www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Hilfestellung zur inversen FFT


Autor: hsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in Matlab ein idealen Tiefpass mit der Grenzfrequenz fg=100Hz 
erstellt. Diesen idealen Tiefpass transformiere ich mit der ifft 
Funktion in den Zeitbereich. Heraus kommt natürlich ein sin(x)/x. Ich 
verstehe nicht warum zum Zeitpunkt t=0 der Wert (Spannungswert) bei ca. 
0.097 liegt. Wie kommt man da rechnerisch drauf?

Autor: hsch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • TP.m (367 Bytes, 192 Downloads)

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Matlab Programm befindet sich im Anhang.

Autor: hsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir mal die Korrespondenz Rechteck --> Sin(x)/x angeschaut.
Da ist es mir auch klar. Nur bei der Matlabsimulation verstehe ich 
nicht, wie es zu dem Wert bei t=0 von 0.097 kommen kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.