www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Wie kann ich mein Desktop wieder ändern?


Autor: Softwaregeschädigter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Wie es ausseht habe ich trotz Virenscanner mach vielen Jahren doch einen 
Virus eingefangen.

Ich verwende Windows XP ohne jegliches SP.
Ich will kein SP. Egal was jemand sagt. mit SP werden viele Probleme 
bereinigt und neue kommen dazu die ich nicht will. Mit SP1 und SP2 läuft 
ein Programm aus unsere Firma nicht.

Auf einmal hatte ich ein anderes Desktopbild mit einerm Warnung auf dem 
Computer. Nachdem mein Antivir einiges entfernt hatte kann ich nun den 
Desktop nicht mehr ändern.

D.h. wenn ich mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicke und dann 
auf "Eigenschaften" wähle fehlt irgend was um den Desktop zu verändern.


Gruss

Softwaregeschädigter

Autor: Softwaregeschädigter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bild zu Eigenschaften

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal versucht, von einem Bildanzeigeprogramm aus das 
Hintergrundbild neu zu setzen? Paint kann das, IrfanView auch...

Die Einstellung sitzt übrigens in
HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\ConvertedWallpaper

Autor: Softwaregeschädigter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uwe

Habe soeben die Datei mal gelöscht.

Gruss

Softwaregeschädigter

Autor: Apollo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will ja echt nicht nerven aber mit SP1 (2 oder 3) wäre das, 
vielleicht nicht passiert. Schonmal daran gedacht?

Ansonsten so ein ähnliches Problem hatte ich auch schonmal. Alles 
löschen und rumwerkeln half nix -> Neu aufgesetzt.



MfG

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt sehr nach:

"Warum fahr ich immer gegen einen Baum? Und nein, ich will keine 
Bremsen an meinem Auto, die lösen zwar manche Probleme, bringen aber 
auch neue. Meine Achse hält das Gewicht der Bremsen nicht aus."

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach Sp3 drauf, Hohl die die Kostenlose Version von VMWare und Insallier 
ein XP ohne SP in der VMWare für die Software.
Geht leider nur wenn die Software nicht auf eine PCI-Karte zugreift

Autor: Mikrofun R. (mikrofun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal die Systemwiederherstellung probiert? 
(Programme>Zubehör>Systemprogramme)

Autor: Softwaregeschädigter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist dass ich wir im Betrieb alte Software verwenden die 
unter keinem einzigen Servicepackt läuft. Zu Hause arbeite ich ebenfalls 
mit diesen Programmen.

Entweder läuft Programm X mit SP1 aber dafür nicht Programm Y usw.
Ist kein Witz!


Es sind Firmenspezifische Software und wir können diese nicht mehr 
ändern da Programmierer nicht mehr lebt.

Es sind viele kleine Tools die wir nach und nach ersetzen werden/müssen 
doch das wird noch eine Weile dauern. Ich habe auch keinen Einfluss auf 
diese Entscheidungen.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, scheiss Closed Source, gell?

Autor: Softwaregeschädigter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Leider.

Habe aber das Tool SmitfraudFix gefunden und dies hat mir alles wieder 
repariert.

Gruss

Softwaregeschädigter

Autor: Zed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach Dir auch mal Spybot Search & Destroy drauf, oder SuperAntiSpyware.
Die finden auch noch so einiges.

Autor: Zed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ja - ne Firewall (Router?) hast Du?

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für ganz Vorsichtige empfehle ich nur das Servicepack ohne XP zu 
installieren. Dann reicht als Firewall auch der Überspannungsschutz :)

Autor: yxcv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem ist dass ich wir im Betrieb alte Software verwenden die
> unter keinem einzigen Servicepackt läuft. Zu Hause arbeite ich ebenfalls
> mit diesen Programmen.
>
Was diese Software wohl kann, dass sich eine Neuentwicklung nicht lohnt 
bzw. sich nicht bewerkstelligen lässt.
> Es sind Firmenspezifische Software und wir können diese nicht mehr
> ändern da Programmierer nicht mehr lebt.
>
Mein Beileid noch, habt ihr den Quelltext zur Grabbeilage 
umfunktioniert? Oder ist es Cobol?
> Es sind viele kleine Tools die wir nach und nach ersetzen werden/müssen
> doch das wird noch eine Weile dauern. Ich habe auch keinen Einfluss auf
> diese Entscheidungen.
>
Viele kleine Tools. Immer wieder interessant, eine Software/Hardware die 
10k€ kostet wird sofort angeschafft, aber wehe sie kostet nur 100€ oder 
gar nur 10€... kenn ich leider nur zu gut.

Lösungsansatz: Zweit-Rechner, die nicht ins Internet kommen, anders 
werdet ihr dieser Problematik eh nicht Herr!

MfG

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier scheint so einiger überlesen zu haben, dass die Situation nicht 
durch den OP verschuldet wurde. Aber erschlagt mal ruhig den Boten (der 
Verursacher ist ja schon tot...)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.