www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Trainee-Programm "StartTechnik" der Lufthansa


Autor: Interessierter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat einer von euch Erfahrungen mit dem Trainee-Programm "StartTechnik" 
der Lufthansa? Mich würden folgende Punkte interessieren:
- Ablauf des Telefoninterviews
- Ablauf im Assessment Center
- Stationen während der Ausbildung
- berufliche Aufstiegschancen innerhalb der Lufthansa Technik AG

Vielen Dank

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend glauben die dass das Wort "Trainee" mehr Reiz hat als 
Auszubildender. Aber wenn Du diese Dinge wissen willst frag nicht hier 
sondern frag Lufthansa. Aufstiegschancen wirst Du als Geselle wenige 
haben.

Autor: Bewerber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin demnächst auf einen LH AC. Dazu kann ich noch nichts sagen, aber 
das Telefoninterview war ziemlich kurz und es kamen die klassischen 
Fragen (wieso gerade die Stelle? Erfahrung in der Luftfahrtbranche? 
Wieso dorthin ins Ausland gegangen? Gab es eine Situation mit der Du 
nicht zurecht kamst? etc.)

Viel Erfolg!

Autor: Bewerber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Interessierter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info. Scheint dann ja bei nur 26 verfügbaren Plätzen eine 
ziemliche Sieberei zu sein. Wie lange dauert das Telefoninterview genau 
(nach LH-Aussage ja eine halbe Stunde)? Es soll doch auch einen 
englischsprachigen Teil geben, oder?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Absolventen haben wiedermal keine Chancen. Wo sollten die auch 
Erfahrungen in der Luftfahrtbranche herhaben? Und nur 26 verfügbare 
Stellen sind ja wohl ein Witz, bei geschätzt mehreren hundert Bewerbern.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bewerber wrote:

> Erfahrung in der Luftfahrtbranche?

Bei nem 15-jaehrigen kann man sicherlich 10 Jahre Erfahrung locker 
voraussetzen. Da sieht man mal wie hirnverbrannt manche Firmen 
heutzutage sind ,P

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offenbar ist das Angebot an qualifizierten Fachkräften noch sehr hoch. 
Andernfalls gäbe es nicht diese unrealistischen Forderungen. Und das 
betrifft ja nicht nur Lufthansa.

Autor: Puddel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde auch mal der Ausbildungsablauf interessieren!?
Wobei ich eher in die Richtung Cargo gehen möchte.

Und mal ganz grundsätzlich: Findet die Ausbildung in Frankfurt statt?
Lufthansa Technik Logistik ist doch in Hamburg oder nicht?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael G.: Du bist wieder einmal ein Fall von überlauter 
Meinungsbekundung bei bescheidenener Qualifikation. In jedem Forum 
anzutreffen. Kleiner Tipp: Erst informieren, dann diffamieren.

Punkt 1: Ein "Geselle" ist nicht annähernd, nicht einmal im Geringsten, 
mit einem "Trainee" zu vergleichen. Wenn du die Ausschreibung gelesen 
hättest, wäre dir klar geworden, dass es sich um einen Job für 
Absolventen von Uni oder FH handelt. Dein Urteil über die 
Aufstiegschancen ist unqualifiziert und zu pauschal, dein Beitrag im 
Ganzen oberflächlich und destruktiv.

Punkt 2: "Bei nem 15-jaehrigen kann man sicherlich 10 Jahre Erfahrung 
locker
voraussetzen. Da sieht man mal wie hirnverbrannt manche Firmen
heutzutage sind ,P"

Sehr schwacher Beitrag. Faktisch falsch, dumm und vollkommen abseits der 
Realität. Wie bereits erwähnt: Die Ausschreibung richtet sich an 
Absolventen, diese sind in den allermeisten Fällen bis zu ein Jahrzehnt 
älter als 15 Jahre. Die Luftverkehrserfahrung lässt sich vor allem in 
Werkstudenten-Jobs und fachspezifischen Studiengängen erlernen, wenn man 
diese nicht hat, warum sollte man sich dann auf einen JOb in der Branche 
bewerben wollen. Zudem: Verlangst du von einer Firma, dass sie Leute 
sucht, die möglichst keine Erfahrung in dem jeweiligen Sektor haben?


Du scheinst mir einer dieser Menschen zu sein, die zu allem ihre Meinung 
kundtun und doch vom Wenigsten fundierte Kenntnis vorweisen können. 
Traurig...

Autor: Absolvent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Luftverkehrserfahrung lässt sich vor allem in
> Werkstudenten-Jobs und fachspezifischen Studiengängen erlernen, wenn man
> diese nicht hat, warum sollte man sich dann auf einen JOb in der Branche
> bewerben wollen.

