www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wasserstandsmessung elektrisch


Autor: whitenoise (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich will den wasserstand elektrisch messen, also nur erkennen ab wann 
ein gefäß voller wasser ist.

nichts neues, hier gibts es so viele threads zu diesem thema, auch 
ausweichmöglichkeiten - von der waage über drucksensoren bis zu 
ultraschall ist alles dabeí...

ich möchte es elektrisch machen, momentan läuft es mit dem uln2803 als 
(empfänger) natürlich vegubbeln mir die kontakte nach einer zeit,

hat jemand eine kleine einfache schaltung für diesen fall, ich habe zwar 
schon etwas, dort werden die kontakte über kleine kapazitäten 
angesteuert wobei einer mit wechselsignal belegt wird, und dann per 
diode der andere (empfänger) gleichgerichtet und geglättet über schmitt 
trigger..., die auswertung ist aber stark frequenzabhängig und 
"schwierig" im umgang (abhängigkeiten: abstand der pins, genaue frequenz 
usw...)

ich dachte daran mit einem analogschalter die polarität der beiden 
kontakte ständig zu wechseln (4066 oä) und dann mit dem uln2803 
(darlington stufe) deren basis als (empfänger) nutzen wie zuvor auch, 
nur das man halt immer tauscht...

ich hoffe man versteht was ich meine..

habt ihr evtl. noch ähnliche lösungen - was würdet ihr als kontakt 
nehmen?

gruß,
w.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whitenoise wrote:
> ich möchte es elektrisch machen, momentan läuft es mit dem uln2803 als
> (empfänger) natürlich vegubbeln mir die kontakte nach einer zeit,

Gibts hierfür ne Zeitangabe, ab wann das Vergubbeln in etwa einsetzt?
Handelt es sich hier um Jahre, Tag oder Stunden?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@whitenoise (Gast)

>ich will den wasserstand elektrisch messen, also nur erkennen ab wann
>ein gefäß voller wasser ist.

>ich möchte es elektrisch machen, momentan läuft es mit dem uln2803 als
>(empfänger) natürlich vegubbeln mir die kontakte nach einer zeit,

Man nehme eine Schwimmerschalter mit Reed-Kontakten. Hermetisch dicht 
und verschleissfrei.

MFg
Falk

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also in unseren kaffeeautomaten gibts 2 arten von wasserstandsmessung:

1. der oben erwähnte schwimmerschalter

2. zwei ins wasser ragende metallstäbe, wobei das wasser einen 
widerstand eines spannungsteilers bildet, welcher mittels ADC 
ausgewertet wird.
einziges problem hierbei: kalk und andere ablagerungen, welche eine 
isolierende schicht bilden.

Autor: Habe keine Ahnung von nichts!! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>2. zwei ins wasser ragende metallstäbe, wobei das wasser einen
>widerstand eines spannungsteilers bildet, welcher mittels ADC
>ausgewertet wird.
>einziges problem hierbei: kalk und andere ablagerungen, welche eine
>isolierende schicht bilden.


Aber bitte nicht mit DC sondern mit AC - Elektrolyse oder wie das 
heißt!!

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt da noch ein isolierter Draht ein (z.B. Kupferlack) durch den 
ein Heizstrom fließt. Ist er im Wasser, wird er besser gekühlt, der 
Widerstand sinkt. Mit einem Komparator kann man dann "voll" detektieren.

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...vergubbeln...
Krasses Wortgeschöpf, schön lautmalerisch.

>...vergubbeln die Kontakte...
Das geht vermutlich recht schnell...

Wenn du damit
>..mit einem analogschalter die polarität der beiden
>kontakte ständig zu wechseln und dann mit dem uln2803
>nutzen wie zuvor auch...
ein Hin- und Herschalten (dauerndes Austauschen) der beiden Elektroden 
zwischen Generator und ULN meinst, dann dürfte das "vergubbeln" nur 
etwas länger dauern.
Denn da gibt es garantiert auch einen Gleichspannungsanteil, weil nicht 
alle Schalter im 4066 gleiche Widerstandswerte haben.



Und dann noch der:
Einen (zwei, drei, vier, ... viele) NTC (vergossen) mit einem 
Konstantstrom beheizen. Wenn der NTC in der freien Luft ist wird er 
wärmer, wenn er im Wasser ist wird er gekühlt.

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller wrote:
>>...vergubbeln...
> Krasses Wortgeschöpf, schön lautmalerisch.

... ist glaube ein "Finger"-Wort.

Autor: finger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Abtasten des Nivaus würde ich auch nur was unkompliziertes 
Mechanisches nehmen (Falk), ...um dann (vorschriftsmäßig) die 
Netzspannung zu schalten für eine Klingel, Lampe o.Ä., das braucht 
keinen Ruhestrom und erfüllt die gestellt Aufgabe auf Dauer ohne viel 
Aufwand und Kosten:

> also nur erkennen ab wann ein gefäß voller wasser ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.