www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funkmodul im Bereich 27 - 100 Mhz??


Autor: M. F. (pole20)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin auf der Suche nach einem Tieffrequent Funkmodul
Es gibt diese 433 Mhz Funkmodule doch die sind viel zu hoch mit der 
Frequenz. Ich bräuchte sowas um die 20 - 100 Mhz.
Gibt es da fertige Module auf dem Markt zu kaufen?
Wenn ja wo? Ich finde nur diese 433 Mhz und größer

Benötige Sie für unter Wasser! Uni oder Bidirektional ist fürs erste 
egal.
Jedenfalls wäre der Punkt Kostengünstig auch relevant bin aber für alle 
Vorschläge offen!

Danke

P.s Es gab da schon ein Thread, doch dieser beschäftigte sich mit 
Funkfernsteuerung ausschlachten.... Ich bräuchte etwas fertiges und 
neues

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wirds nich geben da das keine "freien" bändern bzw frequenzen sind....da 
läuft radio, bos funk, etc.......da macht es sich garnicht gut 
reinzufunken...;)

Autor: Florian Pfanner (db1pf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das einzige wo mir einfällt, währe ein CB-Funkgerät. Das Sendet auf 
27Mhz.

In dem von dir genannten Frequenzbereich werden keine Module angeboten, 
weil in diesem Bereich solche Module nicht kostenlos betrieben werden 
dürfen (Stichwort ISM)


Grüße,
Florian

Autor: M. F. (pole20)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten.

Hmm - Ok - Wüsste jemand eine möglichkeit unter Wasser Daten zu 
übertragen auf eine Distanz von bis zu max 10 Metern?
Dabei sind sender u. Empfänger beide unter Wasser! und Tiefe soll da 
keine große Rolle Spielen!

sprich die Signalübermittlung über die 10 meter Distanz sollen immer 
gewährleistet sein.


Danke

Autor: BrainHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
je nachdem wie schnell das sein muss und wo das eingesetzt wird wäre 
schall evtuell eine alternative, da sich schall in wasser ja gut 
ausbreiten

Autor: Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Berliner Wannsee hat etwa 700uS/cm Leitfähigkeit, bei 27 MHz 
entspricht das einer Skineindringtiefe von 37 Zentimetern. Nach 37cm ist 
E- und H-Feld auf 1/e also -8,7dB abgefallen. Also sollte nach 10 Metern 
die Dämpfung krasse 235dB betragen ... -> wird nicht gehen, würde also 
auch Schall nehmen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Wasser nimmt man Ultraschall oder Längstwellen.  Letztere bringen
einen immensen Antennenaufwand mit sich.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schonmal einer probiert eine Art IRDA mit blauen LEDs
zu verwenden?

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.