich vermute an DAC!<<

warum sieht man das nicht in deinem schaltplan? wie soll dir jemand 
helfen, wenn man nicht sieht was du da treibst!?

dementsprechend fallen dann die antworten aus, schlechte vorlage - 
schlechte antwort.

zumal es nicht den eindruck macht als hättest du das verstanden, im 
normalfall wärs das jetzt gewesen.

ich kann dir nur empfehen, trenne deine schaltungsteile auf, und 
versuche jeden einzeln sicher zum laufen zu bringen, nimm den dac und 
belege die eingänge vor, und versuche erstmal das heraus zu bekommen was 
du erwartest...

war bei dem dac08 nicht mal was mit symmetrischer spannungsversorgung!?

viel erfolg.

m.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.