www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Projekt: Led RGB Matrix mit 5x4 30cm Würfel mit Atmel / Fragen zu SPI


Autor: Florian Berg (Firma: student) (funkeeflow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liebe Gemeinde,

ich wollte mal mein Projekt vorstellen und habe dazu noch einige Fragen 
bei denen ich nicht weiter kommen.

Mein Vorhaben, ist eine Display-Matrix zu bauen,aus 5x4 
Plaxiglasswürfeln mit jeweils 30cm Kantenlänge. Die Würfel sollen mit 
Highpower Leds Rot, Grün, Blau betrieben werden die jeweils mit 8-Bit 
dimmbar sind.

Jeder Würfel soll dabei einen Kleinen Atmel bekommen(Die würfel sollen 
auch autark mit einprogrammierten Abläufen arbeiten können, deshalb ein 
IC pro Würfel) der die LEDs PWM und steuer Daten von einem Master 
bekommen, der die Dimmwerte übergibt.
Der Master bekommt die Daten von einem selbergeschrieben Programm für 
den Mac über USB.

Dabei habe ich mich zwecks besseren Handhabung und Transport und weniger 
Verkablungsaufwand für eine Serielle Verbindung der einzelnen Würfel 
einschieden.

Meine Fragen sind nun: Welche Art der Übertragung ist sinnvoll?

Die Würfel sollten immer seriell mit einem kabel verbunden werden dass 
zu einen die Stromversorgung also auch die Datenleitungen beinhaltet. 
Die Länge der Datenleitung von einem Würfel zum nächsten beträgt dabei 
etwa 50cm.

Geht das mit SPI noch ? Oder wie würdet ihr das anstellen ? Welche 
Atmels würdet ihr mir empfehlen ? den tiny2313 ? Oder gleich ein Atmega 
8 zwecks bessere SPI oder TWI intergration ?

Momentan benutzen ich zum testen und um mich in Atmel einzuarbeiten 2 
tiny45, da reichen aber die ports nicht aus, für 3x PWM und 
Kommunikation, oder doch ? Mit der USI Schnittstelle komme ich jedoch 
nicht zurecht bis jetzt.

Generell: Was für eine Steckverbingung würdet ihr mir empfehlen um die 
einzelnen Würfel mit Datenleitungen und Strom zu versorgen? Ist es 
überhaupt sinnvoll die Stromversorgung seriell von Würfel zu Würfel 
durchzuschleifen ?

Sobald das Projekt hand und Fuß hat, halte ich euch auf dem laufenden!

Danke für jede Antwort

gruß
funkee

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde von SPI abraten. Vor allem wird das ja wohl nicht in 
einem "sauberen" Umfeld betrieben werden (Störungen) Denke mit RS485 
o.ä. wirst Du besser fahren.

Gruss

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPI reicht locker aus, ich habe hier 6 Meter SPI am laufen, die alle 
50cm abgegriffen wird.
Wegen der Stromleitung solltest du bedenken, dass du je nach Strom einen 
nicht unbedeutenden Spannungsabfall hast, der dir die Masse verschiebt. 
Dadurch kann es dazu kommen, dass Signale nicht mehr richtig erkannt 
werden.
Als kleinen Controller würde ich sicherheitshalber einen mega8 nehmen, 
der kostet ja nur knapp mehr als einen Euro und du kannst dann auch 
längere Abläufe und kompliziertere Programme drauf laufen lassen

Autor: blub (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gönn den dingern doch DMX ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.