www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder AADE Filter Design


Autor: jkranz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für Filterdesign soll sich ja das Entwurfsprogramm AADE ganz gut eignen. 
Jetzt hab ich hier die neueste Version 4.4 runtergeladen. Aber das 
Programm läuft ganz und gar nicht stabil.
Klickt man im Menü auf "Design Inductors" landet man direkt wieder auf 
dem Desktop. Manchmal gibt er völlig unsinnige Werte vor für Eingangs- 
und Ausgangimpedanzen (z.b. mehrere G Ohm) oder Induktivitäten von 
mehreren Henry. Wenn man die dann ändern möchte, geht das Programm 
ebenfalls zu.

Interessanterweise passieren diese Fehler nicht immer. Oft gibt er bei 
einem Neustart des Programms dann plötzlich wieder sinnvolle Werte aus 
(bei gleichen Einstellungen wie vorher).

Leider treten diese Fehler recht häufig auf.
Hast vielleicht jemand ähnliche Erfahrung gemacht oder eine Idee woran 
das liegen könnte?

Mfg

Autor: HF-Technik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,


ich kann nur Ähnliches berichten. Hab versucht damit Quarzfilter zu 
realisieren. Leider kamen da ganz tolle simulierte Sachen raus, die mit 
der Realität nix mehr zu tun hatten.

Klar ist Simulation und Praxis immer schon noch ein Unterschied, aber 
was bei mir damals für Werte rauskamen, war echt nicht mehr schön.

Kenne leider keine besseren Freeware Tools. Mit ADS z.B. kann man schon 
viel mehr rausholen, allerdings ist das nicht mehr ganz so billig ;)

Wenn du nur einen bestimmten Filter entwerfen willst, schau doch in ein 
Buch und entwerfe ihn danach. Falls du allerdings viele verschiedene 
Filter entwerfen willst kommst du wohl um das Programm nicht drum rum, 
es sei denn jemand empfiehlt dir noch ein anderes Programm oder du 
findest ein besseres.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FilterFree wäre vielleicht noch eine Alternative
http://www.nuhertz.com/download.html
Mir ist AADE noch nicht abgestürzt, aber ich rechne damit auch keine 
Induktivitäten oder Quarze, sondern normale LC-Kreise

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mein Tiefpass mit AADE gerechnet, für eine PWM-Ausgang am ATmega

Autor: jkranz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, man darf natürlich nicht vergessen, dass AADE nur ein Tool ist und 
man deshalb trotzdem noch Kenntnisse im Filterdesign braucht.

Versucht man "zu gute" Filter zu entwerfen, geht das meistens in die 
Hose. Die Bauteilwerte sind dann unrealistisch.

Aber das Nervige hier ist halt, dass offensichtlich Bugs drin sind und 
die unrealistische Werte schon während der Eingabe der 
Entwurfsanforderungen auftauchen und das ist noch nicht mal 
reproduzierbar ;).

Ich hab mit AADE auch schon erfolgreich Quarzfilter entworfen und auch 
LC-Filter. Nur leider ist das manchmal ziemlich stressig und das scheint 
von seiner Tagesform abzuhängen, ob AADE gerade gutmütig ist oder nicht 
;).

Naja auf jedenfall mal danke für die Tipps. Ich werde die anderen 
Programme mal ausprobieren.

Mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.