Die meisten technischen Studiengänge sind sehr allgemein, praxisfremd 
und nicht auf dem Stand der Technik. Deshalb haben Absolventen in der 
Regel vom späteren Arbeitsleben keine Ahnung. Praktikum nimmt man das, 
was man bekommt und die wenigen Monate lernt man auch nicht so viel. Es 
ist völlig normal, sich in Branchen zu bewerben wo man vorher noch nie 
was gemacht hat aber für den Bewerber interessant sind. Die meisten 
Ingenieure, die ich kenne, arbeiten in einem völlig anderen Bereich als 
sie studiert haben. Man kann sich seinen Wunscharbeitsplatz eben nicht 
aussuchen und das ist den meisten Absolventen auch bewusst. Die Firmen 
sollten mal von ihrem hohen Ross hinabsteigen und Anfänger einarbeiten. 
Fachkräfte fallen nämlich nicht vom Himmel und kommen auch nicht direkt 
von Hochschulen. Fachkräfte und Spezialisten muss man sich heranformen. 
Wenn das keiner macht, dann haben wir bald wirklich ein 
Fachkräftemangel. Wer eine Situation bemängelt, muss auch was dafür tun. 
Die Bewerber opfern dafür ein mehrjähriges Studium mit Verdienstausfall 
und Kosten - die Firmen tun nichts und glauben, Gejammere würde reichen. 
Bestünde wirklich ein Fachkräftemangel, würden sich die Firmen bei den 
Absolventen bewerben und in Stellenausschreibungen würden passable 
Gehälter stehen. Stattdessen nimmt man nur Leute mit passenden 
Erfahrungen, das Angebot an passenden Bewerbern scheint ja ausreichend 
vorhanden zu sein. Gerade im Bereich Elektrotechnik wurden in der nahen 
Vergangenheit ja viele Leute freigesetzt, siehe Siemens. Dort wo doch 
Anfänger eingestellt werden, verlangt man eine 70h-Woche (auch wenn im 
Vertrag 40h steht) plus selbstständige Weiterbildung und zahlt dafür nur 
30k EUR brutto pro Jahr. Da verdient ein Facharbeiter mehr bei mehr 
Freizeit und der hatte keine 6-7 Jahre Verdienst- und Freizeitausfall!

P.S. Meine Angaben sind allgemein zu verstehen. Die Bezahlung bei 
Lufthansa Technik kenne ich nicht. Ich weiß aber, dass Flugzeugwartung 
zunehmend an Billigfirmen ausgelagert wird.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch gar nicht notwendig, dass die Firmen Absolventen 
einarbeiten. Es ist doch viel einfacher und billiger zu jammern. Unsere 
Lobbyvertreter in der Politik werden schon dafür sorgen, dass billige 
und willige ausländische Fachkräfte importiert werden und dass deutsche 
Firmen leichter ihre Standorte nach China und Indien verlegen können.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verbloedung in diesem Thread ist schon selten hoch. Offensichtlich 
haben die meisten es noch nicht mal geschafft, den Link anzuklicken und 
den Text zu lesen. Sonst haetten sie bemerkt, dass es sich bei diesem 
Programm um offensichtlich genau das handelt, was hier gefordert wird...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es ja echt ein Problem darzustellen scheint, einen Link zu benutzen, 
hier mal ein Auszug aus dem Text:
„Mit StartTechnik richten wir uns an leistungsorientierte 
Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen, die ihr Studium 
erfolgreich abgeschlossen haben und internationale Arbeitserfahrungen 
suchen. Sehr wichtig ist uns, dass sich die Kandidatinnen und Kandidaten 
für unser Unternehmen und unsere Produkte begeistern“, sagt Yukiko 
Elisabeth Kobayashi, Leiterin Personalentwicklung und Unternehmenskultur 
der Lufthansa Technik AG.

Es handelt sich also nicht! um eine Ausbildung. Ich hab das Wort Trainee 
ehrlich gesagt auch noch nie im Zusammenhang mit einer Ausbildung 
gehört, da ist eig. immer eine akademische Ausbildung gemeint.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Stegemann und gast (Gast)

ihr seid ja wiedermal selten dämlich. Lest doch mal die Stellenanzeige 
komplett und lest mal diesen Thread von Anfang an. Dabei stößt ihr 
hoffentlich auch auf den Beitrag von Gast (Gast) 04.08.2008 14:07.
Also, wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael G: Hatte Studienkollegen, die nach dem Diplom mit dem Trainee 
angefangen haben, schon da haben die in Großen Firmen 4k brutto mehr 
verdient als ich. Nun nach zwei Jahren wo alle irgendwo fest 
untergebracht sind, verdien die noch mehr als ich oO. Also verkehrt ist 
es nicht, wenn man nicht an die Kinder gebunden ist.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn jemand Fragen zum Telefoninterview oder zum AC für das Lufthansa 
Start Technik Trainee Programm hat, kann ich euch helfen. Ich habe 
beides im Mai/Juni 2009 gemacht.

Fragen bitte an: Borststefan@gmx.de


Gruß

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.