www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen zur Audiosignalerzeugung


Autor: frq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich möchte mit einem uC und einem D/A-Wandler ein Signal erzeugen, das 
ich in einen Audioverstärker einspeisen kann. Es gestaltet sich 
allerdings irgendwie extrem schwierig Informationen darüber zu finden, 
wie ein Audiosignal eigentlich so aussieht.
Darum meine Fragen:
1. Was sollte die maximal Spannung (sprich Pegel) des Signals sein?
2. Ist ein Audiosignal eine Wechselspannung? Wenn ja, wie erzeuge ich 
diese nachdem ich aus dem D/A-Wandler eine variable Gleichspannung 
erhalte?



Vielen Dank und viele Grüße
frq

Autor: Ralli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du etwas erzeugen, von dem du nicht weißt, was es ist?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) http://en.wikipedia.org/wiki/Line_level
2) mit einem kondensator in reihe entkoppeln (z.B. 1uF)

Autor: frq (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank,


wäre dann ein Aufbau wie im Anhang sinnvoll?



Gruß
frq

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frq wrote:
> wäre dann ein Aufbau wie im Anhang sinnvoll?

Für Audiosignale wäre das noch OK, für Gleichspannung und Frequenzen 
über 20 kHz nicht mehr.


Grüße
Björn

Autor: frq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Björn,

heißt OK, das es prinzipiell eine bessere Lösung gibt, oder dass man nur 
den Wert des Kondensators ändern müsste für höhere Frequenzen? 
(Gleichspannungen interessieren mich ja überhaupt nicht)


Gruß frq

Autor: Tim R. (vref)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baue den Spannungsteiler wenn dann direkt nach deinem Buffer, also vor 
dem Koppelkondensator ein.

Im Augenblick hast du einen Hochpass mit ca. 120 Hz Grenzfrequenz 
eingebaut.
Dürfte ziemlich dünn klingen...

Da du eh einen Opamp eingebaut hast:
Verzichte ganz auf den Spannungsteiler und stelle die Verstärkung deines 
Opamps so ein, dass du auf deinen gewünschten Pegel kommst.
Verstärkung <1.
Wie das geht, siehst du hier (Grundschaltung a) :
http://www.mikrocontroller.net/articles/Operations...
Dadurch bekommst du einen schön niederohmigen Ausgang.

0.7V rms ist übrigens etwas anderes als Peak-Peak.
Du kannst deiner Stereoanlage also ruhig etwas mehr Pegel geben (2V 
pk-pk).
Das rauscht dann weniger.
-> http://www.sengpielaudio.com/calculator-db-volt.htm

Wenn du es richtig gut machen willst, solltest du deinem Opamp eine 
positive UND negative Versorgungsspannung geben, weil er nicht exakt bis 
0V gehen wird (auch wenn es ein Rail-to-Rail type ist...)

Autor: frq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh, vielen Dank! aber ist für mich nicht eher Variante b) die richtige, 
also die nicht invertierende?

Autor: Tim R. (vref)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag auf den ersten Blick so aussehen...
Überlege dir mal, wie du beim nichtintervierenden deinen gewünschten 
"Verstärkungs"-grad erreichst... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.