www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Plotter zeichnet - leider schief


Autor: Stefan Essig (essig)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach ausgiebigen Tests weiss ich nichtmehr weiter, der Plotter (siehe [[ 
Plotter zeichnet nicht]]) zeichnet zwar jetzt, aber teilweise krumm.


Auf dem Bild im Anhang sieht man dass er die Pins des SMD bauteils 
"krumm" zeichnet (eingekreist) und unten am Rand ist ganz deutlich zu 
erkennen dass die Stiftleiste keinesfalls gerade ist.
Mich wundert, dass es an der Stiftleiste so aussieht als ob er Schritte 
verliert die er dann aber "wiederfindet". Er startet rechts mit dem 
Zeichnen, macht diese Welle rein und hört links annähernd auf richtiger 
Höhe wieder auf.
Am SMD bauteil findet dieses wiederfinden der Position nicht statt.
Ich habe bereits mit der Stiftgeschwindigkeit herumprobiert, auf wenn 
ich es ganz langsam stelle tritt das problem auf.

Gerade Linien bleiben gerade (sieht man ja an dem Rand) nur bei 
wiederholtem Zeichnen wie die Pads des SMD bauteils tritt der fehler aus

An den Daten die der plotter bekommt liegt es nicht, habe im HPGL- file 
kontrolliert ob alle Pads auf gleicher Höhe gezeichnet werden sollen, 
was der fall ist.
Daher muss also irgenein defekt am Plotter vorliegen, nur was verursacht 
so einen effekt?

Hat jemand eine Idee an was dieser Fehler liegen könnte?


Grüßle vom Essig





P.S.

Zum Bild, ja, ich weiss dass der Stift zu dick ist, aber er ist 
selbstgebastelt und erfüllt seinen Zweck. Die umrahmung ist blass/rissig 
weil er bissl ausgetrocknet ist und der stift hier schnell gefahren ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das Papier war eindeutig fixiert? Nicht, daß das verrutscht ist bzw. 
vom Stift etwas hin- und hergeschoben wurde.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Essig wrote:
> (siehe Plotter zeichnet nicht)

Ähüm... was ist DAS denn für ein Artikel?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemeint ist wohl das hier
Beitrag "Plotter zeichnet nicht"

Autor: Stefan Essig (essig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, das hatte ich gemeint :) sry

ja, das papier war fixiert, hab auch drauf geachtet dass es 
vorher/nachher gleich liegt und sogar anderes papier genommen.
nach etlichen versuchen immer so in etwa das gleiche ergebnis...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte es dann vielleicht sein, daß der Stift zu schwergängig ist, daß 
also die Plottermechanik damit überfordert ist, den übers Papier zu 
wuchten?

Oder der Plotter ist schlichtweg alt und ausgeleiert - neu wirst Du den 
ja wohl kaum gekauft haben ...

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das, was schon Rufus t. Firefly schreibt und dazu noch bei 
selbstgebastelt:

ist der Stift wirklich 100% stabil, kann sich nicht verformen und 
keinerlei Spiel an der Spitze?
Gerade Linien sind gerade, weil die Spitze sich da nicht weiter 
verformt, wenn sie auf Spannung in einer Richtung ist. Wenn Stift/Spitz 
jetzt beim Richtungswechsel nur etwas Spiel hat, schwenkt sie in eine 
andere Stellung...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rundungsfehler in der Positionsbestimmung (interne Routinen des 
Plotters) ?

wie erfolgt die Positions-Rückmeldung, gibt es überhaupt eine?

Wie sieht das Testbild aus (mal Foto einstellen)

Autor: Stefan Essig (essig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorneweg: Es lag am Stift

Ich habe eine normale Faserstiftmine in ein Gehäuse für nachfüllbare 
Plotterstifte gepackt. Damit kein Spiel entsteht habe ich an 
entsprechenden stellen Schrumpfschlauch drumrum gemacht, sodass die 
Miene fest sitzt.
Beim letzten auseinanderbauen und zusammenstecken hat sich wohl ein 
Schrumpfschlauchstück "verknüllt" und daher gab es keine genaue Passung 
mehr. Gemerkt hab ich das dummerweise nicht -.-

Mit verbessertem Stift geht nun alles wunderbar, leider ragt die Spitze 
minimal zu weit raus, sodass ich noch was verändern muss, aber 
grundsätzlich funktioniert alles.

Für alle die die Interresse haben hier noch ein paar Bilder

Das Layout das gezeichnet werden sollte
http://img99.imageshack.us/img99/9130/layoutjz0.jpg

Das Ergebnis
http://img145.imageshack.us/img145/2208/neuerstiftis2.jpg

Der Stift in Einzelteile zerlegt
http://img329.imageshack.us/img329/425/stifteinzel...

Und hier noch zusammengesetzt
http://img232.imageshack.us/img232/37/stiftzusamme...


Wiedermal Danke für die Hilfe :)

Grüßle vom Essig

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur aus Interesse:

Warum plottest du ein Layout?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer schon mit einem "richtigen" statt einen Stiftplotter gearbeitet hat, 
der weiß natürlich, daß ein Stiftplotter eine sehr mühsame Geschichte 
ist.

@Timo: Wenn das große Format es erfordert, dann ist ein Plotter manchmal 
nützlich, aber nicht billig.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was mich mehr verwirrt: was machst Du nun mit dem Ergebnis?
Sieht nicht so aus, als ob es zu irgendwas zu gebrauchen wäre...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Warum plottest du ein Layout?

Wir haben bis vor ein paar jahren in unserer Firma selbst Leiterplatten 
gefertigt. Die Filme dazu wurden mit einem Fotoplotter erstellt. 
Gerber-Datein, mit denen viele Firmen arbeiten sind Steuerdateien für 
Plotter.
Mit der jetzigen Verfügbarkeit von UV-Leds wäre ein Test zum 
Direktbelichten von LPs eine Überlegung wert.

MfG Spess

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan: Besorg dir mal ein paar anständige Staedtler Rapidoplot-Stifte. 
Gibt es als Einweg und nachfüllbar. Kosten zwar ein paar Euro, das 
Ergebnis ist es allerdings wert. Faserstifte sind für die 
Layouterstellung ungeeignet, die Rapidoplots haben eine Stahlspitze. Und 
diese Bleeding-Effekte gibt es dann auch nicht mehr. Gutes Papier 
vorausgesetzt. Dann besorg dir auch gleich spezielle matte Plotterfolie 
dazu, die ist transparent, da kannst du das Layout nach dem Plotten 
gleich zum UV-Belichten benutzen.

Gruß
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.