www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Aufteilen eines Audio-Frequenzbandes


Autor: Reimann Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle miteinander!

Hab schon mitbekommen, hier kennen sich einige ziemlich aus :D
Nun zu meinem Problemchen bzw. Frage:
Wie kann ich das Frequenzband eines Audiosignals (Soundkarte, 
MP3-Player)auf mehrere einzelne Bänder aufteilen? Hoff ihr versteht was 
ich meine.
Schon mal im vorraus: Programmiern, Atmel etc is nich :-(
Mir gehts es hautpsächlich darum mit welchen Bauteilen und mit welcher 
Schaltung ich dies realisieren kann (Bauteile).

Warum das ganze?
Ganz einfach: will mein vorhandenes VU-Meter (auf Basis des LM3914) 
erweitern, und der Bausatz vom großen C mit Bass, Mittel und Höhen ist 
mir dann doch zu wenig.

Danke schon mal im vorraus Jungs :D

Gruß
Michael

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau dir ne Filterbank und schliess an jeden Ausgang einen LM3914 an. 
Völlig ohne µController und programmieren. Einfach nur fleissig löten.

bye

Frank

Autor: Reimann Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist mir bewusst...^^
deswegen wollte ich ja genaueres wissen über das Filtern.
Gibts denn sowas fertig weil du sagst "Bank"?
oder kann ich mit drossel etc selber bauen?
Brauch halt dazu Pläne oder Anleitungen

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Suchbegriffe für die Suchmaschine deiner Wahl:

led audio spectrum analyzer

Mit Drossel und so weiter alleine wird das nichts.
Was du brauchst sind Bandpassfilter mit 1 oder 2 OPs.
Dahinter dann noch jeweils ein aktiver Gleichrichter mit OP.
Und davon dann jede Menge. So viele Kanäle wie du halt
anzeigen möchtest.

Autor: nixcheck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch hier unter codesammlung nach FFT suchen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Audio sind logarithmische Anzeigen besser.
Also z.B. LM3915 oder LM3916.

Autor: Reimann Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja bisher bin ich mit dem 3914er zufrieden und haben davon in der arbeit 
auch welche verfügbar deshalb wären mir diese lieber.
und wegen filter bin ich jetzt gerade noch am suchen aber bis jetzt 
nichts vernünftiges gefunden :-(

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal im Netz nach "FILTER-PRO". Das ist ein kostenfreise Programm 
von
Texas-Instruments, mit dem Man Filter berechnen kann, ohne sich zu 
schinden.
Du kannst den NF-Bereich ja von mir aus in 10 Teile zerlegen, indem Du 
10
Filter berechnest und die Bereiche sich ein wenig überlappen läßt.

MfG Paul

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Fragge zu dieser Filterung: Wenn ich die so gewonnenen 10 Signale 
wieder addiere, bekomme ich dann wieder das Original ?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freilich.
MfG Paul

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WAs ist das das dann mit phasenrein und linear ?

Autor: Reimann Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Paul Baumann:
Danke werd heute wenn ich zuhause bin das gleich mal versuchen.
Hoff ich komme dann weiter :D
und will eh 10 Kanal bauen, evtl dann mal erweitern.
Hab jetzt schon den ganzen Tag nach Plänen von Filtern gesucht aber noch 
nichts gefunden :-(

Aber könnt ruhig weiter posten, bin für jeden Tip dankbar :D

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, googlen nach "bandpass opamp" liefert mir schon was brauchbares.
Zum Beispiel das hier:

http://ourworld.compuserve.com/homepages/Bill_Bowd...


Sebastian

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Fragge zu dieser Filterung: Wenn ich die so gewonnenen 10 Signale
>wieder addiere, bekomme ich dann wieder das Original ?

Nein.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such nach Equaliserschaltungen. Das sind Filterbänke. Nur musst du dann 
eben nicht Alles hinten wieder zusammenfassen sondern den Ausgang jedes 
Filters an einen LM hängen.

bye

Frank

Autor: Reimann Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja so wies ausssieht wirds wohl doch nichts :-(

steig ehrlich gesagt nicht dahinter...
mir gehts halt um einen konkreten Plan und eine Konkrete Beschreibung wo 
ich rauslesen kann, wie ich welche Bauteile schalten muss und mit 
welcher Größe, sodass ich am Ausgang einen Frequenzbereich von so und so 
viel Hz bekomm.
und mit den bisherig gefunden Formeln gehts auch nicht, irgendwie wird 
das immer anders gerechnet - scheint mir so

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nanana, so schwer kanns doch nicht sein.
Die eigentliche Anzeige hast du ja schon. Halt bisher einfach über alle 
Frequenzen.
Wenn du jetzt z.B. 10 Bänder getrennt anzeigen willst, dann brauchst du 
halt 10 von diesen Anzeigen. Und vor jede von den Anzeigen schaltest du 
einen Bandpass-Filter, wobei jeder Filter halt eine andere Frequenz 
durchlässt.

Wie man so einen Bandpass bauen kann ist z.B. hier beschrieben:

http://ourworld.compuserve.com/homepages/Bill_Bowd...

Nur für den Fall, dass du den Link oben übersehen hast.

Wenn du übrigens unterschieliche Schaltungen anschaust ist es völlig 
klar, dass die alle unterschiedlich berechnet werden. Das muss so sein.

Sebastian

Autor: Reimann Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab mir jetzt mal das Programm von Texas Instruments besorgt.

Und ich frag jetzt lieber mal nach da ich mit Fachenglish nichts am Hut 
habe.

ich geb bei center-frequency meine gewünschte Frequenz ein oder? der 
grüne graph zeigt mir diese dann.

Was bedeutet dann Poles und das Q?
kann ich diese Schaltung welche unten abgebildet wird dann einfach so 
aufbauen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.