www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen flexiebel verbinden


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

ich habe eine kleine Frage zum Serienmäßigen verbinden zweier Platinen.

Die 1. Platine nenne ich mal Grundplatine. Es handelt sich dabei um eine 
Standard 4 Layer Platine die parallel zu meiner Schreibtischoberfläche 
in ein Gerät eingebaut ist.

Im Abstand von max. 4mm befindet sich eine weitere Platine. 4 
Leiterbahnen dieser weiteren Platine sollen mit der Grundplatine 
verbunden werden. Zwei der 4 Leiterbahnen sollten bis max. 6A belastbar 
sein. Da der Strom aber mit ca. 10-30%DC gepulst wird reicht auch etwas 
weniger.

Das Problem: Die zweite Platine ist in x-Richtung um ca. 6Grad und in 
Y-Richtung um ca. 10 zur Grundplatine geneigt. Der Abstand zwischen den 
beiden Platinen lässt sich leider nur verkleinern, aber nicht 
vergrößern. Der Höchste Punkt der gekippten Platine liegt in etwa auf 
Höhe der Grundplatine.

Kennt Ihr eine professionelle Möglichkeit die beiden Platinen zu 
verbinden?

Im Moment löte ich kurze Kabel über die Anschlussflächen, aber das kann 
bei einer größeren Stückzahl keine Lösung sein.

Ich habe schon an flexible Platinen gedacht, aber ich weiß nicht, ob das 
auf einem so kurzen Weg und einer kippung in zwei Richtungen überhaupt 
möglich ist.

Danke schon mal

Gruß Christian

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde Flex-Platinenverbinder (die einlaminierten Teile) empfehlen. 
Bei dem kurzen Abstand sollte ein kleiner Bogen einkalkuliert werden, 
evtl. die Anschlusstellen etwas weiter von der Kante weg setzen.
Von der Stange wird's die allerdings für diese Stromstärken nicht geben, 
die müsstest du fertigen lassen.

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn gegen normale (1/20") Flachbandkabel und Pfostenstecker 
mit einer entsprechenden Anzahl Pins?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich die Bauhöhe.

Ich würde dir auch Flexverbinder empfehlen. Statt welche für die 
Belastung extra fertigen zu lassen könntest du auch ganz einfach mehr 
dünne Bahnen des Flexverbinders verwenden und den Strom auf mehrere 
Bahnen verteilen.

Autor: Bertram S. (bschall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine Serie würde sich vielleicht auch eine starrflexible LP 
anbieten...

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für Eure Antworten.

Das habe ich natürlich vergessen zu erwähnen. Ich habe leider so gut wie 
keinen Platz auf den Platinen. Jegliche Art von Steckverbindern fallen 
damit leider aus.

Eventuell könnte man es mit einem Flexverbinder, der in die Platine 
eingebaut ist versuchen. Allerdings weiß ich nicht, ob der die Torsion 
bei diesem kurzen Abstand überhaupt ab kann.

Gruß

Christian

Autor: Andreas Z. (andy-keh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian wrote:

> Im Moment löte ich kurze Kabel über die Anschlussflächen, aber das kann
> bei einer größeren Stückzahl keine Lösung sein.

Was ist bei dir denn eine größere Stückzahl?
Es ist oftmals billiger, ein paar Handlötstellen in einer Leiterplatte 
zu haben, als eine teure Sonderanfertigung, die ja dann auch bestückt 
werden muss. Wir haben durchaus einige Serienprodukte, die diverse 
Handarbeit erfordern - und das mitten in Bayern....

Autor: Zed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welchem Preissegment denn ^^

Autor: Bertram S. (bschall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eventuell könnte man es mit einem Flexverbinder, der in die Platine
>eingebaut ist versuchen. Allerdings weiß ich nicht, ob der die Torsion
>bei diesem kurzen Abstand überhaupt ab kann.

Ich sagte doch schon Starrflexibler Print z.B. 
http://www.multipcb.de/ger/sites/pool/pool_02_04.html

Infos über Biegeradien usw: IPC-2223

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.