www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Frage zu Toner methode


Autor: will was wissen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es möglich bei der Toner Transfer Methode auch einen Tinten-Drucker 
zu verwenden?????

Autor: Aehm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.

Autor: will was wissen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und für was sorgt den der Laserdrucker???????

Autor: Moi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das kühle Bier!

Was ist dass den für eine dämliche Frage?
Mach Dich dochmal schlau, wie die Tonermethode funktioniert.

Toner eines Laserdruckers lässt sich durch Wärme wieder "verflüssigen", 
das geht mit Tinte einfach nicht.

Autor: Moi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Ich habe mir aber schonmal überlegt, ob man nicht ein 
Tintenstrahldrucker so umbauen könnte, dass er direkt auf die Platine 
druckt.
Evtl. in Form eines XY-Tisches, oder wie auch CDs bedruckt werden.

Hat schonmal jemand versucht, wie sich Tinte und Säure verhält? Bzw. 
gibt es Tinte, die gegen Säure resistent ist?

Autor: klugi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht schon aber nur wenn du dass Layout mit nem Kopierer kopierst. 
Aber nicht mit so einem billig Consumer Tinten Multigerät mit 
Tintendrucker.

Du brauchst einfach den Toner von nem Laserdrucker bzw Kopierer.

Autor: Jacob R. (jaykopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu dem Thema "direkt auf Platine drucken" gibt es etliche Beiträge, mit 
der Suchfunktion kommen diese zutage, da wurde auch schon über Säuren 
etc. diskutiert. Tipp doch einfach mal z.B. "direkt auf Platine drucken" 
in die Suche ein, da findest du schon so einiges!! Mit anderen Suchen 
findet sich noch mehr.

Autor: klugi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Tinte lößt sich auf da sie Wasserbasierend ist.

Andere Tinte die Wasserresisten wäre macht dein Druckkopf nicht mit 
spricch er geht kaputt.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und für was sorgt den der Laserdrucker???????

Dumme Antwort: Da ist der Toner drin, und ohne Toner kein
Toner-Verfahren.

Nicht ganz so dumme Antwort: Die vom Drucker verwendete "Farbe" muss 
drei
Eigenschaften haben:

1. Sie muss bei Bügeleisentemperatur schmelzen.
2. Sie darf nur an der Oberfläche des bedruckten Papiers haften und
   nicht in dieses eindringen.
3. Sie muss ätzfest sein.

Mindestens die Forderungen 1 und 2 sind bei Tintendruckern nicht
ausreichend erfüllt.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moi wrote:
> Nachtrag:
> Ich habe mir aber schonmal überlegt, ob man nicht ein
> Tintenstrahldrucker so umbauen könnte, dass er direkt auf die Platine
> druckt.
> Evtl. in Form eines XY-Tisches, oder wie auch CDs bedruckt werden.
>
> Hat schonmal jemand versucht, wie sich Tinte und Säure verhält? Bzw.
> gibt es Tinte, die gegen Säure resistent ist?

Ja, andere haben so gearbeitet:

http://www.hack247.co.uk/2007/02/23/diy-pcb-etchin...
http://techref.massmind.org/techref/pcb/etch/cx4200-vs.htm
http://techref.massmind.org/techref/pcb/etch/c84-st.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.